Die Nahrungsmittelindustrie profitiert ganz besonders von Digitaltechniken wie Vernetzung mittels IoT, Augmented Reality oder künstlicher Intelligenz.
Diese Vorteile betreffen Funktionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette:

– Das Erkennen und Anpassen ineffizienter Strukturen und Prozesse
– Die Sicherstellung von Qualität und Laufzeit der Anlagen
– Die Individualisierung und Flexibilisierung von Produkten und Produktionsanlagen
– Die Schaffung von Transparenz für die Einhaltung der Regularien
– Ein effizientes, nachhaltiges Kosten- und Energiemanagement.

Mittels Digitalisierung lassen sich beispielsweise Prozesse überwachen und Zusammenhänge ermitteln, um Flaschenhälse in der Effizienz von ganzen Produktionsketten zu ermitteln. Durchgehende Informationsketten erlauben das frühe Erkennen von Ausfallrisiken und das Analysieren von Qualitätsverlusten. Darüber hinaus wird sichergestellt, dass bei der Problembehebung vor Ort alle Informationen zur Verfügung stehen, um Probleme schnell und vollständig zu lösen. Augmented Reality unterstützt Techniker vor Ort, auch unbekannte Aufgabenstellungen zu erledigen und stellt zusätzlich die Qualität der Ergebnisse durch zuverlässige Dokumentation sicher. Viele Unternehmen wollen ihren Marktanteil jedoch nicht nur ausbauen, sondern gleichzeitig nachhaltig agieren. Eine smarte Datennutzung und gesteigerte Transparenz durch den Einsatz des IoT tragen daher auch zu einem effizienteren Energiemanagement bei.

Die Digitalisierung kann in all diesen Bereichen ein Vehikel sein, das hilft, Informationen und Daten aus allen Prozessschritten in den richtigen Kontext zu bringen, um transparenter und flexibler zu werden.

Um den Einstieg und die ersten Schritte in punkto Digitalisierung zu erleichtern, hat Parametric Technology den Digital Food & Beverage Day DACH 2021 am 18. Mai ins Leben gerufen. Bequem und sicher vom Schreibtisch aus, lassen sich Vorträge von Experten verfolgen, die bereits Digitalisierungserfahrungen gesammelt haben. Außerdem kann man an interaktiven Diskussionsrunden teilnehmen und den Einsatz von IoT/AR in einem echten Demo-Showcase miterleben.

Der Ansatz dabei ist, den Mehrwert für Unternehmen herauszukristallisieren und praxiserprobte Tipps zu nächsten Schritten mit auf den Weg zu geben.
Welche Treiber beeinflussen die Digitalisierung im eigenen Funktionsbereich? Wie können Digitalkompetenzen gestärkt und Potenziale entlang der Wertschöpfungskette nutzbar gemacht werden? Der Digital Food & Beverage Day DACH bietet zu diesen Fragen eine Antwort.

  • „Best Practices“ aus der Branche: Führende Experten aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, wie dem Industrie 4.0 Maturity Center, Kalypso, ITC Infotech und SpiraTec, erläutern, welche Digitalisierungsansätze sinnvoll sind und wie diese zur Erreichung strategischer Unternehmensziele, wie Fertigungseffizienz und Nachhaltigkeit, beitragen.
  • Diskussionsrunden:Die offenen Diskussionsrunden bieten sich an, um mit Experten und anderen Herstellern zu aktuellen Trendthemen ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

 

Alle Fertigungs-, Prozess-, Service-, IT- oder Digitalisierungsverantwortliche, IoT-/AR-Interessierte und Technologiebegeisterte von Nahrungsmittel- und Getränkeherstellern sind herzlich Willkommen. Anmelden erfolgt über die Webseite. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Das Wichtigste in Kürze:

Termin: Digital Food & Beverage Day DACH 2021

  1. Mai 2021

9.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Online

Teilnahme kostenfrei

Jetzt Teilnehmen

 

Themen:
– Vorstellung von praxisnahen Anwendungsfällen aus der Lebensmittel- und Getränkebranche
– IoT und AR live im Einsatz erleben
– Diskussions- und Fragerunden: Experten stehen mit Rat und Tat zur Verfügung

 

Agenda: