Der Bot­schaf­ter der Volks­re­pu­blik Chi­na in Deutsch­land, Shi Ming­de, hat im Rah­men sei­ner regel­mä­ßi­gen Rei­sen durch Deutsch­land Dort­mund besucht. Nach der Begrü­ßung im Rat­haus durch Ober­bür­ger­meis­ter Ull­rich Sier­au und dem Ein­trag in das Gol­de­ne Buch der Stadt, traf er sich zu einem rund zwei­stün­di­gen Aus­tausch mit dem Vor­stands­vor­sit­zen­den und CEO der Wilo SE, Oli­ver Her­mes.

Seit 1995 ist Wilo in Chi­na ver­tre­ten, unter­hält in Peking und Qin­huang­dao zwei Pro­duk­ti­ons­stät­ten sowie lan­des­weit 16 Ver­triebs­bü­ros. Im Zuge der inten­si­vier­ten Loka­li­sie­rungs­stra­te­gie ist die Eröff­nung wei­te­rer neun Ver­triebs­bü­ros geplant. „Chi­na ist für uns ein wich­ti­ger Wirt­schafts­raum“, erläu­tert Oli­ver Her­mes. „Zum einen bie­tet der Bin­nen­markt gro­ßes Poten­zi­al, zum ande­ren rea­li­sie­ren wir aus Chi­na her­aus welt­weit cross-natio­na­le Pro­jek­te.“ Bot­schaf­ter Shi Ming­de zeig­te sich beein­druckt: „Wenn ich Wilo nicht besucht hät­te, hät­te ich nichts von der Tech­no­lo­gie­füh­rer­schaft und den zukunfts­ori­en­tier­ten Lösun­gen des Unter­neh­mens erfah­ren.“

Intensiver Austausch zur geopolitischen Situation

Inten­siv tausch­ten sich Bot­schaf­ter Shi Ming­de, Dort­munds Ober­bür­ger­meis­ter Ull­rich Sier­au und Oli­ver Her­mes zur aktu­el­len geo­po­li­ti­schen Situa­ti­on aus und beton­ten die Not­wen­dig­keit frei­er Märk­te: „Als ‚Glo­bal Play­er‘ sind wir Mul­ti­la­te­ris­ten, es ist uns ein gro­ßes Anlie­gen, eine freie Welt­wirt­schafts­ord­nung zu unter­stüt­zen“, so Oli­ver Her­mes. Als Bei­spie­le nann­te er die feder­füh­ren­de Unter­stüt­zung der Initia­ti­ve „We4Europe“ des Pro­jek­tes der soge­nann­ten „Neu­en Sei­den­stra­ße“ oder des Wirt­schafts­raums Lis­sa­bon – Wla­di­wos­tok.

China braucht intelligente Lösungen für „Smart Urban Areas“

Auch in Chi­na nimmt das Städ­te­wachs­tum zu. „In Chi­na ent­ste­hen durch das Zusam­men­wach­sen von Städ­ten gan­ze Bal­lungs­zen­tren, die zukunfts­ori­en­tier­te und smar­te Umwelt­tech­no­lo­gi­en benö­ti­gen“, so Oli­ver Her­mes. „In der Was­ser­wirt­schaft sind wir als digi­ta­ler Pio­nier der Pum­pen­bran­che auch hier Tech­no­lo­gie­füh­rer.“ Bot­schaf­ter Shi Ming­de lob­te den Ansatz des Dort­mun­der Unter­neh­mens: „Hier von Mega­ci­ties zu spre­chen, greift zu kurz. Mir gefällt, die­se Regio­nen als ‚Smart Urban Are­as‘ zu defi­nie­ren.“

Gegenbesuch und vertiefende Gespräche in Berlin geplant

Der Besuch war eine gro­ße Ehre für uns. Wir ori­en­tie­ren unse­re stra­te­gi­sche Aus­rich­tung an sechs Mega­trends, die sich alle­samt in soge­nann­ten ‚Smart Urban Are­as‘ fokus­sie­ren. Sol­che Stadtag­glo­me­ra­tio­nen ent­ste­hen der­zeit in Chi­na, wir haben die Lösun­gen für die­se anspruchs­vol­len Anfor­de­run­gen“, so Oli­ver Her­mes. Vor sei­ner Wei­ter­rei­se lud Bot­schaf­ter Shi Ming­de Ober­bür­ger­meis­ter Ull­rich Sier­au und Oli­ver Her­mes zu wei­ter­füh­ren­den Gesprä­chen nach Ber­lin ein.