“Das vergangene Jahr war für unseren Verband zugleich eines der erfolgreichsten wie auch herausforderndsten”, sagte Hermann Sperber, Präsident des BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V., anlässlich der Eröffnung der diesjährigen Mitgliederversammlung Mitte Oktober 2021 in Saarbrücken.

“Auf der einen Seite konnte sich der Verein mit der Gründung des Fachbereichs ‘Elektrotechnik’ thematisch breiter aufstellen und seine Angebote in der Berufs- und Weiterbildung weiter ausbauen und digitalisieren. Andererseits war das Jahr davon geprägt, unsere Mitglieder zeitnah und fundiert über Maßnahmen der Politik gegen die Folgen der Corona-Pandemie zu informieren.” Außerdem habe die aktive Arbeit auch dazu beigetragen, dass die TGA-Branche in Politik und Öffentlichkeit inzwischen als ein Teil der Lösung der Probleme “Corona-Pandemie” und “Klimaschutz” wahrgenommen wird.

“Der BTGA ist für Politik und Verwaltung die verlässliche und kompetente Stimme des TGA-Anlagenbaus. Wir beziehen gegenüber dem Parlament und der Ministerialbürokratie Stellung, bieten Lösungen an und bringen die Interessen der Branche ein. Die Energieeffizienz- und Klimaschutzpolitik muss endlich wieder aktiv gestaltet werden – dafür müssen klare politische Leitplanken gesetzt werden.”

– Günther Mertz, Hauptgeschäftsführer

Die Mitgliederversammlung beschloss einstimmig, dass der Verband 50.000 Euro für Hilfe in den vom Hochwasser besonders betroffenen Regionen spendet. Präsident Hermann Sperber dankte den Delegierten für diese Geste der Solidarität und rief die Mitglieder der Organisation auf, sich aktiv der Spendenaktion anzuschließen.