Der Chem­park-Mana­ger und -Betrei­ber Cur­ren­ta beauf­tragt Asse­co mit der Erstel­lung, Ein­füh­rung und Lizen­zie­rung eines neu­en IT-Sys­tems für die inte­grier­te Ver­wal­tung von Anla­gen in Net­zen (IVAN). Bestand­teil von IVAN sind ver­schie­de­ne Migra­tio­nen von ver­teil­ten Daten­be­stän­den sowie die Ent­wick­lung von neu­en Lösun­gen unter Ein­satz der Asset-Manage­ment-Platt­form SAMO als zen­tra­ler Daten­spei­cher sowie als pro­zes­sua­le Cli­ents. Wei­te­re Kom­po­nen­ten im IVAN-Kon­zept sind der Aus­bau des geo­gra­fi­schen Betriebs­mit­tel­in­for­ma­ti­ons­sys­tems LIDS und die mobi­le Work­force Manage­ment Lösung WFMS.

Cur­ren­ta ver­fügt über eigen­ent­wi­ckel­te IT-Sys­te­me zur Doku­men­ta­ti­on der Anla­gen des Netz­be­triebs, von Schutz­ein­rich­tun­gen sowie der Mess­stel­len. Die­se drei Sys­te­me wird Asse­co inner­halb des Pro­jek­tes IVAN ablö­sen und die neue Soft­ware-Lösung SAMO in die bestehen­de IT-Infra­struk­tur der Cur­ren­ta inte­grie­ren. Die Daten der bis­he­ri­gen Sys­te­me wer­den durch Asse­co in die neue Lösung migriert, die betrieb­li­chen Pro­zes­se in der neu­en Lösung imple­men­tiert.

Currenta – Chempark-Manager und -Betreiber

Cur­ren­ta ist als Joint Ven­ture von Bay­er und Lan­xess Mana­ger und Betrei­ber des Chem­park mit Stand­or­ten in Lever­ku­sen, Dor­ma­gen und Kre­feld-Uer­din­gen. Zur­zeit nut­zen rund 70 Pro­duk­ti­ons- und Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men die Vor­tei­le die­ses gro­ßen deut­schen Che­mie­parks.

Mit rund 3.200 Mit­ar­bei­tern und drei Leis­tungs­fel­dern sichert Cur­ren­ta den Part­nern opti­ma­le Rah­men­be­din­gun­gen durch viel­fäl­ti­ge Pro­dukt­ver­bün­de und ein umfas­sen­des Ser­vice-Port­fo­lio. Dazu zäh­len unter ande­rem Ver- und Ent­sor­gung, Infra­struk­tur, Sicher­heit, Ana­ly­tik, Aus­bil­dung sowie wei­te­re Ser­vice­leis­tun­gen inner­halb des Chem­park. Tei­le die­ser Leis­tun­gen bie­tet Cur­ren­ta auch exter­nen Kun­den an.