Rund 250 Prozent höherer Saugvolumenstrom im Vergleich zu einem einstufigen Modell! Die Mehrstufen-Vakuumerzeuger der Serie ZL112A arbeiten leistungsfähig. Der Schlüssel liegt in der hocheffizienten drei-Stufen-Diffusor-Konstruktion.

Acht Prozent weniger Breite, 60 Prozent weniger Gewicht – die mehrstufigen Vakuumerzeuger von SMC sind leichtgewichtige Kraftpakete. Sie folgen dem allgemeinen Trend im Maschinenbau zur immer kompakteren Bauweise und immer weniger Gewicht. Das senkt insbesondere in den hochdynamischen Anwendungen die Belastungen der bewegten Teile von Industrierobotern. Gleichzeitig ist es den SMC Ingenieuren bei der Überarbeitung der Modellreihe gelungen, den Luftverbrauch erneut um zehn Prozent gegenüber den Vorgängermodellen zu senken. Erreicht wurde diese Energieeinsparung durch das Absenken des Betriebsdrucks für das maximale Vakuum von 0,4 Megapascal auf 0,33 Megapascal. Der Luftverbrauch liegt damit nur noch bei 57 Liter pro Minute.

Im kompakten Gehäuse der Mehrstufen-Vakuumerzeuger sind alle Elemente in einer einzigen Baueinheit untergebracht: drei-Stufen-Diffusor, Vakuumdrucksensor, Pilotventile für die Versorgung und Belüftung sowie Filter- und Schalldämpfereinheit. Dadurch sind die ZL112A-Modelle sehr kompakt und sehr leicht zu warten. Für den Austausch der Schalldämpfer- oder Filtereinheit werden zum Beispiel keine Werkzeuge benötigt. Per Fingerdruck lassen sich Verriegelungen öffnen und ermöglichen den einfachen Zugriff auf die auszutauschenden Teile.

Hochdynamische Anwendungen

Die verbesserten Vakuumerzeuger der Serie ZL112A sind hervorragend für den Einsatz an Werkstücken geeignet, bei denen mit hohen Druckleckagen zu rechnen ist. Dazu zählen vor allem Werkstücke mit porösen oder unebenen Oberflächen wie Karton- oder Holzwerkstoffe. Diese kommen verstärkt in der Verpackungsindustrie vor. Die gewichtsreduzierte Bauweise der Vakuumerzeuger prädestiniert sie speziell für den Einsatz an bewegten Teilen von Industrierobotern.

Verbesserte Steuerung

Je nach Bedarf können die Modelle der Serie ZL112A mit drei unterschiedlichen Druckmessgeräten ausgestattet werden: Neben dem digitalen Vakuumschalter stehen ein Vakuum-Manometer sowie ein Vakuumanschlussadapter zur Wahl. Mit einem digitalen Vakuumschalter ausgestattet, kann man im Feld den Druck direkt an den ZL112A-Vakuumerzeugern ablesen. Die aktuellen Werte werden auf einem Display angezeigt und die Schaltpunkte lassen sich über Drucktasten schnell verändern. Einstellungen am Mastersensor werden direkt auf bis zu zehn angeschlossenen Einheiten übertragen. Das spart Zeit beim Setup und minimiert das Risiko von Fehleingaben.

Leicht, kompakt und effizient

„Wer hohe Leckagen bei der Ansaugung von Werkstücken mit unebenen Oberflächen befürchtet, der wird von den neuen Mehrstufen-Vakuumerzeugern der Serie ZL112A begeistert sein“, erklärt Tobias Hartherz, Product Management bei SMC. Geringere Belastungen und verbesserte Zykluszeiten sind somit möglich. Die effiziente drei-Stufen-Diffusor-Konstruktion sorgt für einen bis zu 250 Prozent höheren Saugvolumenstrom bei bis zu 100 Liter pro Minute. Des Weiteren wurde der Luftverbrauch reduziert, sodass Energieeinsparungen von rund 10 Prozent erreichbar sind.