InfraServ Knapsack und Lanxess setzen Partnerschaft fort

Lan­xess und Infra­Serv Knap­sack set­zen ihre Zusam­men­ar­beit im Bereich Engi­nee­ring fort. Der Che­mie-Kon­zern ver­län­ger­te sei­nen Rah­men­ver­trag mit dem Indus­trie­dienst­leis­ter vor­zei­tig bis 2020. „In den ver­gan­ge­nen bei­den Jah­ren haben wir gemein­sam eine Viel­zahl von Engi­nee­ring-Pro­jek­ten zum Erfolg gebracht“, sagt Richard Schrayß­hu­en, Glo­bal Cate­go­ry Mana­ger Tech­ni­cal Ser­vices bei Lan­xess. „Da die Nach­fra­ge nach kom­pe­ten­ten Part­nern am Markt hoch ist, möch­ten wir uns das Know-how von Infra­Serv Knap­sack auch in den nächs­ten Jah­ren sichern.“ Bereits 2015 hat­ten sich Infra­Serv Knap­sack nach einem inten­si­ven Aus­wahl­ver­fah­ren als einer von nur zwei Rah­men­ver­trags­part­nern für Engi­nee­ring-Dienst­leis­tun­gen in Deutsch­land bei Lan­xess qua­li­fi­ziert. Kon­kret geht es um Pla­nungs­leis­tun­gen für die che­mi­schen Anla­gen an den Stand­or­ten in Lever­ku­sen, Kre­feld-Uer­din­gen, Dor­ma­gen, Mann­heim, Berg­ka­men, Bit­ter­feld und Bruns­büt­tel.

Wir freu­en uns, dass wir eines der Schwer­ge­wich­te der deut­schen Che­mie­bran­che durch unse­re Leis­tun­gen über­zeu­gen und den Rah­men­ver­trag vor­zei­tig ver­län­gern konn­ten“, sagt Ralf Mül­ler, Vor­sit­zen­der der Geschäfts­lei­tung von Infra­Serv Knap­sack. „Für uns bie­tet die­ser Ver­trag nicht nur grö­ße­re Pla­nungs­si­cher­heit, son­dern auch die Mög­lich­keit, unser Stand­ort­bü­ro wei­ter aus­zu­bau­en.“ Das Unter­neh­men ist der­zeit mit zwei Engi­nee­ring-Büros an den Chem­park-Stand­or­ten Lever­ku­sen und Kre­feld-Uer­din­gen ver­tre­ten. Unter­stützt wer­den die Mit­ar­bei­ter vor Ort durch ihre Kol­le­gen am Haupt­sitz in Hürth, an dem unter ande­rem die Berei­che, Engi­nee­ring, Geneh­mi­gungs­ma­nage­ment und ver­schie­de­ne Fach­ge­wer­ke ansäs­sig sind. Mül­ler: „Wir kön­nen unse­ren Kun­den dadurch bei Bedarf eine Viel­zahl von Leis­tun­gen aus einer Hand anbie­ten.“

Seit dem Start der Zusam­men­ar­beit hat sich die Anzahl der Mit­ar­bei­ter im Stand­ort-Büro Lever­ku­sen ver­drei­facht. Allein im ver­gan­ge­nen Jahr haben Infra­Serv Knap­sack und Lan­xess rund 20 Pla­nungs­pro­jek­te erfolg­reich abge­schlos­sen. Auch für die Zukunft zeigt sich der Indus­trie­dienst­leis­ter opti­mis­tisch, denn in den ver­gan­ge­nen Mona­ten hat die Nach­fra­ge inner­halb des Che­mie­kon­zerns nach Pla­nungs­leis­tun­gen noch ein­mal ange­zo­gen.