GNA Bio­so­lu­ti­ons GmbH (GNA) hat den „Dis­rup­ti­ve Tech­no­lo­gy Award“ auf der 70. Kon­fe­renz der Ame­ri­can Asso­cia­ti­on of Cli­ni­cal Che­mi­stry (AACC) gewon­nen. Die AACC ist eine jähr­lich statt­fin­den­de, wis­sen­schaft­li­che Kon­fe­renz mit eige­nen Mes­se­stän­den zur kli­ni­schen Labor­dia­gnos­tik, die jähr­lich ca. 50.000 Besu­cher anzieht und die­ses Jahr in Chi­ca­go, Illi­nois abge­hal­ten wird. Der AACC „Dis­rup­ti­ve Tech­no­lo­gy Award“ wür­digt inno­va­ti­ve Dia­gnos­tik­ver­fah­ren, die die Pati­en­ten­ver­sor­gung durch erhöh­te dia­gnos­ti­sche Qua­li­tät oder durch ein­fa­che­ren Zugang zu leis­tungs­fä­hi­gen Dia­gnos­tik­ver­fah­ren ver­bes­sert. Neben der Jury konn­te das in Mar­tins­ried bei Mün­chen im Inno­va­tions- und Grün­der­zen­trum für Bio­tech­no­lo­gie (IZB) ansäs­si­ge Unter­neh­men GNA Bio­so­lu­ti­ons auch noch das Fach­pu­bli­kum bei der Preis­ver­lei­hungs­ze­re­mo­nie in Chi­ca­go über­zeu­gen und erhielt zudem den Publi­kums­preis für die bes­te Tech­no­lo­gie.

Hier­zu hat GNA bei der AACC Daten zu ihrer pro­prie­tä­ren „Pul­se Con­trol­led Ampli­fi­ca­ti­on“ (PCA)- Tech­no­lo­gie prä­sen­tiert. Die­se von GNA ent­wi­ckel­te Tech­no­lo­gie ermög­licht extrem schnel­le mole­ku­lar­dia­gnos­ti­sche Arbeits­ab­läu­fe (von der Pati­en­ten­pro­be bis zum Ergeb­nis in 15 Minu­ten oder weni­ger), selbst bei schwie­ri­gem kli­ni­schen Mate­ri­al wie Blut. Ende 2017 hat GNA bereits ein ers­tes, auf der PCA-Tech­no­lo­gie basie­ren­des Instru­ment (Pha­ros V8) in den Markt ein­ge­führt. GNA ent­wi­ckelt der­zeit eine hoch­mo­bi­le und preis­güns­ti­ge Platt­form für den pati­en­ten­na­hen mole­ku­lar­dia­gnos­ti­schen Nach­weis von Infek­ti­ons­krank­hei­ten im POC Bereich.

Die Test-Pipe­line für die geplan­te POC Platt­form, die selbst von unge­schul­tem Per­so­nal bedien­bar sein wird, zielt vor allem auf ver­schie­de­ne mul­ti­re­sis­ten­te Kei­me, die kli­nisch hoch­re­le­van­te Aus­lö­ser von Kran­ken­haus­in­fek­tio­nen sind, sowie auf anti­bio­tika­re­sis­ten­te Tuber­ku­lo­se (MDR-TB). Mul­ti­re­sis­ten­te Kei­me gel­ten laut Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on als eine gro­ße Her­aus­for­de­rung und ein erheb­li­ches Risi­ko für die welt­wei­te Gesund­heit.