Auf der Han­no­ver Mes­se 2019, die unter dem Mot­to „Inte­gra­ted Indus­try – Indus­tri­al Intel­li­gence“ statt­fin­det, prä­sen­tiert Nord Dri­ve­sys­tems zahl­rei­che Pro­dukt­neu­hei­ten sowie Antriebs­lö­sun­gen für die digi­ta­le Fabrik.

Mit sei­nem umfang­rei­chen Pro­dukt­port­fo­lio und sei­ner hohen Lösungs­kom­pe­tenz lie­fert Nord Dri­ve­sys­tems stan­dar­di­sier­te sowie indi­vi­du­ell kon­fi­gu­rier­te Lösun­gen für mehr als 100 Bran­chen und setzt regel­mä­ßig Akzen­te im Bereich Antriebs­tech­nik. Auch auf der Han­no­ver Mes­se 2019 stel­len die Nord­deut­schen ihre hohe Inno­va­ti­ons­kraft unter Beweis und prä­sen­tie­ren an Stand H31 in Hal­le 15 gleich drei Pro­dukt­neu­hei­ten.

Neue Industriegetriebe-Generation: Optimiert für hohe thermische Grenzleistungen

So hat Nord unter ande­rem sei­ne Indus­trie­ge­trie­be-Bau­rei­he erwei­tert. Die neu­en 2‑stufigen Kegel­stirn­rad­ge­trie­be Maxx­dri­ve XT wur­den spe­zi­ell für Anwen­dun­gen opti­miert, in denen gerin­ge Über­set­zun­gen in Kom­bi­na­ti­on mit hohen Leis­tun­gen gefragt sind. Die Abtriebs­dreh­mo­men­te lie­gen zwi­schen 15 und 75 kNm bei einem Über­set­zungs­be­reich von 6,3 bis 22,4. Zur Ver­fü­gung ste­hen sie­ben Bau­grö­ßen für Leis­tun­gen von 50 bis 1.500 kW. Die Serie ist stan­dard­mä­ßig mit einem stark ver­ripp­ten Block-Gehäu­se und einem inte­grier­ten Axi­al­lüf­ter aus­ge­rüs­tet. Durch die ver­grö­ßer­te Ober­flä­che und die Luft­füh­rungs­hau­ben wird die Luft­kühl­strö­mung opti­miert und eine sehr hohe ther­mi­sche Grenz­leis­tung erreicht. So kann in vie­len Fäl­len auf zusätz­li­che Kühl­op­tio­nen ver­zich­tet wer­den. Gro­ße Wälz­la­ger und Achs­ab­stän­de erhö­hen die Belast­bar­keit und Lebens­dau­er der Kom­po­nen­ten.

Neue Frequenzumrichter: Vielseitig, vernetzt, leistungsstark

Die neu­en Schalt­schrank­um­rich­ter der Nordac Pro-Fami­lie über­zeu­gen mit hoher Funk­tio­na­li­tät, Kon­nek­ti­vi­tät und Modu­la­ri­tät. Sie ver­fü­gen über einen Leis­tungs­be­reich von 0,25 bis 5,5 kW. Ver­schie­de­ne Gerä­te­va­ri­an­ten kön­nen dabei opti­mal den unter­schied­lichs­ten Appli­ka­ti­ons­an­for­de­run­gen zuge­ord­net wer­den. Die modu­lar auf­ge­bau­te Rei­he ist durch steck­ba­re Bedienungs‑, Sicher­heits- und Opti­ons­mo­du­le funk­tio­nal erwei­ter­bar. Die kom­pak­te Bau­form im Book­si­ze-For­mat ermög­licht eine platz­spa­ren­de Instal­la­ti­on im Schalt­schrank. Die Para­me­trie­rung kann auch ohne exter­ne Strom­zu­fuhr erfol­gen. Der neue Nordac Pro bringt zahl­rei­che Schnitt­stel­len mit, unter ande­rem eine inte­grier­te Indus­tri­al-Ether­net-Anbin­dung, einen USB-Anschluss sowie einen SD-Kar­ten-Slot zur Para­me­ter­da­ten­spei­che­rung und ‑über­tra­gung. Wie alle Nord-Fre­quenz­um­rich­ter ver­fügt auch das neue Gerät über eine leis­tungs­star­ke PLC für antriebs­na­he Funk­tio­nen.

Produktneuheit: Service per APP

Mit der Nord­con APP und dem Blue­tooth-Stick Nordac Access BT hat das Unter­neh­men eine mobi­le Inbe­trieb­nah­me- und Ser­vice­lö­sung für alle Nord-Antrie­be geschaf­fen. Die App bie­tet eine Dash­board-basier­te Visua­li­sie­rung, die zur Antriebs­über­wa­chung und Feh­ler­dia­gno­se genutzt wer­den kann. Mit Hil­fe der Oszil­lo­skop-Funk­ti­on kann bei­spiels­wei­se ein Maschi­nen­an­trieb im Betrieb opti­miert wer­den. Die Para­me­trie­rung der Antrie­be ist durch die inte­grier­te Hil­fe­funk­ti­on und einen Para­me­ter-Schnell­zu­griff ein­fach rea­li­sier­bar. Dar­über hin­aus bie­tet die App wei­te­re prak­ti­sche Funk­tio­nen wie bei­spiels­wei­se eine Para­me­ter-Back­up- und ‑Reco­very-Funk­ti­on.

Nord auf der­Han­no­ver Mes­se 2019: Hal­le 15, Stand H31