Angesichts des verlängerten Teil-Lockdowns sprechen sich die Aussteller der Solids & Recycling-Technik für die Verlegung des Branchenevents auf den 16. und 17. Juni 2021 aus. Mit einer deutlichen Mehrheit wählen sie im Rahmen einer vom Veranstalter durchgeführten Befragung den angebotenen neuen Termin für den Frühsommer nächstes Jahr.

„Wir hätten die Messe sehr gerne im März durchgeführt. Doch nicht allein unser ausgefeiltes Hygienekonzept bildet die Grundlage für eine sichere und erfolgreiche Veranstaltung. Auch das persönliche Sicherheitsempfinden der Beteiligten spielt dabei eine große Rolle“, erklärt Sandrina Schempp, Event Director vom Veranstalter Easyfairs den Schritt zur Umfrage. Daher hat sich der Veranstalter dafür entschieden, den Ausstellern die Wahl des geeigneten Zeitpunkts für die Durchführung des Events zu überlassen.

Der Sommer 2021 verspricht Verbesserung

Der spätere Termin kommt allen Beteiligten entgegen. Impfungen und steigende Temperaturen versprechen mehr als nur eine Atempause. Offene Hallen und ausgiebig genutzte Freiflächen garantieren intensiven Luftaustausch und ein gesundes Klima. „Schon dieses Jahr, ohne verfügbare Impfstoffe, sind die Infektionszahlen im Sommer stark gesunken. Easyfairs konnte Messen erfolgreich durchführen. Daher sind auch wir mit dem neu gewählten Veranstaltungsdatum optimistisch gestimmt“. Daher rechnen wir auch nächstes Jahr ab Juni mit einem Rückgang der Infektionszahlen“, so Sandrina Schempp. Bis dahin bleibt der Veranstalter aktiv und wird das Schutz- und Hygienekonzept für die Veranstaltung weiter den aktuellen Gegebenheiten anpassen.

Tickets und Verträge bleiben gültig

Der Terminaufschub um drei Monate wirkt sich weder auf die abgeschlossenen Ausstellerverträge noch auf den Ticketkauf oder Registrierungen der Besucher aus. Sämtliche Vereinbarungen und Buchungen behalten unverändert ihre Gültigkeit.

Einblicke und Aktuelles über Social Media und Messe-Blog

Weil in Zeiten des persönlichen Abstands und vieler Tage im Homeoffice der Informationsfluss wichtiger denn je wird, berichtet der Veranstalter regelmäßig auf Online-Portalen. Auch auf den Websites der Messen findet sich ein Blog mit Trends und Kurzinterviews. Bis zum Start der Messen können sich dort alle Interessierten zu aktuellen Themen der Schüttgutund Recycling-Branchen und der Messe auf dem Laufenden halten.