Die ein­bau­fer­ti­gen Line­ar­mo­du­le MKK und MKR mit kom­pak­ten Bau­ma­ßen sind nun auch in Grö­ße 140 erhält­lich. Mit durch­dach­tem Schal­ter­kon­zept und inte­grier­tem Mess­sys­tem sind auch die neu­en Grö­ßen für den Anschluss an Zen­tral­schmier­an­la­gen vor­be­rei­tet. Für eine schnel­le und ein­fa­che Aus­wahl und Aus­le­gung der Line­ar­mo­du­le sorgt das Engi­nee­ring Tool Lin­Select.

Rex­roth bie­tet die Line­ar­mo­du­le neben den Bau­grö­ßen 40, 65, 80 und 110 nun auch in Grö­ße 140 an und kom­plet­tiert somit sein Pro­dukt­pro­gramm für Anwen­dun­gen im obe­ren Leis­tungs­be­reich. Die Line­ar­mo­du­le mit elo­xier­ten Alu­mi­ni­um-Pro­fil­kör­per und inte­grier­ten Schie­nen­füh­run­gen sind wahl­wei­se mit einem Kugel­ge­win­de­trieb MKK oder einem Zahn­rie­men­an­trieb MKR erhält­lich. Als ein­bau­fer­ti­ge Bau­grup­pen ver­rin­gern Line­ar­mo­du­le den Kon­struk­ti­ons- und Mon­ta­ge­auf­wand in Maschi­nen und Anla­gen.

Die Line­ar­mo­du­le sind mit Rie­men­an­trieb in Län­gen bis zu 9.800 mm, in der Vari­an­te mit Kugel­ge­win­de­trieb in Län­gen bis 5.400 mm lie­fer­bar. Ab 4.000 mm ver­hin­dert eine Spin­del­un­ter­stüt­zung auch bei Ver­ti­kal­an­wen­dun­gen Schwin­gun­gen bei hohen Dreh­zah­len und ver­grö­ßert somit den Ein­satz­be­reich die­ser Ach­sen für hoch­dy­na­mi­sche Anwen­dun­gen.

Schmierkonzept – mit Zentralschmieroption

Um War­tungs­ar­bei­ten zu auto­ma­ti­sie­ren und somit die Lebens­dau­er der Line­arach­sen zu stei­gern, sind die­se für den Anschluss an Zen­tral­schmier­an­la­gen mit Fließ­fett oder Öl vor­be­rei­tet. In der Stan­dard­aus­füh­rung lie­fert Rex­roth die Line­ar­mo­du­le erst­be­fet­tet für einen sofor­ti­gen Betrieb aus. Das umfas­sen­de Schmier­kon­zept bie­tet dem Anwen­der aber auch die Mög­lich­keit, eige­ne Schmier­stof­fe zu ver­wen­den.

In Anwen­dun­gen mit erhöh­ten Anfor­de­run­gen an die Kor­ro­si­ons­be­stän­dig­keit wider­ste­hen die hart­ver­chrom­ten Kugel­ge­win­de­trie­be, Pro­fil­schie­nen sowie Füh­rungs­wa­gen Resist NR dau­er­haft Was­ser und aggres­si­ven Che­mi­ka­li­en. Edel­stahl­band­ab­de­ckun­gen erhö­hen die Resis­tenz bei­spiels­wei­se gegen­über Kühl­schmier­mit­teln.

Integriertes Messsystem und Schalterkonzept

In den Bau­grö­ßen 080, 110 und 140 kann das Abso­lut­mess­sys­tem IMS‑A inte­griert wer­den. Es arbei­tet berüh­rungs­los und damit ver­schleiß­frei und ist robust gegen Ver­schmut­zun­gen. IMS‑A erfasst sofort beim Ein­schal­ten die abso­lu­te Posi­ti­on der Ach­se mit hoher Prä­zi­si­on und mel­det sie ohne Refe­renz­fahrt an die Steue­rung. Damit wird eine Wie­der­hol­ge­nau­ig­keit von ± 0,25 µm erreicht – eine Prä­zi­si­on, die mit Glas­maß­stä­ben ver­gleich­bar ist.

Die Magnet­feld­sen­so­ren als Refe­renz- oder End­schal­ter fügen sich ohne zusätz­li­ches Mon­ta­ge­ma­te­ri­al direkt in den Pro­fil­haupt­kör­per ein, ohne dass dadurch eine Stör­kon­tur ent­steht. Das ermög­licht eine platz­spa­ren­de Bau­wei­se. Das bewähr­te Schal­ter­kon­zept ver­ein­facht zudem die Mon­ta­ge und spart Zeit.

5 Klicks bis zum passenden Linearmodul

Zahl­rei­che Engi­nee­ring Tools und Kon­fi­gu­ra­to­ren füh­ren Anwen­der ziel­si­cher durch den digi­ta­len Aus­wahl­pro­zess und ver­kür­zen so die Time-to-Mar­ket. Mit dem Tool Lin­Select wird die Aus­wahl und Aus­le­gung von Line­ar­mo­du­len ver­ein­facht und beschleu­nigt. Durch die über­sicht­li­che und intui­tiv zu bedie­nen­de Ober­flä­che führt das Tool in fünf Schrit­ten zum opti­ma­len Ergeb­nis. Nach der Aus­wahl des rich­ti­gen Pro­duk­tes erfolgt die ein­fa­che, fina­le Kon­fi­gu­ra­ti­on im Online-Kon­fi­gu­ra­tor. Anschlie­ßend kön­nen die Anwen­der die CAD-Files her­un­ter­la­den und die Wunsch­kon­fi­gu­ra­ti­on im Rex­roth eShop bestel­len.