In der Che­mie­bran­che steht die Arbeits­si­cher­heit ganz oben auf der Agen­da. Ins­be­son­de­re bei Tätig­kei­ten mit gesund­heits­ge­fähr­den­den Sub­stan­zen, der War­tung von Pro­duk­ti­ons­an­la­gen oder beim Schicht­be­trieb mit redu­zier­ter Beleg­schaft, sind sowohl Arbeit­ge­ber als auch Auf­trag­ge­ber auf­grund des erhöh­ten Unfall­ri­si­kos gefragt und sogar ver­pflich­tet, zu jeder Zeit eine pro­fes­sio­nel­le und siche­re Ret­tungs­ket­te zu gewähr­leis­ten.

Mit „SafeGuard24h“ brin­gen die Exper­ten für Sicher­heit, Zie­mann und die Spe­zia­lis­ten für Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Sicher­heits­tech­no­lo­gie, Safer­WorX, jetzt gemein­sam eine smar­te Lösung für die IP-basier­te Not­ruf­über­mitt­lung auf den Markt, die rund um die Uhr für eine abso­lut siche­re Alar­mie­rungs­ket­te sorgt. Zie­mann stellt dabei sei­ne vom Ver­band der Scha­den­ver­si­che­rer (VdS) aner­kann­te Not­ruf- und Ser­vice­leit­stel­le (NSL) zur Ver­fü­gung. Dort wer­den ab sofort alle Safe­Guar­d24h-Sys­te­me auf­ge­schal­tet, damit im Ernst­fall sofort eine zuver­läs­si­ge Alar­mie­rungs- und damit Hil­fe­ket­te in Gang gesetzt wird.

Safer­WorX zeigt sich ver­ant­wort­lich für die Ent­wick­lung von „SafeGuard24h“. Dabei umfasst die Lösung pro­gram­mier­ba­re Optio­nen, wie etwa einen 3D-Bewe­gungs­sen­sor für einen Nei­gungs-, Auf­prall- oder Flucht­alarm bezie­hungs­wei­se Bewe­gungs­lo­sig­keit. Die Kom­mu­ni­ka­ti­on erfolgt red­un­dant per SMS, GPRS oder WLAN (VoIP). „Die Kom­bi­na­ti­on der Leis­tungs­bau­stei­ne bei­der Unter­neh­men bie­tet eine siche­re Lösung für gefähr­de­te Per­so­nen. Eine zuver­läs­si­ge, stör­re­sis­ten­te Tech­nik und effi­zi­ent auf­ein­an­der abge­stimm­te Pro­zes­se, ein­ge­bun­den in ein Sicher­heits­kon­zept mit per­ma­nen­ter Über­wa­chung und fest ver­ein­bar­ter Inter­ven­ti­ons­re­ge­lung, bil­den die Basis von SafeGuard24h“, so Micha­el Sach­se, Bereichs­lei­ter Sicher­heits­diens­te bei Zie­mann und Ste­phan Fied­ler, geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter der Safer­WorX uni­so­no. Die Bewäh­rungs­pro­be hat die Not­ruf­ap­pli­ka­ti­on mit zahl­rei­chen euro­pa­wei­ten Anwen­dungs-Lizen­zen im täg­li­chen Ein­satz bereits mit Erfolg bestan­den.

In der Zie­mann-Not­ruf- und Ser­vice­leit­stel­le in Mann­heim gehen täg­lich im 24h- Betrieb vie­le hun­der­te Alar­me ein, die unter ande­rem bei Über­fäl­len, Feu­er, Ein­brü­chen, etc. aus­ge­löst und unver­züg­lich nach den jewei­li­gen spe­zi­fisch oder indi­vi­du­ell ver­ein­bar­ten Vor­ga­ben abge­ar­bei­tet wer­den.

Safer­WorX legt ein Haupt­au­gen­merk auf die Ent­wick­lung von Not­ruf-Lösun­gen für die Unfall­prä­ven­ti­on. SafeGuard24h haben die Pro­fis in punc­to Sicher­heits- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gie auf der Grund­la­ge der von der deut­schen Berufs­ge­nos­sen­schaft her­aus­ge­ge­be­nen Richt­li­nie (DGUV Infor­ma­ti­on 212–139 „Not­ruf­mög­lich­kei­ten für allein arbei­ten­de Per­so­nen) spe­zi­ell zur Absi­che­rung von Per­so­nen an gefähr­li­chen Arbeits­plät­zen ent­wi­ckelt. Vor­aus­set­zung für eine funk­tio­nie­ren­de Über­wa­chung sind WLAN und/ oder GSM-Netz­emp­fang sowie GPS zur Loka­li­sie­rung im Fal­le eines Unfalls.