Atlas Cop­co IAS hat Mit­te Juni im Zuge eines Betriebs­über­gangs ihre bis­he­ri­ge Schwes­ter­ge­sell­schaft Hen­rob inte­griert. Hen­rob pro­du­ziert und ver­mark­tet Stanz­nie­te sowie manu­el­le und auto­ma­ti­sier­te Stanz­niet­sys­te­me. Die­se Pro­duk­te wer­den ab sofort, genau­so wie seit eini­gen Mona­ten die Kle­be-, Dicht- und Dosier­sys­te­me der ehe­ma­li­gen SCA Schu­cker, unter dem Atlas-Cop­co-Logo ver­trie­ben. Der Mar­ken­na­me Hen­rob bleibt als Pro­dukt­li­nie erhal­ten. Hen­rob ist seit 2014 Teil des Atlas-Cop­co-Kon­zerns.

Wir freu­en uns sehr über die­sen Schritt, denn damit kön­nen wir unse­re füh­ren­de Posi­ti­on als glo­ba­ler Part­ner für inno­va­ti­ve Füge­tech­no­lo­gi­en wei­ter aus­bau­en. Dafür brau­chen wir eine star­ke Orga­ni­sa­ti­on und leis­tungs­fä­hi­ge Struk­tu­ren. Die Umfir­mie­rung ist Teil unse­rer glo­ba­len Stra­te­gie, alle Kun­den mit mög­lichst vie­len Tech­no­lo­gi­en und Leis­tun­gen aus einer Hand zu belie­fern.“

Jür­gen Den­nig, Geschäfts­füh­rer der Atlas Cop­co IAS GmbH