Cove­s­tro erhöht sei­ne Betei­li­gung an dem Joint Ven­ture DIC Cove­s­tro Poly­mer Ltd. (DCP) von 50 % auf 80 % und beschleu­nigt damit die Expan­si­on des Geschäfts mit ther­mo­plas­ti­schem Poly­ure­than (TPU). Die DCP, im Jahr 2000 als 50/50-Joint-Ven­ture gegrün­det. Die­se Inves­ti­ti­on in den Aus­bau des glo­ba­len TPU-Geschäfts ist Teil der welt­wei­ten Wachs­tums­stra­te­gie von Cove­s­tro. Die Gesamt­in­ves­ti­ti­on sum­miert sich auf einen nied­ri­gen zwei­stel­li­gen Mil­lio­nen-Euro-Betrag. Über wei­te­re finan­zi­el­le Details der Trans­ak­ti­on haben bei­de Par­tei­en Still­schwei­gen ver­ein­bart. Der Abschluss der Trans­ak­ti­on ist – vor­be­halt­lich der Geneh­mi­gung der zustän­di­gen Behör­de – für Anfang des zwei­ten Quar­tals 2019 geplant.

Das zukünf­ti­ge Wachs­tums­po­ten­ti­al des TPU-Geschäfts und die lang­fris­ti­ge, enge Part­ner­schaft bei­der Unter­neh­men pas­sen per­fekt zu unse­rer Wachs­tums­stra­te­gie mit Fokus auf nach­hal­tig­keits­ge­trie­be­ne Inno­va­tio­nen.“

Dr. Mar­kus Stei­le­mann, Vor­stands­vor­sit­zen­der von Cove­s­tro

Cove­s­tro ist ein Anbie­ter von Hoch­leis­tungs­har­zen und einer der drei größ­ten Pro­du­zen­ten von TPU. Das TPU-Geschäft ist Teil des Seg­ments Coa­tings, Adhe­si­ves, Spe­cial­ties (CAS) und stand im Geschäfts­jahr 2017 für rund 10 % des Seg­ment­um­sat­zes. Wäh­rend für die TPU-Indus­trie welt­weit ein lang­fris­ti­ges Wachs­tum von jähr­lich 6 % erwar­tet wird, erreich­te Cove­s­tro in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren ein zwei­stel­li­ges Men­gen­wachs­tum im Kern­ge­schäft pro Jahr und lag damit deut­lich dar­über.

Partnerschaft wird fortgesetzt

Mit sei­nem gro­ßen Bran­chen­netz­werk, einer star­ken Mar­ke und als zuver­läs­si­ger loka­ler Part­ner wird die DIC Cor­po­ra­ti­on (DIC) den Erfolg der DCP wei­ter­hin unter­stüt­zen. Pro­duk­ti­on sowie For­schung und Ent­wick­lung (F&E) der DCP wer­den im Werk Sakai der DIC-Anla­gen in der Prä­fek­tur Osa­ka fort­ge­setzt. Dabei unter­stützt die DIC u.a. bei der Bereit­stel­lung von Roh­stof­fen und mit Dienst­leis­tung vor Ort. Die DIC ist für Cove­s­tro zudem ein wich­ti­ger Part­ner in wei­te­ren Berei­chen des Seg­ments Coa­tings, Adhe­si­ves, Spe­cial­ties. Die Über­nah­me ergänzt das glo­ba­le orga­ni­sche Wachs­tum der TPU-Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten von Cove­s­tro an den TPU-Stand­or­ten in New Mar­tins­vil­le (USA) und Chang­hua (Tai­wan). An bei­den Stand­or­ten steigt die jähr­li­che TPU-Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tät dadurch jeweils um rund 25 Pro­zent.

Die ein­zig­ar­ti­ge loka­le Posi­tio­nie­rung der DCP in Japan bie­tet in der Kom­bi­na­ti­on mit dem glo­ba­len Netz­werk von Cove­s­tro eine star­ke Ver­bin­dung für die Zukunft. Das dif­fe­ren­zier­te Pro­dukt­port­fo­lio der DCP passt per­fekt in unse­re Stra­te­gie, kon­junk­tur­un­ab­hän­gi­ge­re Berei­che aus­zu­bau­en und so die Pro­fi­ta­bi­li­tät zu stei­gern“, erklär­te Kimi­ya­su Yon­e­ma­ru, Pre­si­dent von Cove­s­tro Japan. „Damit unter­strei­chen wir außer­dem das kla­re Bekennt­nis von Cove­s­tro zum japa­ni­schen Markt.“