Mit der neuen E2 Bügelkette gibt es jetzt auch für knapp bemessene Bauräume an Stützfüßen eine Energie- und Medienführung in einem System. Stabil, platzsparend sowie leicht montierbar führt die Igus e-kette neben Strom- und Steuerleitungen auch zwei Hydraulikschläuche. Die E2 Bügelkette ist für den Sondermaschinenbau eine ideale Lösung, durch ihren Einsatz werden Kosten für Wartung und Stillstandzeiten deutlich gesenkt.

Spezielle Herausforderungen erfordern innovative Lösungen. Das gilt ganz besonders für Stützfüße an vielen Baumaschinen, etwa an Betonpumpen oder Mobilkranen, die durch große Variantenvielfalt geprägt sind, nicht zuletzt bei den Komponenten. Die sichere Führung von Hydraulikschläuchen ist dabei von entscheidender Bedeutung, denn sie sollen die Maschinen selbst bei hoher mechanischer Beanspruchung und starker Witterung dauerhaft und zuverlässig versorgen. Effizienten Schutz bietet hier die E2 Bügelkette. Sie schützt nicht nur die innenliegenden Leitungen, sondern verhindert auch die Torsion sowie ein Abknicken der Schläuche durch den vordefinierten Mindestbiegeradius.

Bewährte Technik auch für schwere Baumaschinen

Schon seit Langem setzt das Unternehmen auf das Prinzip der „Bügelkette“, wenn es darum geht, mehr Innenraum für die Führung von Schläuchen zu schaffen. Seit der Serie E2/000 und den Systemen E4.1 und E4.1L erlauben es Bügel, anstelle normaler Öffnungsstege, mit hoher Haltekraft zusätzlich Schläuche mit größeren Durchmessern aufzunehmen. So kann die gesamte Energie- und Medienführung in einem System stattfinden. Bei der neuen E2 Bügelkette wurde das Konzept auf die bauraumspezifischen Bedingungen von Stützfüßen an Betonpumpen und Mobilkranen angewandt. Ein einteiliges, besonders solides Bügel-Design und die belastungsstarke Bolzen-Bohrung-Verbindung sorgen für hohe Stabilität, selbst bei großen freitragenden Längen. Die Bügel sind direkt an das Seitenteil gespritzt und bieten so eine optimale Schlauchführung und Stabilität. Es können auch zwei Schläuche sicher übereinander platziert werden. Da Energie und Hydraulik innerhalb einer einzigen Bügelkette geführt werden können, ist der Bauraumbedarf stark reduziert.

Schonende Schlauchführung für weniger Wartungen

Bügel und e-kette bestehen aus tribologisch optimiertem Kunststoff. Dies vermindert den Abrieb und schont die Schläuche. Neben diesem Materialvorteil der Tribo-Polymere ist es auch das spezielle Design, das den Verschleiß auf ein Minimum senkt. Sowohl die Bügel als auch der Innenraum der Kette sind schlauchschonend konzipiert. Abgerundete Konturen sowie breite und glatte Auflageflächen halten Abrieb und Verschleiß der Hydraulikschläuche gering. Die Segmentierung der Leitungsarten wirkt zudem leitungsschonend. Elektro- und Hydraulikführung werden durch Kammern vollständig abgetrennt. Dies folgt dem Grundsatz, dass Leitungen mit stark unterschiedlichen Durchmessern stets getrennt voneinander verlegt werden sollten. Denn während die Bügelkette für Strom- oder Steuerungsleitungen von maximal 5 Millimetern ausgelegt ist, können die Hydraulikschläuche maximal bis 20 Millimeter dick sein. Berücksichtigt wurde dabei die praktische Erfahrung, dass auch eine Platzreserve von 20 Prozent eingeplant werden muss, da sich Hydraulikschläuche bei Druckbeaufschlagung quer und in der Länge ausdehnen.