Heu­te star­tet die Bewer­bungs­pha­se für den Deut­schen Inno­va­ti­ons­preis für Kli­ma und Umwelt (IKU). Bis zum 31. Mai 2017 kön­nen sich deut­sche Unter­neh­men und For­schungs­ein­rich­tun­gen mit her­aus­ra­gen­den Inno­va­tio­nen im Bereich Kli­ma- und Umwelt­schutz um den bereits zum sechs­ten Mal aus­ge­schrie­be­nen Preis bewer­ben. Mit ins­ge­samt 125.000 Euro wer­den inno­va­ti­ve Pro­zes­se, Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen prä­miert sowie kli­ma- und umwelt­freund­li­che Tech­no­lo­gie­trans­fer­lö­sun­gen für Schwel­len- und Ent­wick­lungs­län­der.

Das Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um (BMUB) und der Bun­des­ver­band der Deut­schen Indus­trie e.V. (BDI) ver­ge­ben den renom­mier­ten Inno­va­ti­ons­preis für Kli­ma und Umwelt gemein­sam. Auf Grund­la­ge einer wis­sen­schaft­li­chen Bewer­tung des Fraun­ho­fer-Insti­tuts für Sys­tem- und Inno­va­ti­ons­for­schung wählt eine hoch­ran­gi­ge Jury in fünf Kate­go­ri­en die inno­va­tivs­ten Pro­jek­te des Lan­des aus. Die Gewin­ner wer­den im Rah­men einer Preis­ver­lei­hung im Febru­ar 2018 geehrt. Jeder Gewin­ner erhält eine per­sön­li­che Aus­zeich­nung und ein Preis­geld in Höhe von 25.000 Euro. Der IKU wird mit Mit­teln aus der Natio­na­len Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ve des Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­ums geför­dert.

Bun­des­um­welt­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Hend­ricks: „Es sind Men­schen, Unter­neh­men und For­schungs-ein­rich­tun­gen, die sich Neue­run­gen ein­fal­len las­sen, die den Kli­ma- und Umwelt­schutz prak­tisch unter­stüt­zen. Die ori­gi­nells­ten und wir­kungs­volls­ten Ide­en wol­len wir aus­zeich­nen. Damit zei­gen wir auch, dass ambi­tio­nier­ter Umwelt­schutz und eine inno­va­ti­ve Wirt­schaft zwei Sei­ten der­sel­ben Medail­le sind.“

Inno­va­tio­nen sind das Fun­da­ment für die Indus­trie von mor­gen. Nur so wer­den Unter­neh­men im inter­na­tio­na­len Wett­be­werb bestehen. Nur so wird der Stand­ort Deutsch­land stär­ker. Pro­du­zie­ren­de Unter­neh­men wol­len auch im Kli­ma- und Umwelt­schutz ver­läss­li­che Pro­blem­lö­ser blei­ben. Der Inno­va­ti­ons­preis für Kli­ma und Umwelt unter­streicht, dass Umwelt- und Kli­ma­schutz eine inno­va­ti­ve Indus­trie braucht“, sagt BDI-Prä­si­dent Die­ter Kempf.

Bis zum 31. Mai 2017 kön­nen deut­sche Unter­neh­men, For­schungs­ein­rich­tun­gen und Ein­zel­per­so­nen ihre Bewer­bun­gen um den IKU 2017 ein­rei­chen. Auf der Web­site des IKU (www.iku-innovationspreis.de) sind die Bewer­bungs­un­ter­la­gen sowie wei­te­re Infor­ma­tio­nen rund um den Inno­va­ti­ons­preis für Kli­ma und Umwelt zu fin­den. Die Bewer­bung ist online, per E-Mail oder pos­ta­lisch mög­lich. Zusätz­lich steht unter der Hot­line 0611 — 580 45 93 11 ein Ansprech­part­ner für alle Fra­gen rund um den IKU zur Ver­fü­gung.

Schau­en Sie sich auch die Mul­ti­me­dia Repor­ta­gen über die Inno­va­tio­nen unse­rer Bewer­ber in unse­ren News­room an und ver­fol­gen alle News rund um den IKU auf unse­rem Twit­ter Chan­nel @iku_preis.