Condition Monitoring und Predictive Maintenance

Pepperl+Fuchs zeig­te auf der Ache­ma 2018 meh­re­re Anwen­dungs­bei­spie­le für die Rea­li­sie­rung von durch­gän­gi­ger Kom­mu­ni­ka­ti­on vom Feld bis in cloud­ba­sier­te Daten­platt­for­men. Neben den bekann­ten und bewähr­ten Pro­duk­ten steht dabei mit Neo­cep­ti­on als Spin-Off von Pepperl+Fuchs ein agi­ler Ent­wick­lungs­part­ner für inno­va­ti­ve IoT-Lösun­gen bereit.

IIoT für die Prozessautomation

Ethernet für die Prozessautomation. Bild: Pepperl+Fuchs

Ether­net für die Pro­zess­au­to­ma­ti­on. (Bild: Pepperl+Fuchs)

Bei „IIot für die Pro­zess­au­to­ma­ti­on“ wird das Remo­te-IO von Pepperl+Fuchs benutzt, um Feld­ge­rä­te wie Stell­ven­ti­le und Durch­fluss-Mess­ge­rä­te in Bestands­an­la­gen mit allen rele­van­ten Daten in der SAP Cloud Platt­form abzu­bil­den. Der dazu par­al­lel auf­ge­bau­te Über­tra­gungs­weg ist völ­lig unab­hän­gig von der Leit­sys­tem-Anbin­dung und ent­spricht damit der Namur Open Archi­tec­tu­re.

Ethernet für die Prozessautomation

APL – Ether­net für die Pro­zess­au­to­ma­ti­on” bringt Ether­net-Kon­nek­ti­vi­tät in den letz­ten Win­kel jeder Anla­ge. Die von Pro­fi­bus PA bekann­te Zwei­draht­lei­tung (Kabel­typ A) wird als phy­si­ka­li­scher Lay­er für Ether­net ver­wen­det, sodass alle eta­blier­ten Pro­to­kol­le wie HTTP, FTP usw. mit Über­tra­gungs­ra­te von 10Mbit/s genutzt wer­den kön­nen. Die robus­te Lei­tung kann Distan­zen bis zu 2000m über­brü­cken und dient gleich­zei­tig zur Spei­sung von Feld­ge­rä­ten auch in explo­si­ons­ge­fähr­de­ten Berei­chen bis Zone 0/Div 1.

Connecting any Field Device (Full Information Model in the Cloud)

Mit dem von Neo­cep­ti­on und Code­w­rights ent­wi­ckel­ten Kon­zept kön­nen Daten belie­bi­ger Feld­ge­rä­te blitz­schnell in einer Daten­platt­form ver­füg­bar gemacht wer­den. Kom­ple­xe Engi­nee­ring-Pro­zes­se sind dazu nicht nötig. Der Anwen­der benö­tigt kei­ne detail­lier­ten Kennt­nis­se der Über­tra­gungs-Tech­no­lo­gie und kann sich ganz auf die Aus­wahl der Para­me­ter und deren Aus­wer­tung kon­zen­trie­ren.