Die Mettler-Toledo GC Serie adressiert die Inspektion verpackter und unverpackter Food- und Non-Food-Produkte auf metallische Fremdkörper an Critical Control Points (CCP) und punktet dabei mit Flexibilität, Modularität und Zukunftssicherheit. Die Systeme der GC Serie sind jederzeit gemäß der anwendungs- und kundenspezifischen Konformitäts- und Produktionsanforderungen variabel konfigurierbar und lassen sich dadurch mühelos an sich künftig ändernde Bedürfnisse anpassen. Dank des modularen Systemaufbaus ist das Transportband der GC Serie mit einem beliebigen Tunnel-Metalldetektor von Mettler-Toledo Safeline kombinierbar. Die bewährte Safeline-Detektortechnologie und robuste Fertigungsqualität sorgen für äußerst zuverlässige Erkennungsempfindlichkeit, langfristige Stabilität und minimale Fehlausschleusungen.

Die modulare Bauweise ermöglicht bei Bedarf die Aufrüstung und Erweiterung von einem System mit Stopp-Alarm auf ein System mit vollumfänglicher Due-Diligence-Funktionalität gemäß strengsten Branchenvorschriften und Anforderungen des Einzelhandels. Das modulare Gerätekonzept vereinfacht des Weiteren eine eventuelle Neukonfiguration – etwa im Zuge eines Standortwechsels oder beim Austausch oder Hinzufügen von Komponenten – und macht hierbei keine Schweiß-, Bohr- oder Schneidarbeiten erforderlich. Wichtige Sicherheitsmerkmale wie Abdeckungen und Lockout/Tagout (LOTO)-Vorrichtungen für elektrische und pneumatische Systeme schützen die Bediener und machen Wartungsmaßnahmen sicherer. Die offene Edelstahl-Rohrgestellkonstruktion bietet keine hygienegefährdenden Angriffsflächen für Kontaminationen und erleichtert die Reinigung sowie den schnellen Austausch und Ausbau von Bandgurten oder weiteren Modulen.