Fünf Jah­re ist es seit der Eröff­nung des Pro­duk­ti­ons- und Logis­tik­zen­trums Euro­pa des Ven­til­her­stel­lers Gemü in Kup­fer­zell her und wie­der gibt es Grund für Freu­de: Gemü eröff­net ein wei­te­res Gebäu­de. Im Juni fand die Ein­wei­hungs­fei­er des neu­en Ober­flä­chen­tech­no­lo­gie­zen­trums (kurz OTZ) im klei­nen Krei­se mit den Bau­be­tei­lig­ten statt.

Im zwei­ten Bau­ab­schnitt wur­den 4.000 Qua­drat­me­ter bebaut. Die Pro­duk­ti­on und Logis­tik führt alle Kom­pe­ten­zen in der Ober­flä­chen­tech­no­lo­gie zusam­men wie bei­spiels­wei­se die Schlei­fe­rei und Schwei­ße­rei aber auch der kom­plett neu geschaf­fe­ne Bereich des Elek­tro­po­lie­rens inklu­si­ve Gal­va­nik. Durch die Stär­kung der Kern­kom­pe­tenz im eige­nen Unter­neh­men ent­ste­hen bes­se­re Bewer­tungs- und Opti­mie­rungs­mög­lich­kei­ten der pro­du­zier­ten Ober­flä­chen. Trotz Kapa­zi­täts­er­wei­te­rung sind die Durch­lauf­zei­ten und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­ge kurz, die neu­en Arbeits­schrit­te erfol­gen Hand in Hand mit den wei­te­ren Gewer­ken. So wird die Pro­zess­ket­te durch tie­fe­re Inte­gra­ti­on der Ober­flä­chen­kon­trol­le, der Rei­ni­gung, des Bei­zens, des E-polie­rens in die Pro­duk­ti­ons­ab­läu­fe opti­miert. Im eige­nen Che­mie-Labor kön­nen Medi­en ana­ly­tisch über­wacht wer­den.