Wegen ihrer per­fek­ten Ables­bar­keit und der Mög­lich­keit, den Durch­fluss über eine Zif­fern­an­zei­ge exakt ein­zu­stel­len und zu kon­trol­lie­ren, haben sich die Dros­sel­rück­schlag­ven­ti­le der Serie AS-FS bereits in vie­len Anwen­dun­gen durch­ge­setzt. Der ohne­hin schon brei­ten Aus­wahl an Model­len in Win­kel-Aus­füh­rung fügt SMC jetzt zahl­rei­che neue Vari­an­ten in Uni­ver­salaus­füh­rung hin­zu. „Das eröff­net unse­ren Kun­den noch mehr Mon­ta­ge­mög­lich­kei­ten“, erklärt Tobi­as Hart­herz, Pro­duct Manage­ment SMC Deutsch­land, die Idee hin­ter die­ser Ent­wick­lung. „Jetzt las­sen sich auch in wei­te­ren Anwen­dun­gen die bekann­ten Vor­tei­le der Serie AS-FS nut­zen.

Die Dros­sel­rück­schlag­ven­ti­le der Serie AS-FS sind für Druck­luft-Anwen­dun­gen uni­ver­sell ein­setz­bar. Ins­be­son­de­re, wenn es um das prä­zi­se und schnel­le Ein­stel­len von Antrie­ben geht, spie­len sie ihre Stär­ken voll aus.

Zahlreiche praktische Funktionen

Die Dros­sel­rück­schlag­ven­ti­le mit Zif­fern­an­zei­ge in Uni­ver­salaus­füh­rung bie­tet SMC in 4 Bau­grö­ßen mit ver­schie­de­nen Anschlüs­sen von M5-Gewin­de über 10–32UNF, 1/8″, 1/4″, 3/8″ und 1/2″ an. Stan­dard­mä­ßig ist das Anschluss­ge­häu­se der Dros­sel­rück­schlag­ven­ti­le der Serie AS-FS che­misch ver­ni­ckelt. Optio­nal sind Vari­an­ten aus rost­frei­em Stahl erhält­lich. Bei der Dich­tungs­me­tho­de des Gewin­de­an­schluss kann zwi­schen PTFE-Beschich­tung, Flä­chen­dich­tung oder mit Uni-Gewin­de­dicht­ring aus­ge­wählt wer­den. Schläu­che wer­den sehr schnell und ein­fach über eine prak­ti­sche Steck­ver­bin­dung ange­schlos­sen. Dabei decken die ver­schie­de­nen Modell­va­ri­an­ten Schlauch­durch­mes­ser von 2 bis 16 mm (metrisch) bzw. 1/8“ bis 1/2“ (Zoll) ab. Die Serie AS-FS ist für alle gän­gi­gen Schlauch­ma­te­ria­li­en wie Poly­amid, Poly­ure­than oder Fluor­po­ly­mer geeig­net. Auch hier bie­tet SMC smar­te Lösun­gen: Die Schläu­che der Seri­en T, TU, TUS, TUZ oder TUH sind beson­ders hoch­wer­tig, lang­le­big und bie­ten viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten, die Lei­tungs­strän­ge farb­lich zu kodie­ren.

Clevere Details im Fokus

Um die Durch­fluss­men­gen repro­du­zier­bar ein­stel­len zu kön­nen, haben SMC-Inge­nieu­re einen Fest­an­schlag ent­wi­ckelt. Alle Dros­sel­rück­schlag­ven­ti­le der Serie AS-FS und deren Vari­an­ten sind damit aus­ge­stat­tet. Dabei han­delt es sich um zwei fes­te Anschlag­flä­chen am Kunst­off­ge­häu­se, die den kom­plett geschlos­se­nen Zustand mar­kie­ren. Damit ist die Null­an­zei­ge fest fixiert. Jede Zei­ger­um­dre­hung ändert nun den Durch­fluss pro­por­tio­nal. Ein­mal kali­briert lässt er sich zuver­läs­sig über die Zif­fern­an­zei­ge ein­stel­len.

Mit einer ein­fa­chen, aber äußerst effi­zi­en­ten Farb­ken­nung hilft SMC, jeder­zeit den Über­blick zu behal­ten: Ein grau­er Ein­stell­knopf mar­kiert die abluft­ge­steu­er­ten Ven­ti­le, die zuluft­ge­steu­er­ten Model­le sind blau gekenn­zeich­net. Ein grau­er Druck­ring am Schlauch­an­schluss zeigt das metri­sche Sys­tem an, ein oran­ger Druck­ring weist auf ein zöl­li­sches Sys­tem hin. Durch die­se schnel­le Iden­ti­fi­ka­ti­on mit­tels Farb­ken­nung lässt sich viel Zeit bei der Mon­ta­ge ein­spa­ren.