In den 20.000 mitarbeiterstärksten Unternehmen in Deutschland hat das Wirtschaftsmagazin FOCUS in Zusammenarbeit mit dem „Institut für Management- und Wirtschaftsforschung“ die Ausbildungsqualität untersucht. Dabei hat die JUMO GmbH & Co. KG in der Branche „Messtechnik“ den zweiten Platz erzielt und als eines von 800 Unternehmen das Siegel „Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe“ erhalten.

Für Gesellschafter und -Geschäftsführer Bernhard Juchheim ist die Auszeichnung ein relevanter Beleg für den hohen Stellenwert des Themas Ausbildung:

Geschäftsführer und Gesellschafter Dipl.-Ing. Bernhard Juchheim

„Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der zunehmenden Digitalisierung der Gesellschaft sind qualifizierte Fachkräfte ein wichtiger Wettbewerbsvorteil.“

 

Das Engagement sei darüber hinaus ein klares Bekenntnis zum Standort Fulda und zur Stärkung der gesamten Region.

Personalleitern Alexandra Dantmann betont, dass die Qualität der Ausbildung, auch in der aktuellen Lage, keine Verluste erfährt: „Krisen gehen vorbei, die grundlegenden Herausforderungen bleiben. Die qualifizierte Ausbildung eigener Mitarbeiter ist aus unserer Sicht das beste Rezept gegen den Fachkräftemangel.“ Aktuell absolvieren hier über 100 Nachwuchskräfte ihre Berufsausbildung.

Untersucht wurden unter anderem strukturelle Unternehmensdaten, die Ausbildungsquote, der Ausbildungserfolg oder die Ausbildungsentlohnung. Als Basis dienten zum einen Fragebögen, zum anderen die Auswertung von Online-Nachrichten und Social-Media-Quellen. Insgesamt wurden 300.000 Nennungen im Internet erfasst und anaylsiert.

Die Gesamtbewertung erfolgte auf einer Skala von 1 bis 100. JUMO hat eine überdurchschnittlich hohe Punktzahl von 96,1 erzielt und als eines von insgesamt sechs Unternehmen in der Branche „Messtechnik“ das Siegel erhalten.