Honey­well bie­tet neue Cyber Secu­ri­ty Con­sul­ting Ser­vices, die Kun­den mit indus­tri­el­len und kri­ti­schen Infra­struk­tu­ren dabei unter­stüt­zen, bedroh­li­che Secu­ri­ty-Schwach­stel­len zu erken­nen und zu eli­mi­nie­ren. Das Port­fo­lio der Honey­well Cyber­Van­ta­ge Secu­ri­ty Con­sul­ting Ser­vices ent­hält jetzt Tests zur Ein­dring­tie­fe von Angrif­fen, indem auto­ri­sier­te Test-Hacker (“white-hat” hacker) die Abwehr­me­cha­nis­men bei Kun­den abfra­gen, um die­se dadurch zu ver­bes­sern. Dar­über hin­aus wird eine Sys­tem­här­tung zur Reduk­ti­on von Schwach­stel­len in der Soft­ware und zur Unter­stüt­zung des Kun­den bei der siche­ren Ein­hal­tung der welt­wei­ten Indus­trie­stan­dards des Cen­ter for Inter­net Secu­ri­ty (CIS) ange­bo­ten.

Die­se Ser­vices, bereit­ge­stellt durch Fach­per­so­nal mit Kennt­nis­sen sowohl in der ope­ra­ti­ven Tech­no­lo­gie (OT) als auch zur indus­tri­el­len Cyber-Sicher­heit, unter­stüt­zen Orga­ni­sa­tio­nen dabei, die Risi­ken und mög­li­chen Ein­flüs­se von Secu­ri­ty-Vor­fäl­len zu ver­rin­gern sowie den Rei­fe­grad ihrer indus­tri­el­len Cyber-Sicher­heit zu erhö­hen. Aus stra­te­gi­scher Sicht bie­ten die Cyber­Van­ta­ge Secu­ri­ty Con­sul­ting Ser­vices das Poten­ti­al zu siche­rer ver­netz­ten Anla­gen, zur digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on und zu Akti­vi­tä­ten im Rah­men des Indus­tri­al Inter­net of Things (IIoT).

Auf Basis unse­rer ein­zig­ar­ti­gen OT/IT-Erfah­rung konn­ten wir über 5.000 Pro­jek­te erfolg­reich aus­lie­fern und unse­re Kun­den dabei unter­stüt­zen, ihre Prio­ri­tä­ten bei den Inves­ti­tio­nen zur Cyber-Sicher­heit rich­tig zu set­zen. Im Ergeb­nis konn­ten die Kun­den den ROI maxi­mie­ren und das Risi­ko redu­zie­ren und damit sowohl Zeit als auch Kos­ten spa­ren. Unse­re Bera­ter zur Cyber-Sicher­heit ken­nen die strik­ten Arbeits­an­for­de­run­gen in einer indus­tri­el­len Umge­bung und ver­fü­gen über ver­schie­de­ne Zer­ti­fi­zie­run­gen bezüg­lich funk­tio­na­ler Sicher­heit und Secu­ri­ty.”

Mike Spe­ar, welt­wei­ter Ope­ra­ti­ons Direc­tor für Honeywell’s Indus­tri­al Cyber Secu­ri­ty

Der Bedarf an Fach­per­so­nal zur indus­tri­el­len Cyber-Sicher­heit ist beson­ders kri­tisch, da die Pro­zess­in­dus­trie welt­weit von einer zuneh­men­den Kom­pe­tenz­lü­cke her­aus­ge­for­dert wird. Das For­schungs­un­ter­neh­men Cyber­se­cu­ri­ty Ven­tures sagt bis zum Jahr 2021 3,5 Mil­lio­nen unbe­setz­te Stel­len im Bereich der Cyber-Sicher­heit vor­aus. Außer­dem kön­nen Buß­gel­der der staat­li­chen Gesetz­ge­bung nicht geset­zes­kon­for­men Kun­den Mil­lio­nen­be­trä­ge abver­lan­gen. Die Nut­zung der spe­zi­fi­schen Kennt­nis­se von Honey­well zu den Anfor­de­run­gen bei­spiels­wei­se im Secu­ri­ty-Stan­dard IEC-62443 für indus­tri­el­le Leit­sys­te­me (ICS) sowie in einer Viel­zahl län­der­spe­zi­fi­scher Stan­dards kann der­ar­ti­ge Sank­tio­nen ver­mei­den und gleich­zei­tig die Vor­sor­ge­be­reit­schaft zur Cyber-Sicher­heit ver­bes­sern.

Der neue Test zur Ein­dring­tie­fe und die Ange­bo­te zur Sys­tem­här­tung erwei­tern das aus über 30 Ser­vices bestehen­de Cyber­Van­ta­ge Secu­ri­ty Con­sul­ting Ser­vices Port­fo­lio von Honey­well, das indus­tri­el­len Kun­den umfang­rei­che Secu­ri­ty-Exper­ti­se bie­tet, von Bewer­tun­gen und Audits bis zur Pro­blem­be­he­bung. Kun­den von Cyber­Van­ta­ge haben Zugriff auf meh­re­re Hun­dert Secu­ri­ty-Exper­ten sowie auf ver­schie­de­ne welt­weit ver­teil­te Cen­ters of Excel­lence zur indus­tri­el­len Cyber-Sicher­heit. Damit kön­nen sie ihre auch aus unter­schied­li­chen Anbie­tern bestehen­den dies­be­züg­li­chen Lösun­gen simu­lie­ren, vali­die­ren und wei­ter ent­wi­ckeln. Die sach­ori­en­tier­ten Kom­pe­tenz­zen­tren sind auf dem Stand der Tech­nik und mit Cyber Secu­ri­ty Exper­ten von Honey­well besetzt.