Sie­mens erwei­tert sein Rug­ged­com-Port­fo­lio um einen für 19-Zoll-Racks geeig­ne­ten Ether­net Switch. Der Rug­ged­com RST2228 ver­fügt über vier inte­grier­te Uplinks mit einer Über­tra­gungs­ra­te von 1/10 Gbit/s (Giga­bit pro Sekun­de) sowie bis zu 24 modu­la­re Schnitt­stel­len mit 10/100/1000 Mbit/s (Mega­bit pro Sekun­de). Zudem ermög­licht der robus­te Lay­er-2-Rack-Switch eine prä­zi­se Uhr­zeit­syn­chro­ni­sa­ti­on durch Unter­stüt­zung des IEEE 1588 Trans­pa­rent Clock-Ver­fah­rens. Durch die zahl­rei­chen Ports kön­nen Anwen­der die Anzahl an Netz­werk­ge­rä­ten und damit Inves­ti­tio­nen redu­zie­ren. Durch die Kom­bi­na­ti­on von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­funk­tio­nen und einer exak­ten Uhr­zeit­syn­chro­ni­sa­ti­on in einem Netz­werk ent­ste­hen – anders als bei Uhr­zeit­syn­chro­ni­sa­ti­ons­lö­sun­gen, die ein extra Netz­werk benö­ti­gen – kei­ne zusätz­li­chen Instand­hal­tungs­kos­ten. Das robus­te Gerät ist für den Betrieb bei extre­men Tem­pe­ra­tu­ren von ‑40 bis + 85 Grad Cel­si­us und bei star­ken elek­tri­schen Stö­run­gen (Elek­tro­ma­gne­ti­sche Verträglichkeit/EMV) aus­ge­legt. Der Switch lässt sich in rau­en Umge­bun­gen ein­set­zen, etwa in der Strom­erzeu­gung, dem Trans­port­we­sen und der Öl- und Gas­in­dus­trie, und ermög­licht den Umgang mit rasant stei­gen­den Daten­men­gen.

Die 24 Schnitt­stel­len (mit 10/100/1000 Mbit/s) basie­ren auf 6 modu­la­ren Slots, von denen jeder wie­der­um 4 Schnitt­stel­len unter­stützt. Das Pro­dukt kann mit Modu­len vor­kon­fi­gu­riert bestellt wer­den, lässt sich aber für die schnel­le Vor-Ort-Instal­la­ti­on und Modi­fi­ka­ti­on auch mit den sepa­rat bestell­ba­ren Medi­en­mo­du­len Rug­ged­com RMM2973-4RJ45, RMM2973-4FC und RMM2972-4SFP kom­bi­nie­ren. Dies ver­ein­facht die Migra­ti­on von Kup­fer- auf Glas­fa­ser­ka­bel­netz­wer­ke – eine der wich­tigs­ten Her­aus­for­de­run­gen der Digi­ta­li­sie­rung. Anwen­der kön­nen dadurch Kos­ten spa­ren, indem sie nur die zum jewei­li­gen Zeit­punkt erfor­der­li­chen Medi­en­mo­du­le erwer­ben müs­sen.