Autonox24 bie­tet einen 4-ach­si­gen Del­ta­ro­bo­ter mit inte­grier­tem Werk­zeug­wechs­ler und T-Wel­le an. Das stei­gert Leis­tung und Pro­duk­ti­vi­tät und ermög­licht außer­dem eine sehr kom­pak­te Bau­wei­se.

Die par­al­lel­ki­ne­ma­ti­sche Robo­ter­me­cha­nik ver­fügt über vier Frei­heits­gra­de (drei trans­la­to­ri­sche und einen rota­to­ri­schen), ein inte­grier­tes Werk­zeug­wech­sel­sys­tem (ATS) sowie eine zusätz­li­che Tool­wel­le (T-Wel­le) zur Grei­fer­ma­ni­pu­la­ti­on. Die­se auf dem Markt ein­zig­ar­ti­ge Kom­bi­na­ti­on von autonox24 bie­tet dem Anwen­der maxi­ma­le Leis­tungs­fä­hig­keit sowie größt­mög­li­che Effi­zi­enz.

Schnelles und einfaches Wechseln von Werkzeugen und Greifern

Über das Werk­zeug­wech­sel­sys­tem sind ver­schie­de­ne Medi­en­über­tra­gun­gen mög­lich. Das erlaubt einen schnel­len Grei­fer­wech­sel. Durch die Inte­gra­ti­on in den Werk­zeug­trä­ger liegt der Schwer­punkt inklu­si­ve Werk­zeug­wechs­ler fast auf dem Tool Cen­ter Point (TCP), was sich posi­tiv auf die Leis­tung der Mecha­nik aus­wirkt und eine äußerst kom­pak­te Bau­wei­se dar­stellt. Die Medi­en­ver­sor­gung ist in den Werk­zeug­wechs­ler inte­griert, wobei die Ver­sor­gungs­lei­tun­gen sowohl auf der Robo­ter­me­cha­nik als auch auf dem Greif­werk­zeug fest ver­legt wer­den kön­nen. Die Schnitt­stel­le bil­det das Werk­zeug­wech­sel­sys­tem ATS. Beim An- und Abdo­cken des Grei­fers wird so auto­ma­tisch die Medi­en­ver­sor­gung her­ge­stellt. Zusätz­li­che Steck­ver­bin­dun­gen wer­den nicht benö­tigt.

Zusätzliche Toolwelle

Die zusätz­li­che Tool­wel­le ermög­licht eine ser­vo­ge­steu­er­te Grei­fer­ma­ni­pu­la­ti­on und ver­ein­facht die Kon­struk­ti­on des Greif­werk­zeugs. Die­se wird über ein Wel­le-in-Wel­le-Prin­zip umge­setzt, sprich: Die T-Wel­le wird direkt durch die 4. Ach­se geführt. Der Antrieb für die Tool­wel­le sitzt orts­fest an der Kopf­plat­te der Robo­ter­me­cha­nik. So wird das Prin­zip der orts­fes­ten Moto­ren kon­se­quent wei­ter­ver­folgt. Die ser­vo­ge­steu­er­te Grei­fer­be­we­gung bie­tet im Ver­gleich zu pneu­ma­ti­schen oder elek­tri­schen Akto­ren direkt am Grei­fer zahl­rei­che Vor­tei­le: Das Gewicht des Greif­werk­zeugs wird redu­ziert, außer­dem kön­nen ver­schie­de­ne For­mat­po­si­tio­nen ange­fah­ren, Pro­duk­te über eine Kraft­re­ge­lung gegrif­fen sowie schnel­le kon­trol­lier­te Bewe­gun­gen aus­ge­führt wer­den. End­schal­ter oder ähn­li­ches wer­den nicht benö­tigt.

Höchste Verfügbarkeit

Autonox24 lie­fert nur die pure Mecha­nik. Dadurch lässt sich der 4-ach­si­ge Del­ta mit allen gän­gi­gen Steue­run­gen betrei­ben. Der gesam­te Auto­ma­ti­sie­rungs­pro­zess kann so auf nur einer Steue­rungs­platt­form rea­li­siert wer­den. Die Par­al­lel­ki­ne­ma­tik ist zudem beson­ders robust gebaut, war­tungs­frei, sehr lang­le­big und bie­tet eine hohe Sta­bi­li­tät. So sind die Arm­ge­len­ke extrem steif und kön­nen sich im Betrieb nicht selb­stän­dig lösen.

Aktu­ell ist der 4-ach­si­ge Del­ta mit inte­grier­tem Werk­zeug­wechs­ler und T-Wel­le in den Traglastklas­sen 3, 6, 12 und 20 kg in diver­sen Arbeits­kreis­durch­mes­sern erhält­lich. Bei Bedarf kann das Werk­zeug­wech­sel­sys­tem oder die Tool­wel­le unkom­pli­ziert auf ande­re Traglastklas­sen über­tra­gen wer­den. Bei­de Sys­te­me (ATS und T-Wel­le) sind auch unab­hän­gig von­ein­an­der ver­füg­bar. Zum Ein­satz kom­men die extrem leis­tungs­fä­hi­gen und sehr kom­pak­ten Aus­füh­run­gen mit Werk­zeug­wechs­ler und/oder Tool­wel­le vor allem in der Ver­pa­ckungs­in­dus­trie, in der Lebens­mit­tel­pro­duk­ti­on, im Auto­mo­bil­bau, bei mecha­ni­schen Tei­le­fer­ti­gun­gen sowie bei der Bat­te­rie­her­stel­lung.