Geschwindigkeit verdoppeln und Abfall reduzieren

Pipers Crisps, ein Her­stel­ler von Gour­met-Chips, hat dank der Instal­la­ti­on von Hoch­ge­schwin­dig­keits­ver­pa­ckungs­lö­sun­gen von TNA sei­ne Ver­pa­ckungs­ka­pa­zi­tät ver­dop­pelt und die Abfall­men­ge redu­ziert. Die neue Instal­la­ti­on hat es Pipers Crisps ermög­licht, die Pro­duk­ti­vi­tät zu stei­gern und gleich­zei­tig hohe Pro­dukt­qua­li­tät durch ver­bes­ser­te Dich­tungs­in­te­gri­tät auf­recht­zu­er­hal­ten.

Pipers Crisps mit Sitz in Brigg, Lin­colnshire, Groß­bri­tan­ni­en, wur­de 2004 von drei Land­wir­ten gegrün­det, die sich zusam­men­ge­schlos­sen haben, um aus loka­len Kar­tof­feln schmack­haf­te und hoch­wer­ti­ge Chips her­zu­stel­len. Heu­te wer­den die preis­ge­krön­ten Pro­duk­te, die natio­nal für ihr ein­zig­ar­ti­ges und bun­tes Ver­pa­ckungs­de­sign bekannt sind, in ganz Groß­bri­tan­ni­en ver­trie­ben und nach Euro­pa und in die USA expor­tiert. Nach einem beein­dru­cken­den Wachs­tum in den letz­ten zwei Jah­ren und der stei­gen­den Popu­la­ri­tät sei­ner Pro­duk­te muss­te Pipers Crisps sei­ne bestehen­de Ver­pa­ckungs­flot­te um neue Ver­pa­ckungs­li­ni­en erwei­tern, um der zusätz­li­chen Nach­fra­ge gerecht zu wer­den.

Deckung der gestiegenen Nachfrage

Da die vor­han­de­nen Anla­gen Durch­satz­ge­schwin­dig­kei­ten von nur 80 Beu­teln pro Minu­te (B/min) für die klei­ne­ren Beu­tel erziel­ten, muss­te Pipers Chips die Befüll­ge­schwin­dig­keit erheb­lich erhö­hen. Der Pre­mi­um-Chip­sher­stel­ler ent­schied sich für zwei tna robag FX 3ci – ver­ti­ka­le Form‑, Füll- und Ver­schließ­lö­sun­gen (VFFS). Die­se Hoch­ge­schwin­dig­keits-Beu­tel­ma­schi­nen ver­fü­gen über den kür­zes­ten ver­ti­ka­len Pro­dukt­trans­fer von der Waa­ge zur Ver­pa­ckung und tra­gen so zur Maxi­mie­rung der Ver­pa­ckungs­leis­tung bei. Die neue Kon­fi­gu­ra­ti­on ermög­licht es Pipers Crisps, eine Viel­zahl von Beu­tel­grö­ßen mit Geschwin­dig­kei­ten von bis zu 140 B/min zu ver­pa­cken, was zu einer Stei­ge­rung von 75 % führt, ent­spre­chend der Kapa­zi­täts­aus­las­tung des Unter­neh­mens.

Der Chips-Her­stel­ler, der eine Rei­he von ver­schie­de­nen Snacks anbie­tet, benö­tig­te eine Ver­pa­ckungs­lö­sung, die zwi­schen zwei ver­schie­de­nen Packungs­grö­ßen (40 und 150 Gramm) von hoch­wer­ti­gen Kis­sen­beu­teln wech­seln konn­te. Und das Gan­ze muss ohne lan­ge Wech­sel­zei­ten erfol­gen, die die Pro­duk­ti­on ver­lang­sa­men oder sogar stop­pen wür­den. Die Fle­xi­bi­li­tät des tna robag FX 3ci ermög­licht mit ihren leich­ten Trich­tern, Ent­la­de­as­sis­ten­ten und Dop­pel­fo­li­en­spin­deln ein schnel­les und ein­fa­ches Wech­seln, sodass der Bedie­ner in der­sel­ben Ver­pa­ckungs­li­nie pro­blem­los von einer Beu­tel­grö­ße auf eine ande­re wech­seln kann.

Sicherstellung der Qualität mit überlegener Dichtungsintegrität

Die Mar­ke Pipers Crisps ist bekannt für ihre Pre­mi­um-Stel­lung. In einem so hart umkämpf­ten Markt ist Qua­li­tät ent­schei­dend, um Mar­ken in den Ver­kaufs­re­ga­len zu dif­fe­ren­zie­ren. Daher war es wich­tig, dass die gewähl­te Ver­pa­ckungs­lö­sung die Dich­tungs­in­te­gri­tät auf­recht­erhal­ten und zuver­läs­sig hoch­wer­ti­ge Beu­tel pro­du­zie­ren konn­te, die die Halt­bar­keit des dar­in ent­hal­te­nen Pro­dukts nicht beein­träch­ti­gen.

Mit sei­nem inno­va­ti­ven rotie­ren­den Klemm­ba­cken-Design und sei­ner fort­schritt­li­chen Dich­tungs­tech­no­lo­gie, die eine ver­bes­ser­te Dich­tungs­leis­tung bei hohen Geschwin­dig­kei­ten bie­tet, erwies sich die tna robag FX 3ci als die per­fek­te Lösung. Das voll­stän­dig inte­grier­te Ver­pa­ckungs­sys­tem mit paten­tier­ten Strip­per-Schlauch­ver­schlüs­sen ermög­licht eine bes­se­re Kon­trol­le des Pro­dukts über den Ver­pa­ckungs- und Abfüll­zy­klus und trägt so zur Kon­trol­le der Staub­ent­wick­lung bei und mini­miert Krü­mel in der End­ab­dich­tung des Beu­tels.

Die robag FX 3ci wur­de eben­falls mit der Pro­duct-in-Seal-Detec­tion (PISD)-Software ange­passt, die das Pro­dukt im Dich­tungs- und Klemm­ba­cken­be­reich über­wacht. Wenn die Dich­tungs­in­te­gri­tät beein­träch­tigt wird, alar­miert das Sys­tem den Bedie­ner sofort, sodass die Beu­tel schnell aus der Linie ent­nom­men und wei­ter inspi­ziert wer­den kön­nen. Auf die­se Wei­se kann Pipers Crisps sicher­stel­len, dass jeder Beu­tel den höchs­ten Qua­li­täts­stan­dards ent­spricht, und gleich­zei­tig den Abfall auf ein abso­lu­tes Mini­mum redu­zie­ren.