Im asiatisch-pazifischen Raum ist Australien einer der am schnellsten wachsenden Märkte für Verpackungsmaschinen und Verpackungsmaterialien. Multivac reagierte nun erneut auf die kontinuierlich steigende Nachfrage in dieser lukrativen Region – und erweiterte seine Vertriebs- und Logistik-Kapazitäten in Queensland deutlich. Das erklärte Ziel: eine bessere Marktdurchdringung, schnellere Reaktionszeiten auf die sich wandelnden Bedürfnisse in der Verpackungsbranche und eine zeitnahe Versorgung der Kunden vor Ort.

Seit 14 Jahren ist das Unternehmen im sechsgrößten Staat der Erde mit einem Headquarter in Melbourne sowie Niederlassungen in Western Australia, Queensland, South Australia und New South Wales vertreten. Schon zum vierten Mal allerdings stößt man am Standort in Queensland an Kapazitätsgrenzen.

Der neue geleaste Gebäudekomplex, das Yatala Building, ist exzellent gelegen – nur zwei Kilometer von der bisherigen Niederlassung entfernt in unmittelbarer Nähe zur Autobahn M1, die die Gold Coast mit Brisbane City verbindet.

„Wir sind hier mitten im Herzen der australischen Rinderzucht und Rinderverarbeitung. Das bedeutet für uns eine schnelle Trasse zu unseren wichtigsten Kunden“, bekräftigt Andrew Hutchison, Queensland Managing Director bei Multivac Australien.

Um flexibel zu bleiben und die neuen Räumlichkeiten möglichst rasch zur Verfügung zu haben, hat man sich entschieden, Gebäude zu leasen anstatt in Eigenregie zu bauen.

Mit 1.200 Quadradmetern bietet der Standort die dreifache Fläche im Vergleich zum bisherigen Komplex. Die Büros und Arbeitsplätze in der Produktion sind nach aktuelsten Standards und in einheitlichem, attraktivem Design gestaltet. Die Lagerkapazitäten wurden von 93 auf insgesamt 520 Palettenstellplätze aufgestockt – Platz genug, um nicht nur Ersatzteile für die Verpackungsmaschinen und zusätzliche Linienkomponenten lagern, sondern auch eine breite Vielfalt an Folien und Verpackungen bevorraten zu können. Ein echter Vorteil, findet Andrew Hutchison, Managing Director denn „so können wir unsere Kunden bei der Auswahl der entsprechenden Materialien und auch hinsichtlich des Verpackungsdesign umfassend beraten.“

Die Vertriebs- und Logistikaktivitäten laufen bereits seit Februar auf Hochtouren. Der Aktionsradius der Niederlassung in Queensland ist dabei weit gespannt: „Wir bedienen ein riesiges Gebiet mit einer Gesamtlänge von rund 2.000 Kilometern. Zusätzlich betreuen wir auch Kunden im Northern Territory, einem eher spärlich besiedelten Landstrich. Doch ganz gleich, wo unsere Maschinen eingesetzt sind: All unsere Kunden können sich jederzeit auf unseren professionellen Service und unsere Liefertreue verlassen“, betont der agile Managing Director.

Insbesondere auch der steigende Bedarf nach nachhaltigen Verpackungslösungen im australischen Markt soll konsequent bedient werden.

Christian Traumann, geschäftsführender Direktor der Unternehmensgruppe: “Die Ziele der australischen Regierung sehen vor, dass bis 2025 100 Prozent der Verpackungen im Land entweder wiederverwendbar, kompostierbar oder recycelbar sind. Zusätzlich kurbeln das zunehmende Bewusstsein der Verbraucher für materialeffiziente und recyclingfähige Verpackungskonzepte wie auch die Nachfrage nach Lösungen aus erneuerbaren Ressourcen wie beispielsweise Karton und Papier das Wachstum auf dem Kontinent enorm an.“

Mit seinem umfassenden PaperBoard-Portfolio ist Multivac daher optimal aufgestellt. Die papierfaserbasierten Verpackungskonzepte treffen genau den Nerv der Zeit – und sind auf den Tiefziehverpackungsmaschinen und Traysealern aus eigener Produktion problemlos zu verarbeiten.

Einen weiteren Wachstumsmarkt sieht Andrew Hutchison zudem im Bereich der Würstchenverarbeitung, da in den Küstenregionen von Queensland zahlreiche Metzgereien angesiedelt sind, die zum Teil 500 Kilo Würstchen oder mehr pro Woche verarbeiten. „Hier können wir die Nachfrage im Markt nach effizienten und zugleich wirtschaftlichen Automatisierungslösungen gut bedienen – etwa speziell mit unserer Würstchenzentrifuge und auch unterschiedlichen Verpackungskonzepten für diese Produkte.“ Weitere Potenziale bieten sich nicht zuletzt auch im Bereich der Vakuumkammermaschinen für das Verpacken von Frischfleisch und Convenience-Produkten wie Fleischbällchen bzw. Frikadellen.