Auf der Labelexpo in Brüssel präsentieren Kennzeichnungsexperten von REA JET innovative Etiketten-, Inkjet- und Lasersysteme sowie Codeprüfgeräte.

 

Am Messestand wird die Etiketten-Veredelung auf einer Maschine von AB Graphic demonstriert, in die ein REA JET HR pro OEM Tintenstrahldrucker mit acht Schreibköpfen integriert ist. Etiketten werden auf der Vorderseite mit variablen Codes und auf der Rückseite mit durchlaufender Nummerierung markiert. Die hochauflösenden Printer der Serie REA JET HR haben ein robustes Edelstahlgehäuse, sind uneingeschränkt industrietauglich und dank bewährter Kartuschentechnologie von HP wartungsfrei.

In der Druckindustrie dominieren derzeit kleine Losgrößen, individualisierte Produkte mit variablen Elementen und die kundenspezifische Anpassung in letzter Minute (Late Stage Customization). Um im Wettbewerb mit dem Digitaldruck zu bestehen, muss das Spektrum von Tief-, Flexo- und Offsetdruckmaschinen entsprechend erweitert werden. Eine kostengünstige Lösung ist die Nachrüstung mit dem Thermal Inkjet Printer REA JET HR pro. Er ermöglicht den digitalen Inlinedruck wechselnder Daten und steigert so die Effizienz jeder Anlage.

Für seine tinten- und laserbasierte Kennzeichnungstechnologie hat REA JET die einheitliche Bedienplattform TITAN entwickelt. Die Steuerung erfolgt an der Linie per Touchdisplay, Tastatur oder Drück-/Drehknopf, über mobile Geräte via WLAN oder auch am PC. Der inkludierte VNC Server ermöglicht die Fernbedienung und -wartung. Alle Komponenten sind Industrie 4.0 kompatibel, aktuelle Ethernet-Schnittstellen unterstützen die einfache Einbindung in die Fabrikation, die kompakten Controller sind platzsparend implementierbar. Die Ausführung REA JET HR pro OEM kann sogar vollständig integriert werden, lässt sich über die Benutzeroberfläche der Maschine bedienen und ist daher erste Wahl für Anlagenbauer.

Ein weiteres Exponat ist eine Roboterzelle für die Produktkennzeichnung. Dabei wird Kennzeichnungs- und Prüftechnologie von REA mit einem Kawasaki Roboter in einer Anlage kombiniert. Produkte werden per Tinte, Laser und Etikett mit Text, Logo und Codes markiert. Ein Prüfgerät von REA VERIFIER übernimmt die Inline-Qualitätskontrolle der Codes, denn Waren müssen nach Industrienorm codiert werden, um kostspielige und zeitaufwändige Nachleseraten zu vermeiden. Experten erklären vor Ort, wie man die Kennzeichnung optimiert, bis sie den Vorgaben entspricht.

 

 

Robotergestützte Produktkennzeichnung mit REA JET Tinten- und Lasersystemen

 

 

REA auf der Labelexpo 2017: Halle 9 – Stand B52