Börsengang und Kotierung an der SIX Swiss Exchange

SIG Com­bi­bloc Group («SIG» oder «das Unter­neh­men»), ein Anbie­ter asep­ti­scher Ver­pa­ckungs­lö­sun­gen für die Lebens­mit­tel- und Geträn­ke­indus­trie, gibt ihre Absicht bekannt, einen Bör­sen­gang zu lan­cie­ren und ihre Akti­en an der SIX Swiss Exchan­ge kotie­ren zu las­sen.

SIG ist ein tra­di­ti­ons­rei­ches Schwei­zer Indus­trie­un­ter­neh­men mit einer mehr als 160 Jah­re zurück­rei­chen­den Geschich­te. Heu­te ist SIG einer von zwei füh­ren­den glo­ba­len Sys­tem­an­bie­tern für asep­ti­sche Ver­pa­ckungs­lö­sun­gen. Der geplan­te Bör­sen­gang ist ein natür­li-cher nächs­ter Schritt in unse­rer Wachs­tums­stra­te­gie. Wir wol­len wei­ter­hin neue inno­va­ti­ve Pro­duk­te auf den Markt brin­gen, in bestehen­den Märk­ten expan­die­ren und neue Regio­nen erschlies­sen. Dank attrak­ti-ver Wachs­tums­per­spek­ti­ven sowie unse­res star­ken Cash­flows wer­den wir Inves­to­ren in Zukunft mit einer attrak­ti­ven Divi­den­den­po­li­tik beloh­nen kön­nen.“

Rolf Stangl, CEO von SIG

Systeme und Lösungen für aseptische Kartonverpackungen

Mit einem Umsatz von 1.672 Mil­lio­nen Euro und einem berei­nig­ten EBITDA1 von 480 Mil­lio­nen Euro für die letz­ten zwölf Mona­te per 30. Juni 2018 ist SIG einer von zwei füh­ren­den glo­ba­len Sys­tem­an­bie­tern für asep­ti­sche Kar­ton­ver­pa­ckun­gen. Das asep­ti­sche Ver­pa­ckungs­ver­fah­ren ermög­licht es, dass Geschmack, Aus­se­hen und Nähr­wert­ei­gen­schaf­ten von Geträn­ken und flüs­si­gen Lebens­mit­teln bis zu zwölf Mona­te ohne Küh­lung oder den Ein­satz von Kon­ser­vie­rungs­stof­fen erhal­ten blei­ben. In 2017 hat­te das Unter­neh­men in ihren Kern­re­gio­nen einen geschätz­ten Volu­men­an­teil von 21% bei asep­ti­schen Kar­ton­ver­pa­ckun­gen für Milch-pro­duk­te, koh­len­säu­re­freie Soft­ge­trän­ke und flüs­si­ge Lebens­mit­tel. Mit sei­nem prä­zi­si­ons­ge­fer­tig­ten Füll-sys­tem bie­tet die Fir­ma den Kun­den ein hohes Mass an Fle­xi­bi­li­tät dank schnel­lem Wech­sel zwi­schen Kar­ton-grös­sen und -for­ma­ten sowie der Mög­lich­keit, eine brei­te Palet­te von Pro­duk­ten mit unter­schied­li­chen Flüs­sig­keits­gra­den und Par­ti­kel­an­tei­len abzu­fül­len. Durch ihre «Kar­ton­man­tel­tech­no­lo­gie» hat sich SIG zu einem Markt­füh­rer von asep­ti­schen Kar­ton­ver­pa­ckun­gen für flüs­si­ge Lebens­mit­tel mit stü­cki­gem Inhalt, wie Frucht- oder Cerea­li­en­stü­cke in Joghurts oder koh­len­säu­re­frei­en Soft­drinks sowie stü­cki­ge Sup­pen ent­wi-ckelt. Mit die­sen Pro­duk­ten bedient SIG die schnell wach­sen­de Kun­den­nach­fra­ge in vie­len wich­ti­gen Märk­ten.

Endmärkte, die von Wachstumstrends profitieren

Die Kun­den von SIG sind haupt­säch­lich im Ver­kauf von Lebens­mit­teln und Geträn­ken tätig, die sich durch eine robus­te, wenig schwan­ken­de Nach­fra­ge aus­zeich­nen und daher weni­ger anfäl­lig für Kon­junk­tur­zy­klen sind als ande­re Pro­duk­te. Es ist zu erwar­ten, dass asep­ti­sche Ver­pa­ckun­gen von struk­tu­rel­len Wachs­tum-strends in der Lebens­mit­tel- und Geträn­ke­indus­trie pro­fi­tie­ren wer­den, wie etwa vom stei­gen­den Kon­sum in Ent­wick­lungs­län­dern, der Ent­wick­lung hin zu klei­ne­ren Haus­hal­ten, einem wach­sen­den Trend zu Pre­mi­um­pro­duk­ten sowie einer stei­gen­den Nach­fra­ge der Kon­su­men­ten nach Con­ve­ni­en­ce- und On-the-Go Pro­duk­ten. Wei­te­re mass­geb­li­che Wachs­tums­fak­to­ren sind die stär­ke­re Durch­drin­gung von asep­ti-schen Ver­pa­ckun­gen für halt­ba­re Lebens­mit­tel in wachs­tums­star­ken Ent­wick­lungs­län­dern auf­grund des Feh­lens einer sta­bi­len, durch­gän­gi­gen Kühl­ket­te, der zuneh­men­de Online­han­del mit Lebens­mit­teln und Geträn­ken sowie das wach­sen­de Ver­brau­cher­be­wusst­sein für Gesund­heit und Well­ness. Die­se Trei­ber begüns­ti­gen hand­li­che Ver­pa­ckun­gen, wel­che den Nähr­wert des Inhalts ohne Kon­ser­vie­rungs­mit­tel und unge­kühlt erhal­ten.