Nun hat Schneider Electric seine Vor-Ort-Teilnahme an der SPS Messe 2021 abgesagt. Angesichts des aktuellen Covid-19 Infektionsgeschehens wird der Tech-Konzern sein IIoT-fähiges Hard- und Softwareportfolio für die industrielle Automatisierung in diesem Jahr rein digital präsentieren.

„Die Entscheidung, auf eine physische Teilnahme an der SPS Messe zu verzichten, ist uns sehr schwergefallen. Wir schätzen die besondere Atmosphäre in Nürnberg und haben uns sehr auf das persönliche Wiedersehen sowie den fachlichen Austausch gefreut. Dennoch haben das Wohl unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Gesundheit unserer Kunden und Partner allerhöchste Priorität. Aus diesem Grund nehmen wir unsere gesellschaftliche Verantwortung entsprechend wahr und beschränken unseren Messeauftritt in diesem Jahr auf die digitalen Kanäle.“

–  Christine Beck-Sablonski, Vice President MarCom DACH

Wegweisende IIoT-Lösungen virtuell präsentiert

Auf der digitalen Plattform präsentiert das Unternehmen seine Lösungen für herstellerunabhängige Automatisierung sowie marktführende IIoT-Technologien, die etwa in der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie mehr Produktivität, Agilität und Effizienz ermöglichen. Neben einem breiten Sortiment an vernetzbaren Feldgeräten und Steuerungen stehen dazu eine ganze Reihe intelligenter Softwareapplikationen sowie digitaler Services zur Verfügung – etwa für die Zusammenführung und Auswertung von Daten. Als besonderes Highlight wird zudem die neue Multi Carrier Lösung Lexium MC12 gezeigt.