Phoenix Contact ergänzt sein Rundsteckverbinder-Programm für die Datenübertragung: Die neuen, zweiteiligen Gerätesteckverbinder in Baugröße M8 eignen sich insbesondere für kompakte Geräte wie SCADA-Bedieneinheiten oder Kamerasysteme.

Die vierpoligen Buchsenkontakte sind in D-Kodierung ausgeführt und erlauben die Datenübertragung mit bis zu 100 MBit/s (CAT5 gemäß IEEE 802.3) in Ethernet- und Profinet-Umgebungen. Zur Montage in die Gerätewand stehen Gewinde- oder Einpressgehäuse für eine mechanisch stabile Port-Verschraubung zur Verfügung. Im gesteckten Zustand erfüllen die Gerätesteckverbinder Schutzart IP67. Für hohe Anforderungen an die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) sind speziell geschirmte Ausführungen erhältlich. Die M8-Gerätesteckverbinder sind nach IEC-Norm 61076-2-114 standardisiert und eignen sich für Ströme bis 4 A sowie Spannungen bis 60 V.