Eine pro­ak­ti­ve, inspi­rier­te Arbeits­kul­tur und kon­ti­nu­ier­li­che Kom­pe­tenz­schu­lun­gen sind in der Geträn­ke­indus­trie von heu­te aus­schlag­ge­ben­de Fak­to­ren. Demo­gra­fie im Wan­del, zuneh­men­de Urba­ni­sie­rung, Glo­ba­li­sie­rung und Digi­ta­li­sie­rung sor­gen dafür, dass die Trink­ge­wohn­hei­ten der Ver­brau­cher immer mehr auf Benut­zer­freund­lich­keit, Nach­hal­tig-keit und Vor­tei­le für die Gesund­heit aus­ge­rich­tet sind. Damit Her­stel­ler mit die­sem höchst anspruchs­vol­len Markt Schritt hal­ten kön­nen, stellt die Sidel Group ihr neu­es e-Lear­ning-Por­tal vor, das für einen maß­ge­schnei­der­ten Ansatz zur Schu­lung der eige­nen Mit­ar­bei­ter sowie des Per­so­nals auf Kun­den­sei­te ent­wor­fen wur­de. Das Tool ist ein inte­gra­ler Bestand­teil von Sidels Platt­form für inte­grier­tes Ler­nen, wo die Lern­in­hal­te teil­wei­se digi­tal und teil­wei­se in Prä­senz­kur­sen mit prak­ti­schen Schu­lungs­sit­zun­gen ver­mit­telt wer­den. Dies führt zu enor­men Ver­bes­se­run­gen von Mit­ar­bei­ter­kom­pe­ten­zen, Sicher­heit und Pro­duk­ti­vi­tät und trägt somit lang­fris­tig zur Kos­ten­mi­ni­mie­rung bei.

Eine ganzheitliche Lernerfahrung

Sidel möch­te Kun­den ent­spre­chend unter­stüt­zen und schult aus die­sem Grund jähr­lich über 5.500 Per­so­nen, um ihre Kom­pe­ten­zen zu erwei­tern und ihre Anpas­sung an Ver­än­de­run­gen in der Pro­duk­ti­ons­um­ge­bung zu gewähr­leis­ten. Das bedarfs­ori­en­tier­te Trai­ning umfasst Online-Kur­se, „Trai­ning on the Job“, theo­re­ti­sche und prak­ti­sche Schu­lung sowie Pro­duk­ti­ons-simu­la­ti­on mit vir­tu­el­ler Rea­li­tät. Eine Kom­bi­na­ti­on aus hoch­mo­der­nen Maschi­nen und den Fer­tig­kei­ten des Per­so­nals sorgt für die best­mög­li­che Ren­di­te.

Inte­grier­tes Ler­nen, Sidels ganz­heit­li­che Lern­er­fah­rung, ver­eint Prä­senz- und Online-Schu­lungs­sit­zun­gen, wobei sich die tra­di­tio­nel­le Prä­senz­schu­lung im Klas­sen­raum auf die Ent­wick­lung des Ler­nen­den kon­zen­triert, wäh­rend das Grund­wis­sen online erwor­ben wird – ein Ansatz, der bereits zu einer beein­dru­cken­den Zahl zufrie­de­ner Teil­neh­mer geführt hat.

Schulungen für Kundenbedürfnisse

Der Lern­pro­zess beginnt mit einem Kom­pe­tenz-Audit durch das Sidel-Schu­lungs­team: Kun­den kön­nen geziel­te Inves­ti­tio­nen täti­gen und nur das Trai­ning durch­füh­ren, das auch wirk­lich benö­tigt wird, indem die Rol­len der jewei­li­gen Mit­ar­bei­ter defi­niert und ihre Fähig­kei­ten bewer­tet wer­den. Hier­zu kommt die soge­nann­te Kom­pe­tenz-Matrix zur Anwen­dung. Sie umfasst eine detail­lier­te, sich stän­dig ent­wi­ckeln­de Auf­stel­lung der Fer­tig­kei­ten, die erfor­der­lich sind, um Anla­gen wäh­rend des gesam­ten Lebens­zy­klus zu betrei­ben.

Die­se Metho­de bie­tet einen kla­ren Über­blick über die vor­han­de­nen Kom­pe­ten­zen jedes Anla­gen­be­die­ners sowie über even­tu­ell vor­han­de­ne Wis­sens­lü­cken. Nach Abschluss des Bewer­tungs­pro­zes­ses wer­den spe­zi­fi­sche Kur­se aus dem Ange­bot aus­ge­wählt und ein Schu­lungs­weg mit meh­re­ren Kanä­len vor­ge­schla­gen. In einem letz­ten Schritt wird die Leis­tung erneut bewer­tet, um den Erfolg des Trai­nings sicher­zu­stel­len.

Globales Wissen auf lokaler Ebene

Die­ses kun­den­ori­en­tier­te Pro­gramm trägt dazu bei, den spe­zi­fi­schen Bedarf jedes Bedie­ners zu decken. Es wird pas­send zum Pro­duk­ti­ons­plan orga­ni­siert, um die Pro­duk­ti­vi­tät der Kun­den-anla­ge nicht zu beein­träch­ti­gen. Über per­so­na­li­sier­te Kon­ten auf der Platt­form erhal­ten die Schu­lungs­teil­neh­mer ein maß­ge­schnei­der­tes Trai­nings­pro­gramm. Das Sidel-Schu­lungs­team unter­stützt jeden Benut­zer bei der Abstim­mung eines indi­vi­du­el­len Lern­plans auf sei­nen spe­zi­fi­schen Bedarf. Ein opti­mier­tes, indi­vi­du­el­les Dash­board, das – je nach Kun­den­typ – fle­xi­bel an den Bedarf der ver­schie­de­nen Benut­zer ange­passt wer­den kann, ver­ein­facht die Nut­zung des Por­tals und macht das Trai­ning für die Teil­neh­mer noch effi­zi­en­ter und ange­neh­mer.

Die Per­so­na­li­sie­rung des Trai­nings ist nicht nur in den Online-Schu­lungs­sit­zun­gen sicht­bar, sie ist auch eine Schlüs­sel­kom­po­nen­te der Prä­senz­kur­se. Die Wei­ter­bil­dung vor Ort, ein inte­gra­ler Bestand­teil des Pro­zes­ses, ist ent­we­der direkt in der Fabrik des Kun­den an sei­nen eige­nen Anla­gen mög­lich oder wird in einem der 13 tech­ni­schen Schu­lungs­zen­tren der Sidel Group durch­ge­führt, die über den gesam­ten Glo­bus ver­teilt sind.