Phoe­nix Con­tact ergänzt sein Rund­steck­ver­bin­der-Pro­gramm für die Daten­über­tra­gung: Die neu­en, zwei­tei­li­gen Gerä­te­steck­ver­bin­der in Bau­grö­ße M8 eig­nen sich ins­be­son­de­re für kom­pak­te Gerä­te wie SCA­DA-Bedien­ein­hei­ten oder Kame­ra­sys­te­me.

Die vier­po­li­gen Buch­sen­kon­tak­te sind in D‑Kodierung aus­ge­führt und erlau­ben die Daten­über­tra­gung mit bis zu 100 MBit/s (CAT5 gemäß IEEE 802.3) in Ether­net- und Pro­fi­net-Umge­bun­gen. Zur Mon­ta­ge in die Gerä­te­wand ste­hen Gewin­de- oder Ein­press­ge­häu­se für eine mecha­nisch sta­bi­le Port-Ver­schrau­bung zur Ver­fü­gung. Im gesteck­ten Zustand erfül­len die Gerä­te­steck­ver­bin­der Schutz­art IP67. Für hohe Anfor­de­run­gen an die elek­tro­ma­gne­ti­sche Ver­träg­lich­keit (EMV) sind spe­zi­ell geschirm­te Aus­füh­run­gen erhält­lich. Die M8-Gerä­te­steck­ver­bin­der sind nach IEC-Norm 61076–2‑114 stan­dar­di­siert und eig­nen sich für Strö­me bis 4 A sowie Span­nun­gen bis 60 V.