Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH (VBK) stellen Tag und Nacht den öffentlichen Nahverkehr für die baden-württembergische Stadt Karlsruhe durch ein Straßenbahn- und Omnibusnetz sicher. Dazu ist unter anderem eine sehr umfangreiche Infrastruktur an Leitungs- und Kabelanlagen zu betreiben. Um diese einheitlich, konsistent und effizient zu managen, haben sich die Verkehrsbetriebe Karlsruhe für das Kabel- und Leitungsdokumentationssystem vom Softwareunternehmen Asseco BERIT GmbH entschieden. 

Das System zur Kabel- und Leitungsdokumentation, basierend auf den Asseco-Softwarelösungen SAMO EAM (Enterprise Asset Management) und SAMO LIDS (GIS & Betriebsmittelverwaltung), ermöglicht den Verkehrsbetrieben Karlsruhe die Erhebung, Dokumentation, Fortschreibung und Beauskunftung der gesamten Kabel- und Leitungsinfrastruktur in den Sparten Strom und Telekommunikation. Und dies einheitlich, standardisiert, digitalisiert und nach dem heutigen neusten Stand der Technik. 

„Beim Asseco-Lösungskonzept überzeugten viele Aspekte, wie zentrale Datenhaltung, CAD-Integration, spezifische Kabeltrassen- und Trassierungsfunktionen, Telco-Module mit Fasermanagement, Nutzbarkeit auch für unsere Tunnelanlagen sowie die prozessuale Komponente des Systems für Planungs- und Bauprozesse“ Elmar Adam, IT-Projektleiter, Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH.

Anwender der Softwarelösung von Asseco werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe Karlsruhe sein, die einerseits mit Planung und Bau von Neuanlagen bzw. bei Änderungen an Bestandsanlagen sowie andererseits mit der Dokumentation, Beauskunftung und Instandhaltung im Betrieb befasst sind. 

Aktuell erfolgt die Dokumentation und Verwaltung der Leitungs- und Kabelanlagen in unterschiedlichen Systemen und Formaten, da die Fachbereiche der Verkehrsbetriebe Karlsruhe mit verschiedenen Methoden und Lösungsansätzen arbeiten. Das System zur Kabel- und Leitungsdokumentation von Asseco wird zukünftig eine einheitliche, konsistente und leistungsstarke Dokumentations- und Informationsbasis für alle Beteiligten in den Bereichen Planung, Instandhaltung und Beauskunftung schaffen. 

Das Projekt wird agil in den nächsten 9 Monaten umgesetzt. Die Modularität der Plattform von Asseco ermöglicht den Verkehrsbetriebe Karlsruhe zukünftig, bei Bedarf weitere strategische und operative SAMO-Module zur Erweiterung des Funktionsumfangs zu implementieren.