In den Minen dieser Welt sind einige der größten Maschinen überhaupt an der Arbeit. Transportsysteme, Mühlen, Brecher und Schaufelbagger – um nur einige zu nennen – graben, mahlen und fördern gewaltige Mengen an Materialien unter den extremsten Umweltbedingungen. Einsatzgebiete liegen überall, untertage oder auf 5.000 Höhenmetern, in tropischen Gebieten oder in Regionen mit bis zu -40 Grad Celsius. Aber egal wie herausfordernd oder widrig die Umstände auch sein mögen, all diese Giganten des Maschinenbaus müssen tagtäglich zuverlässig angetrieben werden. Berg- und Minenbau sind sehr kostenintensiv, daher achten Betreiber natürlich bei der Auswahl von Anlagen und Komponenten auf Betriebskosten, Energiebedarf, Ausfallsicherheit und Produktivität.

In Tagebauanlagen übernehmen Schaufelradbagger die erste Stufe der Materialgewinnung. Sie zählen zu den größten Maschinen überhaupt. Antriebe werden am Schaufelrad selbst, an Förderbändern, am Drehwerk, an den Raupen und an vielen anderen Stellen eingesetzt.

Antriebe finden ihre Anwendungen zum Beispiel auch in den Becherwerken, die immense Mengen an Schüttgut staubfrei und verschleißarm transportieren, um sie dann oft 200 Meter höher abzuwerfen. In Rohrmühlen werden einige der größten Antriebe eingesetzt, da sie einen Leistungsbedarf von bis zu 30 Megawatt haben. Auch die Antriebe für Muldenkipper und andere Miningtrucks müssen Schwerstarbeit unter widrigen Umständen verrichten.

Flender, eine 100 prozentige Tochtergesellschaft von Siemens, gilt als Komplettanbieter von Antriebstechnik für Rohstoffgewinnung und kann auf viele Jahre Erfahrung mit den Anforderungen des Minenbetriebs zurückgreifen. Seit Jahrzehnten bieten sie situationsbedingten Lösungen für extreme Bedingungen, seien es lange Strecken, beengte Raumverhältnissen in heißen oder eiskalten Gegenden.

Flender Getriebe und Kupplungen sind Teil eines Gesamtangebots an Produkten und Dienstleistungen, die weltweit verfügbar sind. Langjährige Partnerschaften mit Anlagenbauern und Minenbetreibern ermöglichen eine effiziente Zusammenarbeit und führten schon mehrfach zu gemeinsam erarbeiteten Innovationen.