Der Beirat der Romaco Holding hat Jörg Pieper mit sofortiger Wirkung zum neuen CEO von Romaco bestellt. Das Unternehmen wurde Anfang Juli 2017 mehrheitlich von Truking Investment mit Sitz in Changsha, China, übernommen.

Jörg Pieper (55) wird mit sofortiger Wirkung neuer CEO der Romaco Holding GmbH mit Sitz in Karlsruhe, Deutschland. Damit tritt er die direkte Nachfolge von Paulo Alexandre an, der das Unternehmen verlassen hat. Der Beirat dankt Herrn Alexandre für seinen Beitrag zum Ausbau des Unternehmens während der letzten sechs Jahre.

Jörg Pieper ist seit 2011 für die Romaco Holding tätig. Zunächst verantwortete er als Vice President Customer Service den Ausbau des Kundendienstes für die gesamte Unternehmensgruppe. 2013 wechselte er als Geschäftsführer zu Romaco Kilian und trug in dieser Funktion wesentlich zum Erfolg des Herstellers von Tablettenpressen bei. Vor seiner Zeit beim Unternehmen hatte Jörg Pieper verschiedene Geschäftsführerpositionen bei großen europäischen und amerikanischen Gesellschaften der Zulieferindustrie und des Maschinenbaus inne.

Nach der mehrheitlichen Übernahme der Romaco Group durch die chinesische Truking Investment Anfang Juli 2017 stellt sich die Firmengruppe mit Sitz in Karlsruhe, Deutschland, strategisch neu auf. „Mit Jörg Pieper an der Spitze von Romaco haben wir einen ausgewiesenen Branchenkenner und Asienspezialisten als neuen CEO von Romaco gewonnen“, unterstreicht Yue Tang, Vorstandsvorsitzender von Truking. „Unter seiner Führung wird sich das Unternehmen auf seine Kernkompetenzen besinnen und die Innovationskraft seiner sieben Marken gezielt vorantreiben.“

In seiner Funktion als CEO der Gruppe leitet Pieper die Bereiche Sales & Customer Service, Produktmanagement, Marketing sowie die internationale Strategieentwicklung. „Wir werden den Begriff Kundennähe neu definieren und unsere Servicementalität stärken“, unterstreicht er. „Perspektivisch kommt es darauf an, die Bedürfnisse unserer Kunden weltweit zu antizipieren, um schnell und flexibel auf die Anforderungen des Markts reagieren zu können.“ Carsten Strenger behält seine Funktion als CFO/COO der Holdinggesellschaft und ist für die Bereiche Finanzen und Operations zuständig.