Honey­well stellt unter der Bezeich­nung Cyber­Van­ta­ge sei­ne Mana­ged Secu­ri­ty Ser­vices vor, mit denen die Kun­den unter­stützt wer­den, die Mög­lich­kei­ten ihres indus­tri­el­len Leit­sys­tems bes­ser zu nut­zen sowie sich gegen die zuneh­men­den Bedro­hun­gen durch Angrif­fe auf die Cyber-Sicher­heit bes­ser zu schüt­zen. Die neu­en Leis­tun­gen basie­ren auf dem eta­blier­ten Honey­well-Port­fo­lio der Mana­ged Secu­ri­ty Ser­vices und ergän­zen die­se um Secu­ri­ty-Ana­ly­sen, Gerä­te-Manage­ment sowie regio­na­le Unter­stüt­zungs­leis­tun­gen.

Nach Aus­sa­ge der Enter­pri­se Stra­te­gy Group sind über 50 Pro­zent der Fir­men mit pro­ble­ma­ti­schen Eng­päs­sen bezüg­lich der Exper­ti­se zur Cyber-Sicher­heit kon­fron­tiert. Vor allem indus­tri­el­le Unter­neh­men benö­ti­gen spe­zi­el­le Kennt­nis­se, um kri­ti­sche Umge­bun­gen wie lau­fen­de Pro­duk­ti­ons­an­la­gen und Ver­sor­gungs­net­ze abzu­si­chern. Das wird vor dem Hin­ter­grund der zuneh­men­den Ver­net­zung indus­tri­el­ler Stand­or­te noch wich­ti­ger. Cyber­Van­ta­ge adres­siert die­sen Bedarf, indem es auf der 50-jäh­ri­gen Erfah­rung von Honey­well bei der Aus­le­gung und Pro­jek­tie­rung betrieb­li­cher Netz­wer­ke sowie den seit mehr als 15 Jah­ren bereit­ge­stell­ten Cyber Secu­ri­ty Ser­vices auf­baut, um so mit den wach­sen­den Bedro­hun­gen Schritt zu hal­ten.