Ein unabhängiger Testbericht der DBI Gas- und Umwelttechnik in Leipzig hat gezeigt, dass der OptiPEAK TDL600 Prozessfeuchte-Analysator von Michell Instruments stabile, genaue und wiederholbare Messungen von Feuchtigkeit in Erdgas bietet. Dabei lässt er sich nicht von Änderungen in der Zusammensetzung der Hintergrundgase beeinflussen.

Insgesamt führten die Tester 16 verschiedene Experimente durch, um die Fähigkeiten des OptiPEAK TDL600 in einer Reihe von Gaszusammensetzungen zu prüfen, die sowohl energiereiches Erdgas der H-Gruppe als auch reines Methan enthielten. Die Auswertungen beinhalteten verschiedene Zielwerte für die Feuchte sowie weitere Tests, um jeglichen Einfluss begleitender Gaskomponenten wie Wasserstoff, Schwefelwasserstoff und Methanol zu bestimmen. Die Testbedingungen simulierten verschiedene Prozessbetriebsszenarien in der Gasverarbeitung und im Pipeline-Transport. Der Autor des Berichts, Dr. Rico Rockmann, kommentierte: “Insgesamt zeigt der Michell OptiPEAK TDL600 sehr stabile Werte ohne Ausreißer oder falsche Messungen.”

Der OptiPEAK TDL600 verwendet die neueste Generation von abstimmbaren Diodenlaser­spektroskopie-Sensoren (TDLAS), um Spuren von Feuchtigkeit in Erdgas bis hinunter zu 1 ppmV zu erkennen. Die berührungslose Sensortechnologie ist widerstandsfähig gegen Verschmutzung und liefert schnelle, zuverlässige Ergebnisse bei anspruchsvollen Anwendungen wie wechselnden Methankonzentrationen und saurem Gas.