Rove­ma prä­sen­tier­te sich auf der Fach­pack 2018 mit einer durch­dach­ten Lösung zum Ver­pa­cken von Süß­wa­ren. Gezeigt wird eine typi­sche Anwen­dung für das Ver­pa­cken in attrak­ti­ve POS Dis­play­kar­tons mit je 12 geschuppt lie­gen­den 25g Beu­teln. Rove­ma als Touch­point für die Süß­wa­ren­in­dus­trie.

Die Ver­pa­ckungs­li­nie besteht aus dem Ver­pa­ckungs­sys­tem BVC 250 Com­pact mit einem kom­bi­nier­ten End­ver­pa­ckungs­sys­tem EC, das einen Schach­tel­auf­rich­ter, eine Pick&Place Ein­heit inklu­si­ve Grup­pie­rung und eine Ver­schließ­ein­heit auf nur 10 m² ver­eint. Damit steht ein kom­pak­tes Kom­plett­sys­tem zur Ver­fü­gung, bei dem alle Kom­po­nen­ten über die zen­tra­le Maschi­nen­steue­rung bedient wer­den kön­nen.

Die Schlauch­beu­tel­ma­schi­ne BVC 250 Com­pact ist mit der bewähr­ten Pro­dukt­er­ken­nung Sense&Seal aus­ge­stat­tet, das Pro­duk­te in der Sie­gel­naht erkennt. Bei bis zu 240 Beu­teln pro Minu­te wer­den Fehl­beu­tel direkt aus­ge­schleust oder nach unten aus der Schlauch­beu­tel­ma­schi­ne her­aus­ge­führt. Dabei lie­gen die Beu­tel mit der Längs­naht nach oben (face down) d.h. die Ori­en­tie­rung der Beu­tel ist bereits so, wie sie im Tray abge­legt wer­den. Über ein Zuführ­band gelan­gen die Beu­tel in die Spei­cher­takt­ket­te und dann in Ein­zel­fä­cher, die einen siche­ren und schnel­len Trans­port unter die Pick&Place Ein­heit gewähr­leis­ten. Dort wer­den zwei kom­plet­te Lagen Beu­tel mit Vaku­um­grei­fer ange­saugt und nach einem defi­nier­ten Sche­ma im Tray posi­tio­niert. Die Bewe­gungs­pro­fi­le der Del­ta­ki­ne­ma­tik, die Geschwin­dig­kei­ten des Schach­tel­auf­rich­ters und des Schach­tel­ver­schlie­ßers wer­den von der fir­men­ei­ge­nen Maschi­nen­steue­rung Rove­ma P@ck-Control berech­net. Damit sind die ein­zel­nen Ein­hei­ten opti­mal auf ein­an­der abge­stimmt. Der Ver­pa­ckungs­pro­zess ist durch einen ener­gie­ef­fi­zi­en­ten und ver­schleiß­re­du­zier­ten Ablauf gekenn­zeich­net, der gleich­zei­tig eine hohe Pro­dukt­scho­nung sicher­stellt. Die fer­ti­ge Packung ist mit einer Auf­reiß­per­fo­ra­ti­on ver­se­hen, die am POS aus einer Trans­port­ver­pa­ckung eine laden­ge­rech­te, wer­be­star­ke Dis­play­ver­pa­ckung macht. Bis zu 30 Ein­hei­ten kön­nen pro Minu­te her­ge­stellt wer­den.