Yaska­wa Euro­pe mit Fir­men­sitz in Esch­born bei Frank­furt geht mit einer ver­än­der­ten Geschäfts­füh­rung in das neue Geschäfts­jahr 2019: Man­fred Stern, bis­her Pre­si­dent & CEO, und seit mehr als elf Jah­ren in der Geschäfts­füh­rung, über­gab zum 1. März die ope­ra­ti­ve Lei­tung von Yaska­wa Euro­pe an Bru­no Schne­ken­bur­ger, bis­her COO des Unter­neh­mens und davor über vier Jah­re ver­ant­wort­lich für die Robo­ter­spar­te von Yaska­wa Euro­pe. Man­fred Stern wird sei­ne Tätig­keit als Regio­nal Head von Yaska­wa Euro­pe fort­set­zen.

Wir kön­nen auf ein Jahr­zehnt gra­vie­ren­der Ände­run­gen und gro­ßer wirt­schaft­li­cher Erfol­ge zurück­bli­cken“, erklärt Man­fred Stern, der 2008 als ers­ter Euro­pä­er in die Geschäfts­lei­tung der euro­päi­schen Toch­ter des japa­ni­schen Tech­no­lo­gie­kon­zerns beru­fen wur­de.

Seit 2010 ist es nicht nur gelun­gen, mit einem durch­schnitt­li­chen zwei­stel­li­gen Umsatz­wachs­tum unse­re Prä­senz in Euro­pa deut­lich aus­zu­wei­ten, son­dern wir konn­ten auch das Manage­ment so umbau­en, dass wir heu­te über ein Team von inter­na­tio­nal erfah­re­nen euro­päi­schen Mana­gern ver­fü­gen. Auf der Basis von zuletzt 600 Mil­lio­nen Euro Umsatz und mehr als 1900 Mit­ar­bei­tern wol­len wir die Geschäfts­lei­tung so auf­stel­len, dass wir nun die nächs­ten Schrit­te in unse­rer Wachs­tums­stra­te­gie ein­lei­ten kön­nen.“

Man­fred Stern, Geschäfts­lei­tung bei Yaska­wa

Bru­no Schne­ken­bur­ger hat in den zurück­lie­gen­den Jah­ren maß­geb­lich zum Erfolg von Yaska­wa in Euro­pa bei­getra­gen und sich daher bes­tens für die Über­nah­me der CEO-Posi­ti­on qua­li­fi­ziert“, so Stern, der sei­ne Posi­ti­on im Board des japa­ni­schen Mut­ter­kon­zerns wei­ter­hin wahr­neh­men wird und sich inner­halb von Yaska­wa Euro­pe haupt­säch­lich auf die wei­te­re Ver­net­zung mit Ver­bän­den, gesell­schaft­li­chen Grup­pen und der Poli­tik fokus­sie­ren wird.