Um den Kunden Produkte in bester Qualität liefern zu können, genügte es nicht, die Rohstoffe und die Weiterverarbeitung der Gewürze zu kontrollieren. Die HACCP Analyse ergab ein erhöhtes Risiko von Verunreinigungen mit Metall, Stein und Glas. Eine Inspektion am Warenausgang war also erforderlich, um die Qualitätsstandards zu erfüllen.

Nach der Abfüllung in die grünen Dosen aus Weißblech, werden die Gewürze und Gewürzmischungen in Kartons verpackt. Die versandbereiten Kartons werden dann nach Fremdkörpern untersucht. Die Inspektion erfolgt mit einer maschinellen Ausrüstung, obwohl das „Alte Gewürzamt“ immer noch eine Manufaktur ist. Weil alle möglichen Verunreinigungen die größte Sorge der Kunden sind, ist hocheffiziente Fremdkörperdetektion mit Röntgentechnologie das Richtige für das „Alte Gewürzamt“.

Ein Röntgengerät kann alle Fremdkörper erkennen, welche die Röntgenstrahlung aufgrund ihrer Dichte, chemischen Zusammensetzung oder ihrer mechanischen Abmessungen besser absorbieren, als das umgebende Produkt.

Das Röntgeninspektionssystem Raycon für verpackte Produkte, vereint die vielfach bewährte Sesotec-Detektionstechnologie mit einem herausragenden Design, welches im Speziellen die Anforderungen an einfache Bedien- und Reinigbarkeit erfüllt. Die leichte Installation als Stand-Alone oder mit integriertem Ausscheidesystem runden die Merkmale von Raycon Geräte ab.

Aufgrund der dicken Böden oder Kanten bei Metalldosen war der Randfilter für das „Alte Gewürzamt“ besonders wichtig. Diese Funktion erlaubt, das Doseninnere mit höherer Empfindlichkeit zu inspizieren, um die beste Detektionsgenauigkeit zu erreichen. Es gibt zwei Zonen, die eine am Rand, wo mit einer niedrigeren Empfindlichkeit untersucht wird, dafür wird jedoch in den anderen Bereichen mit höherer Empfindlichkeit inspiziert. Der Einsatz des Randfilters macht es möglich, dass in den gefilterten Gebieten Verunreinigungen detektiert werden können.

Die weiteren Merkmale und Funktionen des Raycon wurden beim Kunden mit einem Vorführgerät direkt vor Ort getestet. Mit einer Empfindlichkeit ab 0,8 Millimeter aufwärts sind die Kundenerwartungen erfüllt und gaben, zusammen mit der kompetenten Beratung vor Ort, dem „Alten Gewürzamt“ die letzten Argumente für die Entscheidung.