Die neu­en Mel­fa Knick­arm- und Sca­ra-Robo­ter der Seri­en RV-FR und RH-FR von Mitsu­bi­shi Elec­tric wer­den jetzt durch einen Kraft-Momen­ten-Sen­sor unter­stützt, der sich direkt in die Robo­ter­steue­run­gen CR750/751 und CR800 inte­grie­ren lässt. Weil der Force Sen­sor ohne eige­ne Steue­rung aus­kommt, wer­den die Abläu­fe wesent­lich ver­ein­facht und Engi­nee­ring-Auf­wand ein­ge­spart.

Der Force Sen­sor regu­liert anhand vor­ein­ge­stell­ter Wer­te die Kraft, mit der ein Robo­ter mit sei­ner Umge­bung inter­agiert. Dabei sind die Funk­tio­na­li­tä­ten des Kraft-Momen­ten-Sen­sors in drei Berei­che geglie­dert; die Mel­fa Sen­se Steue­rung umfasst die feed­back­ba­sier­te Rege­lung des Robo­ters, wäh­rend mit­hil­fe der Mel­fa Sen­se Erken­nung Grenz- und Refe­renz­punk­te regis­triert wer­den. Das Mel­fa Sen­se Log­ging ermög­licht die Pro­to­kol­lie­rung, Über­mitt­lung und Ver­ar­bei­tung der erfass­ten Kraft­sen­so­r­in­for­ma­tio­nen.

In Appli­ka­tio­nen wie Fügen und Mon­tie­ren kann über das Feed­back des Force Sen­sors der Druck nach­ge­re­gelt wer­den, der für die Hand­ha­bung des jewei­li­gen Objekts vor­ge­se­hen ist. Da die Posi­ti­ons- und Kraft­da­ten in Echt­zeit gespei­chert wer­den, las­sen sich die Regel­pa­ra­me­ter des Pro­gramms zum intel­li­gen­ten Tea­ching des Robo­ters her­an­zie­hen.

Durch den Echt­zeit­re­gel­kreis wird höchs­te Prä­zi­si­on in der kon­stan­ten Kraft­aus­übung erreicht, sodass bei­spiels­wei­se fili­gra­ne Ent­grat- und Polier­ar­bei­ten an emp­find­li­chen Kunst­stoff­tei­len mit dem Robo­ter auto­ma­ti­siert wer­den kön­nen.

Mit­hil­fe des Force Sen­sors kann der Robo­ter anhand der Nach­gie­big­keit oder des Dämp­fungs­ko­ef­fi­zi­en­ten auf die Ober­flä­chen­be­schaf­fen­heit zu bear­bei­ten­der Objek­te reagie­ren bezie­hungs­wei­se die­se hier­an erken­nen. Er eig­net sich damit in bestimm­ten Appli­ka­tio­nen als Alter­na­ti­ve zum Visi­onsys­tem.

Die Pro­to­kol­lie­rung von Kraft­sen­so­r­in­for­ma­tio­nen ermög­licht den Auf­bau wert­vol­ler Daten­be­stän­de, die über die Pro­gram­mier­soft­ware RT Tool Box zur wei­te­ren Ana­ly­se an einen FTP-Ser­ver geschickt wer­den kön­nen. Bei hap­ti­schen Prü­fun­gen, bei­spiels­wei­se zum kor­rek­ten Ansprech­ver­hal­ten von Druck­tas­tern und Dreh­reg­lern in der Auto­mo­bil­in­dus­trie, die­nen die­se Daten der Qua­li­täts­si­che­rung. Die Rück­ver­folg­bar­keit der Robo­ter­prü­fung über meh­re­re Jah­re beschleu­nigt zudem das Trou­ble­shoo­ting an den Pro­duk­ti­ons­li­ni­en.

Der inno­va­ti­ve Force Sen­sor ist jetzt für die gesam­te Robo­ter­pa­let­te von Mitsu­bi­shi Elec­tric und deren Steue­run­gen erhält­lich, ein­schließ­lich der neu­es­ten Genera­ti­on.

Mitsu­bi­shi auf der SPS 2019: Hal­le 7, Stand 391