Seit mehr als 70 Jah­ren pro­du­ziert und ver­treibt Geri­cke welt­weit ein kom­plet­tes Sor­ti­ment an Wir­bel­strom­sieb­ma­schi­nen für Müh­len und indus­tri­el­le Bäcke­rei­en.

Zweck die­ser Sieb­ma­schi­nen ist es, Fremd­kör­per aus den ver­schie­de­nen Mehl­qua­li­tä­ten zu ent­fer­nen. Damit kann die Mehl­qua­li­tät kon­stant und rein gehal­ten wer­den.

Der Erfolg die­ser Zen­tri­fu­gal­sieb­ma­schi­nen in der Mül­le­rei basiert haupt­säch­lich auf 3 Punk­ten:

  • Sehr hohe Siebleis­tung bei Maschen­wei­ten zwi­schen 400 und 800 µm bei Durch­fluss­ra­ten zwi­schen 1 T/h und 100 T/h.
  • Kom­pak­te Gerä­te in Bezug auf Durch­satz und ein­fa­ches Design. Das erleich­tert die Betriebs- und War­tungs­ar­bei­ten.
  • Eine äußerst robus­te Kon­struk­ti­on stellt die Lang­le­big­keit der Maschi­nen sicher. Es ste­hen Geri­cke Wir­bel­strom­sieb­ma­schi­nen im Ein­satz, die vor mehr als 40 Jah­ren gelie­fert und in Betrieb genom­men wur­den. Das ist Nach­hal­tig­keit in der Rea­li­tät.

Die­se Sieb­ma­schi­nen wur­den über die Jah­re wei­ter­ent­wi­ckelt um die Rei­ni­gung zu ver­ein­fa­chen und um neu­en tech­ni­schen und regu­la­to­ri­schen Anfor­de­run­gen zu ent­spre­chen: Atex, CE/1935/2004 Zer­ti­fi­zie­rung, Sieb­wech­sel und Demon­ta­ge für die Rei­ni­gung.

Geri­cke stellt kom­plet­te Dosier‑, För­der- und Misch­an­la­gen her. In den Pilot­sta­tio­nen kön­nen mit allen Gerä­ten Ver­su­che im indus­tri­el­len Maß­stab durch­ge­führt wer­den.