Mit dem Pris­ma Pro bie­tet Pfeif­fer Vacu­um ein Qua­dru­pol-Mas­sen­spek­tro­me­ter für die qua­li­ta­ti­ve und quan­ti­ta­ti­ve Gas­ana­ly­se sowie zur Leck­su­che an. Die Kom­bi­na­ti­on aus hoher Emp­find­lich­keit, Sta­bi­li­tät und intel­li­gen­ter Bedien­bar­keit wird beson­ders her­vor­ge­ho­ben. Im täg­li­chen Ein­satz pro­fi­tiert der Anwen­der vom robus­ten, kom­pak­ten Auf­bau und von der ein­fa­chen Sys­tem­in­te­gra­ti­on.

Auf­grund der Aus­wahl­mög­lich­kei­ten von Mas­sen­be­rei­chen, Detek­to­ren und Ionen­quel­len, Fila­ment­ma­te­ria­li­en sowie inte­grier­ten Schnitt­stel­len­op­tio­nen sind Ein­satz­mög­lich­kei­ten bei indus­tri­el­len und ana­ly­ti­schen Anwen­dun­gen, in der For­schung & Ent­wick­lung, bei der Leck­su­che sowie in der Beschich­tungs­tech­nik mög­lich. Bei Anwen­dun­gen zur Qua­li­täts­si­che­rung oder Rest­gas­ana­ly­se ist das Pris­ma Pro die pas­sen­de Lösung.

Das Spek­tro­me­ter lie­fert prä­zi­se Ergeb­nis­se bis zu einer Nach­weis­gren­ze von 3E-15 hPa. Je nach Anwen­dung kann zwi­schen 1–100, 1–200 und 1–300 amu aus­ge­wählt wer­den. Mit Fara­day-Detek­tor oder mit Sekun­där­elek­tro­nen­ver­viel­fa­cher kön­nen kleins­te Ver­un­rei­ni­gun­gen in der Vaku­um­an­la­ge in kür­zes­ter Zeit auf­ge­deckt wer­den. Zur Über­wa­chung des Total­drucks und zum Schutz des Mas­sen­spek­tro­me­ters kann eine Mess­röh­re direkt an das Pris­ma Pro ange­schlos­sen wer­den.

Die neu ent­wi­ckel­te Soft­ware PV Mass Spec für das Mas­sen­spek­tro­me­ter ist leicht zu bedie­nen und bie­tet eine über­sicht­li­che Platt­form für die Auf­nah­me und Dar­stel­lung sämt­li­cher Mess­da­ten sowie von Para­me­ter­sät­zen. Ein­fa­che Rou­ti­nen für die Leck­su­che und Vaku­um­dia­gno­se sind schnell auf­ruf­bar. Mit einer Sequen­zer-Funk­ti­on las­sen sich die Mess­auf­ga­ben auto­ma­ti­sie­ren. Die PV Mass Spec kann auch meh­re­re Mas­sen­spek­tro­me­ter gleich­zei­tig bedie­nen.

Die gro­ße Aus­wahl an Schnitt­stel­len, wie digi­ta­le und ana­lo­ge Ein- und Aus­gän­ge oder Ether­net mit einer offen­ge­leg­ten JSON-Pro­gram­mier­schnitt­stel­le, ermög­licht eine ein­fa­che Sys­tem­in­te­gra­ti­on.

Pfeif­fer Vacu­um auf der Ana­ly­ti­ca: Hal­le A1, Stand 406