Unzählige branchenfremde Unternehmen haben in den letzten Wochen auf die Herstellung dringend benötigter Schutzkleidung oder Desinfektionsmittel umgestellt. Auf Grund der starken Nachfrage müssen diese Produkte schnell und sicher, aber auch entsprechend den geltenden ISO Standards für die Kennzeichnung mit Barcodes ausgeliefert werden. Dafür eignet sich das in Industrieumgebungen bewährte Barcode-Druck System ODV-2D von Printronix Auto ID. Der weltweite Anbieter von leistungsstarken Industriedruckern hat damit eine Druckerlösung im Portfolio, mit der sich 1D und 2D Barcodes normkonform drucken und direkt im Anschluss validieren lassen. So kommen ausschließlich lesbare Etiketten in Umlauf, die an jedem Punkt der Lieferkette eindeutig identifiziert werden können. Hersteller gewährleisten damit, dass es zu keinerlei Verzögerungen aufgrund unlesbarer Etiketten kommt und die Produkte somit reibungslos an ihren Bestimmungsort gelangen.

Quereinsteiger wie Textilproduzenten, Spirituosenhersteller oder kunstverarbeitende Betriebe, die im Zuge der Corona-Krise Schutzkleidung nähen, Alkohol und Desinfektionsmittel herstellen oder mit 3D-Druckern Gesichtsschilde für Zahnarztpraxen herstellen, müssen sich innerhalb kürzester Zeit auf für sie branchenfremde Prozesse umstellen. Für den Bereich Pharma- und Medizinprodukte gelten aus gutem Grund strenge Vorschriften, so müssen Pharmahersteller gewährleisten, dass die Produkte an jedem Punkt der Lieferkette identifiziert und rückverfolgt werden können. Das Druck- und Validierungsystem ODV-2D von Printronix Auto ID generiert dafür einen individuellen und detaillierten Report zum Druckvorgang, mit dem die Tagesproduktion der Etiketten dokumentiert und in jeder beliebigen Datenbank gespeichert werden kann.

Zudem sind die automatische Kennzeichnung und Identifikation durch Barcode oder RFID-Etiketten vorgeschrieben. Sie enthalten alle für den Versand relevanten Informationen wie Produktnummer, Versanddatum, Bestimmungsort, etc. Und auch für branchenfremde Produzenten gilt: Je höher die regulatorischen Anforderungen, umso notwendiger ist eine hohe Qualität des Etikettendrucks. Gerade in Zeiten, in denen die Lieferketten unterbrochen sind, gleichzeitig aber die Versorgung mit wichtigen medizinischen Produkten entscheidend ist, sorgt der Einsatz von Druck- und Validierungssystemen für die punktgenaue Lieferung der ohnehin knappen Warenmengen.