Wasserstoff spielt unabdingbare Rolle für die künftige Wirtschaftsentwicklung – so ist die einhellige Meinung in den untersuchten Ländern. Die Entwicklung von Wasserstoff ist für die Wirtschaft der Zukunft unerlässlich, das sehen 64 Prozent der Deutschen so. Noch größer ist die Anzahl derer, die dem zustimmen, in Österreich mit 67 Prozent. Die Schweizer rangieren knapp hinter Deutschland mit 63 Prozent, auch 53 Prozent der Franzosen sind dieser Meinung.

Alle befragten Altersgruppen in Deutschland betrachten Wasserstoff als wichtige Säule der wirtschaftlichen Zukunft. Bei den über 55-Jährigen ist die Zahl mit 67 Prozent am höchsten, gefolgt von den 45-54-Jährigen mit 65 Prozent. Bei den 18-24-Jährigen sind es 59 Prozent. Dies gilt besonders für die Bevölkerungsgruppen, die angaben, sich stark oder sehr stark für Politik zu interessieren: 76 Prozent der Befragten, die sich stark interessieren und 78 Prozent derer, die sich sehr stark interessieren, betrachten den Wasserstoff als zukunftsweisend für die Wirtschaft.

Die Einschätzung bleibt auch über alle Parteigrenzen erhalten: 72 Prozent der Befragten, die 2017 die CDU/CSU gewählt haben, 68 Prozent der SPD-Wähler, 69 Prozent der Linken-Wähler, 73 Prozent der Grünen-Wähler und 74 Prozent der FDP-Wähler, sowie 70 Prozent der AFD-Wähler schätzen die Entwicklung des Wasserstoffs als wesentlich für die Zukunft der Wirtschaft. Wirtschaft funktioniert nicht ohne Jobs. Die erneuerbaren Energien werden in Zukunft für die Jobs sorgen.

„Kennen Sie die Jobs- und Ausbildungsmöglichkeiten im erneuerbaren Energiesektor“, war eine weitere Frage, die im Rahmen der internationalen YouGov-Umfrage im Auftrag des Forums Hydrogen Business for Climate gestellt wurde. 40 Prozent der befragten Deutschen beantworteten diese Frage mit „Ja“. Bei den 18-24-Jährigen waren es sogar 49 Prozent, während die über 55-Jährigen mit 34 Prozent den geringsten Kenntnisstand aufwiesen.

Politisches Interesse geht auch einher mit dem Interesse an neuen Job-Sektoren. So zeigt das Ergebnis der Umfrage: Nur 13 Prozent der Deutschen, die sich überhaupt nicht für Politik interessieren, kannten die Jobs der Branche, bei denen, die sich stark interessieren, sind es hingegen 54 Prozent. In Österreich kannten sogar 51 Prozent aller Befragten die Jobs- und Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich erneuerbare Energien,  bei den 18-34-Jährigen lag die Rate bei 55 Prozent und auch die über 55-Jährigen sind in Österreich gut informiert mit 51 Prozent der Befragten.

Ähnlich gut informiert zeigten sich die Schweizer: 51 Prozent gaben an, die Job- und Ausbildungsmöglichkeiten zu kennen, bei den 18 -34-Jährigen steigt der Wert auf 57 Prozent und auch bei 55 plus sind noch 51 Prozent gut informiert. In Frankreich lag die Zahl derer, die die Jobs in der erneuerbaren Energiewirtschaft kennen mit 60 Prozent besonders hoch bei den 18-24-Jährigen.  Am besten informiert sind Studenten mit 62 Prozent der Befragten

Eigene Karriere in der erneuerbaren Industrie? Hier ist noch Überzeugungsarbeit zu leisten

Wie sehr ist das Interesse ausgeprägt, eine eigene Karriere im Sektor der erneuerbaren Energien zu verfolgen. Bei dieser Frage wurde deutlich, dass von Unternehmen und Staat noch Überzeugungsarbeit zu leisten ist:  23 Prozent der befragten Deutschen zeigten Interesse an einer Karriere im erneuerbaren Energiesektor. 49 Prozent waren dagegen nicht interessiert. Am ausgeprägtesten war das Interesse bei den 25-34-jährigen und 35-44-jährigen Deutschen mit 36 und 32 Prozent. Starkes Interesse zeigten Studenten mit 41 Prozent. Immerhin 27 Prozent der 18-24-Jährigen, die aktuell noch keine Karriere in diesem Sektor für sich sehen, könnten sich das für die Zukunft vorstellen, wenn sie mehr Informationen hätten. Bei den 25-34-Jährigen waren 21 Prozent dieser Ansicht, und bei den 35-44-Jährigen 23 Prozent.

„Erneuerbare Energien, wie der Wasserstoff, schaffen die Jobs der Zukunft. Hier müssen wir noch viel mehr aufklären und informieren, und dies ist eine transnationale Aufgabe, wie die Studie zeigt.“

– Marc Becker, Präsident des Pôle Véhicule du Futur

Dies bestätigen auch die Antworten auf diese Frage in Österreich, wenn die Zahl auch höher als in Deutschland ist: 30 Prozent aller befragten Österreicher konnten sich eine Karriere in der Branche der erneuerbaren Energien vorstellen, bei den 18-34-Jährigen war der Wert mit 40 Prozent am höchsten. Auch 30 Prozent der befragten Schweizer zeigten Interesse an einer Karriere im Bereich der erneuerbaren Energien, bei den 18-34-Jährigen waren es 37 Prozent. Insgesamt interessierten sich 20 Prozent der Franzosen für eine Karriere im Bereich der erneuerbaren Energien, am höchsten ist das Interesse bei der Gruppe der 35-44-Jährigen mit 30 Prozent.