Mit dem Auto­ma­ti­sie­rungs­grad stei­gen in Pro­duk­ti­on und Lager­lo­gis­tik Trans­pa­renz und Zuver­läs­sig­keit. Zur Logi­mat prä­sen­tiert Tra­po als Gesamt­an­la­gen­an­bie­ter in Hal­le 5 / Stand D 37 auto­no­me Trans­port­ge­rä­te, die selbst­stän­dig agie­ren. Erst­mals kom­mu­ni­zie­ren die fah­rer­lo­sen Trans­port­sys­te­me Tra­po Wareh­ouse Shut­tle (TWS) und Tra­po Trans­port Shut­tle (TTS) mit­ein­an­der: für prä­zi­se, zeit­spa­ren­de Über­ga­ben und opti­ma­le Nut­zung der Lager­flä­che.

Kern­kom­pe­tenz des Unter­neh­mens sind das Engi­nee­ring, die Pro­duk­ti­on sowie die Auto­ma­ti­on von Maschi­nen und Anla­gen. Bran­chen­über­grei­fend wer­den Lösun­gen fürs Picken, Packen, Palet­tie­ren, Ver­pa­cken und Wareh­ousing ein­ge­setzt. Im Rah­men der Logi­mat gibt der Gesamt­an­la­gen­an­bie­ter Ein­blick in sein Gesamt­li­ni­en-Sys­tem, das sämt­li­che Berei­che vom Sor­tie­ren und Bestü­cken bis zum Wareh­ousing umfasst. Mit TIM, dem Intel­li­gent Manage­ment­sys­tem des Anbie­ters, beant­wor­tet das Unter­neh­men zudem die Auf­ga­be, in auto­ma­ti­sier­ter Pro­duk­ti­on zu über­wa­chen und zu opti­mie­ren.

Der Tra­po Trans­port Shut­tle (TTS) deckt Stre­cken inner­halb der Pro­duk­ti­on oder des Waren­ein­gangs ab und schafft durch den Ersatz kon­ven­tio­nel­ler För­de­rer mehr nutz­ba­ren Raum. Mit Abmes­sun­gen von 1360 x 930 x 285 mm trans­por­tiert der TTS Las­ten von bis zu 1,2 Ton­nen. Der Her­stel­ler macht es sich zur Auf­ga­be, als ein­zi­ger Anbie­ter jedem Kun­den die für sei­nen Ein­satz­fall am bes­ten geeig­ne­te Ener­gie­ver­sor­gung und Navi­ga­ti­on anzu­bie­ten. Die Ener­gie­ver­sor­gung kann über Akkus, Induk­ti­on oder Power­cabs erfol­gen. Für die Navi­ga­ti­on ste­hen SLAM (Simul­ta­ne­ous Loca­li­za­ti­on and Map­ping) sowie eine induk­ti­ve und eine opti­sche Spur­füh­rung zur Ver­fü­gung.

Am Hoch­re­gal­la­ger über­neh­men je nach Bedarf ein oder meh­re­re Wareh­ouse Shut­tle, die par­al­lel über Ebe­nen hin­weg agie­ren. Aus­ge­legt ist der prä­sen­tier­te TWS für Pro­duk­te der Grö­ße (L x B = 600 x 400) und eine Nutz­last von 35 Kilo­gramm. Der TWS wird über ein Hub­ge­rät in ver­schie­de­ne Gas­sen gebracht. Die Ener­gie­ver­sor­gung erfolgt wahl­wei­se durch Akkus oder Power­cabs. Die Auf­la­dung erfolgt vor­zugs­wei­se auf dem Hub­ge­rät oder über eine Lade­stel­le in der Gas­se. Das Regal­sys­tem ist modu­lar auf­ge­baut und fle­xi­bel erwei­ter­bar. Die Leis­tung kann jeder­zeit durch zusätz­li­che TWS und wei­te­re, leicht zu inte­grie­ren­de Hub­ge­rä­te signi­fi­kant erhöht wer­den.

Exzellente Prozesse unter realen Einsatzbedingungen

Zur Logi­mat erhal­ten Besu­cher einen leben­di­gen Ein­blick in die Mög­lich­kei­ten der Sys­tem­lö­sun­gen von Tra­po. Instal­liert wird eine kom­plet­te För­der­stre­cke mit TTS, Hoch­re­gal­la­ger und TWS.

Als wei­te­res Pro­dukt-High­light steht auf der Mes­se TIM im Fokus: Mit dem web­ba­sier­ten Busi­ness-Intel­li­gence-Por­tal haben Anwen­der ihre Pro­duk­ti­ons­kenn­zah­len stets im Blick. Manage­ment­re­le­van­te Zah­len sind damit jeder­zeit welt­weit abruf­bar und tra­gen zur Anla­gen­op­ti­mie­rung und Ergeb­nis­stei­ge­rung bei.

Tra­po auf der Logi­Mat 2019: Hal­le 5, Stand D 37