Im Laboralltag kommt es häufig vor, dass mit vielen unterschiedlichen Gefahrstoffen in kleinen Mengen gearbeitet wird. Angepasst an die Eigenschaften der jeweiligen Gefahrstoffe haben Labore verschiedene Sicherheitsschranktypen angeschafft. Mit dem asecos Multiriskschrank gibt es nun einen Gefahrstoffschrank für die uneingeschränkte und sichere Lagerung vieler Gefahrstoffe in nur einem Schrank – dabei kann er immer wieder anders und völlig frei bestückt werden. Für maximalen Bedienkomfort und uneingeschränkten Zugriff auf alle Gebinde verfügt der Multiriskschrank über zwei Vertikalauszüge, die Nutzer jeweils von beiden Seiten aus be- und entladen können.

 

Der gesamte Schrank ist aus feuerwiderstandsfähigen Materialien gefertigt und entspricht der Europäischen Norm DIN EN 14470-1. Er schließt sich im Brandfall über integrierte Sicherheitseinrichtungen selbsttätig und bietet den Mitarbeitern und Rettungskräften für mindestens 90 Minuten Schutz vor den eingelagerten Gefahrstoffen. Der Schrankinnenraum ist weitestgehend metallfrei und korrosionsbeständig. Der Schranknutzer kann frei entscheiden, welche Arten von Gefahrstoffen er im Schrank lagern möchte. Ein weiterer Vorteil des Multiriskschrankes: Säuren und Laugen werden ebenfalls brandgeschützt gelagert. Für akut toxische beziehungsweise giftige oder sehr giftige Stoffe ist eine Giftbox integriert.

 

Sicher, nachhaltig und effizient

Der Multiriskschrank ersetzt drei herkömmliche Sicherheitsschränke. Das spart Anschaffungskosten und Kosten für die Entlüftung der Schränke. Zudem geht das Lüftungskonzept des Multiriskschrankes über die Anforderungen aus der EN 14470-1 hinaus. Der zentral an der Rückwand montierte Abluftkanal ermöglicht eine sichere und gleichmäßige Absaugung jeder Lagerebene. Das ist besonders wichtig, da der Schranknutzer jederzeit selbständig entscheiden kann, auf welcher Schrankseite oder Lagerebene er die unterschiedlichen Gefahrstoffe lagern möchte. Um sicherzustellen, dass der ausreichende Luftwechsel dauerhaft gegeben ist und weder zu viel noch zu wenig Luft abgesaugt wird, ist der Multiriskschrank mit einem Sicherheits-Assistenz-System ausgestattet. Dadurch kann ein zu hohes Abluftvolumen und damit zu hoher Energieeinsatz direkt erkannt werden.

 

Standort: Halle 4.1 an Stand A78