Merck verkauft Consumer Health

Merck, ein Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat den Verkauf seines Consumer-Health-Geschäfts an Procter & Gamble (P&G) nach enger Abstimmung mit den Arbeitnehmervertretern, der Zustimmung aller relevanter Aufsichtsbehörden, sowie der Erfüllung weiterer üblicher Vollzugsbedingungen, erfolgreich abgeschlossen. Der erfolgreiche Vollzug der Transaktion ist ein weiterer Schritt in der strategischen Ausrichtung des Unternehmens auf innovationsgetriebene Geschäfte und den Wandel hin zu einem führenden Wissenschafts- und Technologieunternehmen. Das Geschäft ist zum 1. Dezember 2018 an P&G übergegangen. Der Barkaufpreis beträgt rund 3,4 Mrd. €.

„Der erfolgreiche Abschluss dieser Transaktion ist ein wichtiger Meilenstein – sowohl für Merck als auch Consumer Health. Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit P&G den ambitionierten Zeitplan für den Abschluss dieser Transaktion einhalten konnten. P&G bietet ausgezeichnete Weiterentwicklungsmöglichkeiten für das Consumer-Health-Geschäft und wir wünschen unseren Kollegen alles Gute für die Zukunft.“

Belén Garijo, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und CEO Healthcare

Merck und P&G haben die Consumer-Health-Transaktion mit dem Verkauf von Anteilen an mehreren Merck-Tochtergesellschaften sowie sogenannten Asset Deals umgesetzt. Die Transaktion umfasst das Consumer-Health-Geschäft in 44 Ländern mit mehr als 900 Produkten sowie zwei Produktionsanlagen in Spittal (Österreich) und Goa (Indien). Rund 3.300 Mitarbeiter sind zu P&G übergegangen. Merck und P&G haben eine Reihe von Liefer- und Servicevereinbarungen abgeschlossen, um einen reibungslosen Übergang des Geschäfts zu gewährleisten.