Aschl hat als euro­pa­weit ers­tes Unter­neh­men einen Kes­sel Füll- und Ent­lee­rungs­hahn (KFE-Hahn) aus Edel­stahl ent­wi­ckelt. Die­ses Jahr fei­ert der paten­tier­te Kun­den­lieb­ling sein 5-jäh­ri­ges Jubi­lä­um. Bis­her wur­den bereits um die 5.000 KFE-Häh­ne von Aschl ver­baut. Das Ven­til zum Befül­len und Ent­lee­ren von Hei­zungs-, Kühl-, Solar- und Trink­was­ser­an­la­gen besitzt in sei­ner Edel­stahl-Aus­füh­rung kla­re Vor­tei­le gegen­über dem Werk­stoff Mes­sing: Es ist hoch kor­ro­si­ons­be­stän­dig und hat eine extrem lan­ge Lebens­dau­er. Mit der Ent­wick­lung des Edel­stahl-KFE-Hahns reagier­te der Her­stel­ler Aschl kon­se­quent auf neue Markt­an­for­de­run­gen und stellt damit erfolg­reich sei­ne Kom­pe­tenz als Inno­va­ti­ons­füh­rer unter Beweis.

Ven­ti­le zum Befül­len und Ent­lee­ren von Hei­zungs- und Kühl­an­la­gen aus Mes­sing sind schon seit Jahr­zehn­ten auf dem Markt. „Unse­re Kun­den haben uns jedoch immer wie­der nach einer Edel­stahl-Aus­füh­rung des KFE-Hahns gefragt“, erklärt Herr Prok. Gerald Rössl­hu­mer von der Fir­ma Aschl. „Oft­mals muss­ten Instal­la­teu­re und Ser­vice­tech­ni­ker kor­ro­dier­te Mes­sing-KFE-Häh­ne aus­wech­seln. Der Per­so­nal- und damit zusätz­li­che Kos­ten­auf­wand war enorm“, so Pro­ku­rist und Ver­triebs­lei­ter Rössl­hu­mer. Des­halb hat der Ent­wäs­se­rungs­spe­zia­list Aschl einen qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen KFE-Hahn ent­wi­ckelt, der kom­plett aus Edel­stahl gefer­tigt ist. Damit war Aschl euro­pa­weit der ers­te Her­stel­ler mit einer Edel­stahl-Aus­füh­rung im Sor­ti­ment und ließ sei­nen KFE-Hahn sogleich auch patent­recht­lich als Gebrauchs­mus­ter schüt­zen. In die­sem Jahr fei­ert das erfolg­rei­che Inno­va­ti­ons­pro­dukt nun sein 5-jäh­ri­ges Jubi­lä­um.

Der KFE-Hahn von Aschl besitzt eine Gesamt­län­ge von 72 mm und wird mit Schlauch­tül­le und Betä­ti­gung-/Ver­schluss­kap­pen sowie in Kom­bi­na­ti­on mit einer Ver­bin­dungs­ket­te gelie­fert. Durch den Werk­stoff Edel­stahl ist der KFE-Hahn äußerst kor­ro­si­ons­be­stän­dig. Dar­aus ergibt sich eine viel län­ge­re Lebens­dau­er als bei einem Hahn aus Mes­sing – auch bei anspruchs­vol­len Anwen­dun­gen. So ist der KFE-Hahn von Aschl ide­al für den Ein­satz in Hei­zungs-, Kühl-, Solar- und Trink­was­ser­an­la­gen geeig­net.