WALTHER-PRÄZISION, Carl Kurt Walt­her GmbH & Co. KG (gegr. 1931), ent­wi­ckelt und fer­tigt seit 1951 Mono- und Mul­tikupp­lun­gen sowie Docking­sys­te­me, die über­all dort ein­ge­setzt wer­den, wo Flüs­sig­kei­ten, Dämp­fe, Gase, elek­tri­sche und opti­sche Signa­le sowie Kraft­strom sicher über­tra­gen und getrennt wer­den müs­sen.

Für die Bran­chen Auto­mo­bil, Luft- und Raum­fahrt, Che­mie und Phar­ma, Stahl­in­dus­trie, Off­shore, Medi­zin­tech­nik, Ver­kehrs­tech­nik, Maschi­nen- und Anla­gen­bau sowie die Wehr­tech­nik ent­wi­ckeln unse­re Inge­nieu­re Lösun­gen, die höchs­te Anfor­de­run­gen erfül­len, sich in extre­men Umge­bungs­be­din­gun­gen bewäh­ren und unse­re Umwelt schüt­zen.

Die­se Viel­falt hat dazu geführt, dass wir heu­te mit über 400.000 Vari­an­ten welt­weit das umfang­reichs­te Pro­gramm an Mono­kupp­lun­gen, Mul­tikupp­lun­gen und Docking­sys­te­men anbie­ten. Fast jede Anwen­dung bedie­nen wir mit unse­rem Seri­en­pro­gramm, für spe­zi­el­le Fäl­le bie­ten wir indi­vi­du­el­le Son­der­kon­struk­tio­nen.

Unse­re Schnell­kupp­lungs­sys­te­me sind für die Auto­ma­ti­sie­rung und die fle­xi­ble, ratio­nel­le Nut­zung von Werk­zeu­gen und Kom­po­nen­ten in Tech­nik und Sicher­heit weg­wei­send.


Beispiele aus dem Kupplungsprogramm

Bei­spie­le aus dem Kupp­lungs­pro­gramm

Hochwertige Schnellverschlusskupplung nach TA-Luft

Hoch­wer­ti­ge Schnell­ver­schluss­kupp­lung nach TA-Luft


Die Anforderungen

In der Pro­zess­tech­nik gel­ten für das Medi­en-Hand­ling äußerst hohe Sicher­heits­stan­dards. In bestimm­ten Anwen­dun­gen wird beim Tren­nen und Ver­bin­den von Lei­tungs­sys­te­men Tropf­frei­heit gefor­dert, oder ein Luft­ein­schluss muss beim Kup­peln ver­mie­den wer­den. Oft ist ein Ver­bin­den fal­scher Medi­en­lei­tun­gen zwin­gend aus­zu­schlie­ßen. In ande­ren Ein­satz­fäl­len muss bei extre­men Medi­en­tem­pe­ra­tu­ren gekup­pelt wer­den. Ste­ri­le Medi­en erfor­dern wie­der­um ande­re spe­zi­fi­sche Lösun­gen. In Che­mie­bahn­hö­fen sol­len Nott­renn­ein­rich­tun­gen Umwelt­ka­ta­stro­phen ver­hin­dern, die dro­hen, falls sich ange­dock­te Fahr­zeu­ge ver­se­hent­lich von der Ver­la­de­stel­le ent­fer­nen.

Unsere Lösungen

Für all die­se sicher­heits­re­le­van­ten Ein­satz­fäl­le bie­ten wir bewähr­te Lösun­gen. Clean-Break-Kupp­lun­gen erfül­len die For­de­rung nach Tropf­frei­heit beim Kup­peln und Ent­kup­peln. Robo­t­er­be­dien­te Schnell­kupp­lungs­sys­te­me auto­ma­ti­sie­ren Ver­tei­ler- und Ver­la­de­sta­tio­nen. Ver­la­de­ar­me mit inte­grier­tem, zer­stö­rungs­frei­em Nott­renn­sys­tem sper­ren und ent­kup­peln selbst­tä­tig die Medi­en­zu­fuhr, noch bevor die Ver­bin­dungs­lei­tung abrei­ßen kann.

Für aggres­si­ve Medi­en ste­hen Bau­rei­hen mit Kupp­lungs- und Dich­tungs­werk­stof­fen höchs­ter Bestän­dig­keit zur Ver­fü­gung. Codier­ba­re Kupp­lun­gen ver­hin­dern ein Ver­wech­seln von Lei­tun­gen. Kupp­lun­gen mit inte­grier­ten Nähe­rungs­in­itia­to­ren über­mit­teln Infor­ma­tio­nen über den Kup­pel­mo­dus an Leit­war­ten oder Über­wa­chungs­sys­te­me.

Lieferprogramm

Clean-Break-Kupplung der Serie CT mit Nottrenneigenschaften

Clean-Break-Kupp­lung der Serie CT mit Nott­renn­ei­gen­schaf­ten


Stan­dard­se­ri­en
WALTHER-PRÄZISION ver­fügt über ein brei­tes Spek­trum an Stan­dard­kupp­lun­gen für vie­le Anwen­dungs­be­rei­che. Das Stan­dard­pro­gramm umfasst Schnell­kupp­lun­gen in den Nenn­grö­ßen DN 2 bis DN 100 (1/16-4 inches), bei Betriebs­drü­cken von Vaku­um bis 2.000 bar (30,000 psi). Eine gro­ße Aus­wahl an Werk­stof­fen und Ven­til­tech­ni­ken ist ver­füg­bar.

Kun­den­spe­zi­fi­sche Lösun­gen
Neben den Stan­dard­se­ri­en kon­stru­iert und fer­tigt WALTHER-PRÄZISION Schnell­ver­schluss­kupp­lun­gen die in Aus­füh­rung und Mate­ri­al spe­zi­ell auf den jewei­li­gen Anwen­dungs­fall abge­stimmt sind, wie zum Bei­spiel:

  • SIP- & CIP-fähi­ge Kupp­lun­gen
  • Kupp­lun­gen mit Nähe­rungs­in­itia­to­ren
  • Ver­la­de­kupp­lun­gen
  • Nott­renn­kupp­lun­gen
  • Kupp­lun­gen zum Direkt­an­schluss an genorm­te Gegen­stü­cke
  • Wär­me­trä­ge­röl­kupp­lun­gen (310° C / 590° F)
  • Heiß­dampf­kupp­lun­gen (250° C / 480° F)
  • Kupp­lun­gen für Off­shore-Anwen­dun­gen
  • Docking­sys­te­me
  • Werk­zeug­wech­sel­sys­te­me für Indus­trie­ro­bo­ter
  • Auto­ma­tisch betä­tig­te Mul­tikupp­lun­gen
  • Hand­be­tä­tig­te Mul­tikupp­lun­gen

 
Zer­ti­fi­zie­run­gen
DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO13485:2003, ATEX 94/9/EG, EN ISO 13485:2003, AECMA-EASE, DIN EN ISO 9001:2008, DIN EN 9001, DIN EN 13485:2003, DIN EN ISO 13485, AD 2000-Merk­blatt W0, EN ISO 13485

Kun­den­be­ra­tung, Ser­vice und Ver­trieb unse­rer bera­tungs­in­ten­si­ven Pro­duk­te über­nimmt in vie­len Län­dern auf allen Kon­ti­nen­ten unser Ver­triebs­netz mit ent­spre­chen­dem Fach­per­so­nal.

Produkte für den Niederdruck bis 100 bar

Uni­ver­sel­le Nie­der­druck Serie LP / SP

Cha­rak­te­ris­ti­ka: Die Serie LP / SP umfasst Kupp­lun­gen in ein­sei­tig und beid­sei­tig absper­ren­der Aus­füh­rung in den Nenn­grö­ßen von DN 2,5 bis DN 50. Die­se Serie wird in unter­schied­li­chen Werk­stof­fen mit ver­schie­de­nen Ober­flä­chen­be­schich­tun­gen gelie­fert.

Vor­tei­le:

  • Uni­ver­sell ein­setz­bar
  • Extrem robust & lang­le­big
  • Diver­se Dich­tungs­ma­te­ria­li­en
  • Vie­le Son­der­aus­stat­tun­gen, z.B. Ent­rie­ge­lungs­si­che­rung, ent­lüf­ten­de Ven­ti­le
  • Spritz­frei­heit bei den Nenn­wei­ten 4, 6, 7, 12 und 19
  • Brei­tes Spek­trum an Anschluss­ar­ten im Stan­dard
  • Ver­rie­ge­lungs­hil­fe
  • Ring­grif­fe optio­nal bei gro­ßen Nenn­wei­ten

Nenn­wei­ten: DN 2,5, DN 3, DN 4, DN 6, DN 7, DN 9, DN 12, DN 19, DN 32, DN 50

Medi­en:

  • Was­ser
  • Druck­luft
  • Diver­se Flüs­sig­kei­ten
  • Kraft­stoff
  • Schmier­fet­te / Öle
  • Tech­ni­sche Gase

Druck­be­reich: bis 100 bar (ein­zel­ne Typen bis 200 bar) in Abhän­gig­keit von Nenn­wei­te und Werk­stoff, teil­wei­se auch vaku­um­taug­lich



Clean-Break-Serie CN für gro­ße Durch­mes­ser

Cha­rak­te­ris­ti­ka: Die spritz­frei­en Clean-Break-Kupp­lun­gen der Serie CN fin­den haupt­säch­lich in der che­mi­schen Indus­trie, bei der Ver­la­dung und dem Trans­port von Flüs­sig­kei­ten z.B. an Schlauch­bahn­hö­fen Ver­wen­dung. Auch ande­re Ein­satz­ge­bie­te sind mög­lich.

Durch das spe­zi­el­le Kon­struk­ti­ons­prin­zip ist ein spritz­frei­es Kup­peln und Ent­kup­peln auch mit lan­gen, gefüll­ten Schlauch­lei­tun­gen unter Druck bis zu 5 bar mög­lich.

Bei gerin­gen Platz­ver­hält­nis­sen kann auf Grund der gerin­gen Betä­ti­gungs­kräf­te der CN-025 auf das Hand­rad ver­zich­tet wer­den (Haken­schlüs­sel ver­wend­bar).


Vor­tei­le:
  • Clean-Break-Kupp­lung mit Kur­ven­ver­rie­ge­lung
  • Spritz­frei­heit
  • Unter Rest­druck kup­pel­bar
  • Klein bau­end
  • Extrem gute Durch­fluss­kenn­wer­te

Nenn­wei­ten: DN 25, DN 50, DN 80, DN 100

Medi­en:

  • Was­ser
  • Druck­luft
  • Diver­se Flüs­sig­kei­ten
  • Kraft­stoff
  • Schmier­fet­te / Öle
  • Tech­ni­sche Gase

Druck­be­reich: Nenn­wei­ten­ab­hän­gig bis 25 bar



Nie­der­druck Clean-Break-Serie CT

Cha­rak­te­ris­ti­ka: Die spritz­frei­en Clean-Break-Kupp­lun­gen der Serie CT ist geeig­net für alle Anwen­dun­gen, in denen gerings­te Lecka­gen bei ein­fachs­ter Bedie­nung und hohem Durch­fluss gefor­dert wer­den.

Vor­tei­le:

  • Ein­fa­ches Kup­peln durch Ver­rie­ge­lungs­au­to­ma­tik
  • Spritz­frei­es Kup­peln und Ent­kup­peln, d.h. mini­ma­le Lecka­ge­men­gen
  • Gerin­ge Kup­pel­kraft auch bei nicht schmie­ren­den Medi­en
  • Kup­peln unter Rest­drü­cken
  • Hoher Durch­fluss­kenn­wert (Cv) auf­grund strö­mungs­güns­ti­ger Ven­til­geo­me­tri­en
  • Ring­grif­fe zur Bedie­nungs­er­leich­te­rung (optio­nal bei DN 19)
  • ATEX-Aus­füh­rung lie­fer­bar

Nenn­wei­ten: DN 3, 5, DN 7, DN 9, DN 12, DN 19

Medi­en:

  • Was­ser
  • Druck­luft
  • Diver­se Flüs­sig­kei­ten
  • Kraft­stoff
  • Öle
  • Tech­ni­sche Gase

Druck­be­reich: Nenn­wei­ten­ab­hän­gig bis 64 bar


Produkte für den Mitteldruck

Uni­ver­sel­le Mit­tel­druck Serie MD

Cha­rak­te­ris­ti­ka: Die Serie MD umfasst Kupp­lun­gen in beid­sei­tig absper­ren­der Aus­füh­rung in den Nenn­grö­ßen von DN 6 bis DN 50. Die­se Serie wird in unter­schied­li­chen Werk­stof­fen mit ver­schie­de­nen Ober­flä­chen­be­schich­tun­gen gelie­fert.

Vor­tei­le:

  • Ent­rie­ge­lungs­si­che­rung
  • Uni­ver­sell ein­setz­bar
  • Extrem robust & lang­le­big
  • Diver­se Dich­tungs­ma­te­ria­li­en
  • Vie­le Son­der­aus­stat­tun­gen
  • Brei­tes Spek­trum an Anschluss­ar­ten im Stan­dard
  • Ring­grif­fe optio­nal bei gro­ßen Nenn­wei­ten


Nenn­wei­ten: DN 6, DN 7, DN 12, DN 19, DN 25,. DN 32, DN 50

Medi­en:

  • Was­ser
  • Druck­luft
  • Diver­se Flüs­sig­kei­ten
  • Kraft­stoff
  • Schmier­fet­te / Öle
  • Hydrau­lik­öle u. v. m.

Druck­be­reich: bis 250 bar (abhän­gig von Nenn­wei­te und Werk­stoff), teil­wei­se auch vaku­um­taug­lich



Ein­bau­ele­men­te für Werk­zeug­ma­schi­nen: Serie 57 und 85

Cha­rak­te­ris­ti­ka: WALT­HER-Ein­bau­ele­men­te ermög­li­chen im Werk­zeug­ma­schi­nen­bau einen schnel­len Wech­sel von Werk­stü­cken. Sie wur­den für Ein­sät­ze kon­stru­iert, bei denen pro Schicht meh­re­re hun­dert Wech­sel erfol­gen (Serie 85). Der hohe Durch­fluss­kenn­wert gewähr­leis­tet, dass die Spann­hy­drau­lik mit Arbeits­drü­cken bis 200 bar (bei Son­der­aus­füh­run­gen bis 350 bar) ver­sorgt wer­den kann.

Merk­ma­le Serie 57 (für das Wech­seln von Werk­zeu­gen):

  • Clean-Break-Ven­ti­le (äußerst leck­arm und spritz­frei)
  • Sehr klei­ne Ein­bau­ma­ße im Ver­hält­nis zur Nenn­wei­te und Druck­fes­tig­keit
  • Geschütz­te Abdich­tung zwi­schen Kupp­lungs- und Nip­pel­ele­ment durch radia­len Ein­bau
  • Werk­stoff Edel­stahl 1.4104 V mit Dich­tun­gen aus FKM
  • Max. zuläs­si­ger Mit­ten­ver­satz ± 0,5 mm
  • Max. zuläs­si­ge Win­kel­ab­wei­chung ± 0°


Merk­ma­le Serie 85 (für das Span­nen von Werk­stü­cken und Vor­rich­tun­gen):
  • Clean-Break-Ven­ti­le (äußerst leck­arm und spritz­frei)
  • Hohe Kupp­lungs­häu­fig­keit
  • Die maschi­nen­sei­ti­ge Kupp­lung kann völ­lig bün­dig mon­tiert wer­den
  • Der plat­ten­sei­ti­ge Ver­schluss­nip­pel steht im ent­kup­pel­ten Zustand nur 8,2 bzw. 9,2 mm vor
  • Geschütz­te Abdich­tung zwi­schen Kupp­lungs- und Nip­pel­ele­ment durch radia­len Ein­bau
  • Kup­pel­bar gegen Dif­fe­renz­drü­cke von 0 bis max. 40 bzw. 60 bar
  • Werk­stoff: Stahl brü­niert
  • Max. zuläs­si­ger Mit­ten­ver­satz ± 0,3 mm
  • Max. zuläs­si­ge Win­kel­ab­wei­chung ± 0,15°

Nenn­wei­ten: DN 6, DN 8, DN 12, DN 16 (Serie57)/DN 6, DN 10 (Serie 85)

Medi­um: Hydrau­lik­öl

Druck­be­reich: Nenn­wei­ten­ab­hän­gig bis 25 bar



Mit­tel­druck Clean-Break-Serie CP

Cha­rak­te­ris­ti­ka: Die Clean-Break-Schnell­kupp­lun­gen der Serie CP sind Steck­kupp­lun­gen für den Mit­tel­druck­be­reich bis 250 bar.

Die­se Serie ist geeig­net für alle Anwen­dun­gen, in denen gerings­te Lecka­gen bei ein­fachs­ter Bedie­nung und hohem Durch­fluss gefor­dert wer­den. Zusätz­lich bie­tet die optio­na­le Ent­rie­ge­lungs­si­che­rung (-ST) hohe Pro­zess­si­cher­heit.

Vor­tei­le:

  • Clean-Break: gerings­te Lecka­ge­men­gen beim Ent­kup­peln, mini­ma­ler Luft­ein­trag beim Kup­peln, abso­lut spritz­frei.
  • Robust und halt­bar: Aus­füh­rung in Edel­stahl.
  • Effi­zi­ent: Hohe Durch­fluss­wer­te und gerin­ge Druck­ver­lus­te.
  • Ein­fach: Selbst nicht schmie­ren­de Medi­en ohne gro­ßen Kraft­auf­wand mit einer Hand durch Ver­rie­ge­lungs­au­to­ma­tik kup­pel­bar.
  • Schnell: Kup­peln gegen Rest­drü­cke mög­lich
  • Ver­läss­lich: Tem­pe­ra­tur­be­reich: -20 °C bis 130 °C bei FKM-Dich­tun­gen

Nenn­wei­ten: DN 6, DN 9, DN 12, DN 16

Medi­en:

  • Chem. Flüs­sig­kei­ten
  • Nicht schmie­ren­de Medi­en
  • Was­ser
  • Dampf
  • Gase
  • Hydrau­lik­flüs­sig­kei­ten

Druck­be­reich: bis 250 bar


Produkte für den Hochdruck

Uni­ver­sel­le Hoch­druck Serie HP

Cha­rak­te­ris­ti­ka: Die Serie HP umfasst Kupp­lun­gen in ein­sei­tig und beid­sei­tig absper­ren­der Aus­füh­rung in den Nenn­grö­ßen von DN 2,5 bis DN 50. Die­se Serie wird in unter­schied­li­chen Werk­stof­fen mit ver­schie­de­nen Ober­flä­chen­be­schich­tun­gen gelie­fert.

Vor­tei­le:

  • Uni­ver­sell ein­setz­bar nicht nur im Hoch­druck­be­reich
  • Extrem robust & lang­le­big
  • Diver­se Dich­tungs­ma­te­ria­li­en
  • Vie­le Son­der­aus­stat­tun­gen
  • Brei­tes Spek­trum an Anschluss­ar­ten im Stan­dard
  • Ver­rie­ge­lungs­hil­fe
  • Ring­grif­fe bei gro­ßen Nenn­wei­ten
  • Ent­rie­ge­lungs­si­che­rung
  • Ring­kol­ben­ven­ti­le
  • Vibra­ti­ons­si­che­rung


Nenn­wei­ten: DN 2,5, DN 4, DN 6, DN 10, DN 16, DN 20, DN 32, DN 50

Medi­en: Zumeist Hydrau­lik­öle, aber auch für ande­re Flüs­sig­kei­ten und Gase ein­setz­bar

Druck­be­reich: bis 2000 bar (abhän­gig von Nenn­wei­te und Werk­stoff), teil­wei­se auch vaku­um­taug­lich



Clean-Break-Schnell­ver­schluss­kupp­lun­gen für Hoch­druck-Hydrau­lik: Serie HC

Cha­rak­te­ris­ti­ka: Die­se Clean-Break-Kupp­lun­gen sind spe­zi­ell für Hoch­druck-Hydrau­lik-Anwen­dun­gen ent­wi­ckelt wor­den, die im rau­en Betriebs­all­tag, wie der Stahl­in­dus­trie schwe­ren Belas­tun­gen aus­ge­setzt sind. Auch in stau­bi­ger und schmut­zi­ger Umge­bung kann die Kupp­lung ein­fach gerei­nigt wer­den und mini­miert so den Ein­trag von Par­ti­keln ins Hydrau­lik­sys­tem.

Durch das spe­zi­el­le Kon­struk­ti­ons­prin­zip tritt beim Betä­ti­gen der Kupp­lung kein Medi­en­ver­lust aus bzw. Luft­ein­tritt ins Sys­tem auf.

Vor­tei­le:

  • Ver­rie­ge­lungs­au­to­ma­tik
  • Spritz­frei­heit
  • Robus­te Aus­füh­rung
  • Extrem hoher Druck­be­reich
  • Beim Betä­ti­gen kein Medi­en­ver­lust oder Luft­ein­tritt
  • Vol­ler Betriebs­druck auch im ent­kup­pel­ten Zustand bei Kupp­lung und Nip­pel
  • Pla­ne Flä­chen zur ein­fa­chen Rei­ni­gung im ent­kup­pel­ten Zustand
  • Son­der­aus­füh­rung in schmutz­ge­schütz­ter Ver­si­on
  • Son­der­aus­füh­rung mit Ent­las­tungs­ven­til

Nenn­wei­ten: DN 6, DN 8, DN 12, DN 16, DN 20

Medi­en: Für selbst­schmie­ren­de Medi­en, z.B. Hydrau­lik­öl

Druck­be­reich: Bis 650 bar (abhän­gig von Nenn­wei­te und Werk­stoff), teil­wei­se auch vaku­um­taug­lich


Spezielle Lösungen für spezielle Anforderungen

Unse­re Spe­zia­lis­ten für das Beson­de­re: Höchs­te Sicher­heit ab Werk! Ball-Face-Clean-Break-Kupp­lung für dif­fi­zi­le flüs­si­ge oder gas­för­mi­ge Medi­en: Serie BF

Cha­rak­te­ris­ti­ka: Clean-Break-Kupp­lung aus Edel­stahl, ins­be­son­de­re für dif­fi­zi­le flüs­si­ge oder gas­för­mi­ge Medi­en. Höchs­ter Sicher­heits­stan­dard ein­ge­baut. Opti­ma­les Hand­ling durch Ver­rie­ge­lungs­au­to­ma­tik. Ent­wi­ckelt vor­nehm­lich für den Che­mie­ein­satz.
Ver­wend­bar für nicht schmie­ren­de Medi­en (wie z. B. demi­ne­ra­li­sier­tes Was­ser, “tro­cke­ne Gase”) sowie für schmie­ren­de Medi­en. Lang­zeit­be­währt für Lösungs­mit­tel, che­mi­sche Flüs­sig­kei­ten und Was­ser­dampf. Eben­falls ein­ge­setzt für Lau­gen, ver­schie­dens­te Säu­ren u. v. m.

Vor­tei­le:

  • Clean-Break (ver­lust- und ein­schluss­ar­me Betä­ti­gung)
  • Leicht zu rei­ni­gen­de glat­te Ball-Face-Außen­kon­tur
  • Spritz­frei­heit
  • Mini­ma­le Kup­pel­kraft
  • Sicher­heit durch zwangs­ge­steu­er­ten Ver­rie­ge­lungs- und Ven­til­öff­nungs­vor­gang (DN 25 und DN 50)
  • Ver­rie­ge­lungs­au­to­ma­tik
  • Lang­zeit­be­währt
  • DN 25 und DN 50 unter Betriebs­druck kup­pel­bar durch getrenn­ten Ver­rie­ge­lungs- und Ven­til­öff­nungs­vor­gang


Nenn­wei­ten: DN 5, DN 9, DN 12, DN 25, DN 50

Medi­en:

  • Was­ser, Was­ser­dampf, Lösungs­mit­tel, Säu­ren, Sei­fen­lö­sun­gen, Lau­gen, Öle, alle nicht schmie­ren­den Medi­en u. v. m.
  • Für dif­fi­zi­le und gas­för­mi­ge Medi­en, haupt­säch­lich für die chem. Indus­trie

Druck­be­reich: Nenn­wei­ten­ab­hän­gig bis 64 bar



Hoch­tem­pe­ra­tur-Kupp­lung für Heiß­öl: Typen 11-012 / 11-019

Cha­rak­te­ris­ti­ka: Die Heiß­öl-Kupp­lung der Serie 11-012 / 11-019 wur­de mit spe­zi­el­len tem­pe­ra­tur­sta­bi­len HAT-GRA-Dich­tun­gen aus­ge­stat­tet, die Tem­pe­ra­tu­ren bis 310° C erlau­ben.

Eine zwei­sei­ti­ge, wär­me­iso­lier­te Klin­ken­ver­rie­ge­lung ermög­licht einen kom­for­ta­blen Kup­pel­vor­gang. Abge­stimm­te Kupp­lungs- und Ven­til­hü­be sor­gen für spritz­frei­es Kup­peln und schüt­zen den Bedie­ner vor Ver­brü­hun­gen bei Fehl­be­die­nung.

Vor­tei­le:

  • Druck­be­reich: bis 16 bar
  • Tem­pe­ra­tur­be­reich: bis 310° C
  • Werk­stof­fe: Stahl brü­niert

Nenn­wei­ten: DN 12 und DN 19

Medi­um: Wär­me­trä­ger­öl

Druck­be­reich: Bis 16 bar



Schnell­mon­ta­ge­kupp­lung für die Kom­pakt­hy­drau­lik: Type 07-003-Y32

Die Walt­her-Schnell­mon­ta­ge-Ver­schluss­kupp­lung Type 07-003 eig­net sich für hydrau­li­sche Anwen­dun­gen bis zu einem Betriebs­druck von 280 bar. Die Hydrau­lik­kupp­lung mit einer Nenn­wei­te von 3 mm wird in den Berei­chen Auto­mo­ti­ve, Nutz­fahr­zeu­ge, Fahr­zeug­bau, sowie für die Sta­tio­nä­re und Mobil­hy­drau­lik ein­ge­setzt.

Bei Zusam­men­füh­rung der Kupp­lungs­hälf­ten erfolgt die Ver­rie­ge­lung auto­ma­tisch mit KLICK!

Vor­tei­le:

  • Ersetzt die her­kömm­li­che Ver­schrau­bung durch auto­ma­ti­sche Ver­rie­ge­lung
  • Zeit­ein­spa­rung bei der End­mon­ta­ge durch vor­ge­füll­te Hydrau­lik­sys­te­me und Schläu­che
  • Kein auf­wän­di­ges Ent­lüf­ten
  • Kei­ne Lecka­ge

Nenn­wei­te: DN 3

Medi­en: Nicht kor­ro­si­ve Medi­en

Druck­be­reich: Bis 280 bar



Kupp­lung für Dampf­lei­tun­gen: Type TE-010-Z03

Cha­rak­te­ris­ti­ka: Die DIN 2825 for­dert, Dampf­schlauch­lei­tun­gen aus Elas­to­me­ren nur mit beid­sei­tig absper­ren­den Kupp­lun­gen ein­zu­set­zen, damit kein hei­ßes Medi­um nach dem Tren­nen aus­tre­ten kann. Die durch Abküh­lung ver­ur­sach­te Kon­den­sa­ti­on darf den­noch kein Vaku­um im beid­sei­tig ver­schlos­se­nen Schlauch ent­ste­hen las­sen.

Vor­tei­le:

  • Beid­sei­tig auto­ma­tisch absper­rend beim Ent­kup­peln
  • Zwangs­ge­steu­er­te Ven­til­öff­nung auch bei Unter­druck
  • Kein Spritz­ef­fekt
  • Ring­grif­fe mit kleins­ten Wär­me­über­tra­gungs­brü­cken
  • Medi­en­be­rühr­te Tei­le aus Edel­stahl
  • PTFE-Abdich­tun­gen
  • Farb­kenn­zeich­nung „ROT“

Nenn­wei­ten: DN 10, DN 16

Medi­um: Dampf

Druck­be­reich: bis 250 °C



Betan­kungs­sys­tem für gas­för­mi­gen Was­ser­stoff, 700 bar Tech­nik: Serie HG

Cha­rak­te­ris­ti­ka: Das Hoch­druck-Betan­kungs­sys­tem der Serie HG ist für die Betan­kung von Kraft­fahr­zeu­gen mit gas­för­mi­gem Was­ser­stoff bis zu einem Betriebs­druck von 875 ent­wi­ckelt wor­den.

Vor­tei­le:

  • Not­t­ren­nung bei zu gro­ßer Zug­be­an­spru­chung (Type HG-006)
  • Siche­re und schnel­le Befül­lung der Fahr­zeug­tanks
  • Zer­ti­fi­ziert und vali­diert nach SAE J2600 und TIR 2799
  • Erfüllt die „Cold Fill-Anfor­de­run­gen“

Nenn­wei­ten: DN 4, DN 6

Medi­en: Gas­för­mi­ger Was­ser­stoff


Sicherheitskupplungen von A-Z

Sicher­heit durch unver­wech­sel­ba­re Schlie­ßun­gen: Serie UF

Cha­rak­te­ris­ti­ka: Die Serie UF umfasst Kupp­lun­gen in ein­sei­tig und beid­sei­tig absper­ren­der Aus­füh­rung in den Nenn­grö­ßen von DN 6 bis DN 32. Durch unter­schied­li­che Form­ge­bung (Drei­kant, Vier­kant) von Kupp­lung und Nip­pel kön­nen nur Kupp­lungs­hälf­ten mit glei­cher Schlie­ßung ver­bun­den wer­den. Eine run­de Form­ge­bung ist im Lie­fer­um­fang der Serie LP eben­falls erhält­lich.

Vor­tei­le:

  • Unver­wech­sel­bar­keit
  • Diver­se Dich­tungs­ma­te­ria­li­en
  • Brei­tes Spek­trum an Anschluss­ar­ten
  • Ent­rie­ge­lungs­si­che­rung
  • Ring­grif­fe optio­nal bei gro­ßen Nenn­wei­ten


Nenn­wei­ten: DN 6, DN 7, DN 12, DN 19, DN 32

Medi­en: Was­ser, Druck­luft, diver­se Flüs­sig­kei­ten, Kraft­stoff, Schmier­fet­te / Öle, tech­ni­sche Gase u. v. m

Druck­be­reich: bis 40 bar (abhän­gig von Nenn­wei­te und Werk­stoff)



Sicher­heit bei Druck­luft: WAL­PRES­TA-Druck­luft­kupp­lun­gen der Serie LS und LT

Cha­rak­te­ris­ti­ka: Die WALPRESTA Serie LS arbei­tet nach dem Prin­zip der Rest­druck­steue­rung. Sie ver­fügt über eine Zwei­schritt-Sicher­heits-Ent­rie­ge­lung, die rest­druck­ab­hän­gig bedient wird.

Bei Rest­druck lässt sich die Kupp­lung erst dann voll­stän­dig Ent­kup­peln, wenn der Druck unter eine sicher­heits­re­le­van­te Schwel­le abge­sun­ken ist. Der gefähr­li­che „Peit­schen­ef­fekt“ wird dadurch aus­ge­schlos­sen.

Im Gegen­satz zur LS Serie, die als netz­sei­ti­ge Kom­po­nen­te von pneu­ma­ti­schen Ener­gie­lei­tungs­sys­te­men ent­wi­ckelt wur­de, eig­net sich die LT-Serie für den Ein­satz auf der Werk­zeug­sei­te. Für die LT-Serie ist auch ein Kratz­schutz erhält­lich.


Vor­tei­le:
  • hoher Durch­fluss­kenn­wert
  • LS-006 und LT-006 kup­pel­bar mit ver­schie­de­nen Nip­pel­kon­tu­ren z.B. LP-006 und DIN 14152 ohne Bau­teil­aus­tausch
  • Zwei­schritt-Sicher­heits-Ent­rie­ge­lung, dadurch kein „Peit­schen­ef­fekt“ (LS)

Nenn­wei­ten: DN 6, DN 9, DN11, DN 12, DN 23, DN 38 (Serie LS)/DN 6, DN 9, DN 11 (Serie LT)

Medi­um: Druck­luft bis 16 bar



Druck­luft Spi­ral-Wen­del­schläu­che aus Poly­ure­than: Serie SW

WALTHER Poly­ure­than-Spi­ral-Wen­del­schläu­che wer­den in Nenn­wei­ten von 6,5 - 11 mm bei Arbeits­län­gen von 3000 - 8000 mm ange­bo­ten.

Sie ver­ei­nen die Zuver­läs­sig­keit unse­rer Druck­luft­kupp­lun­gen mit den beson­de­ren Eigen­schaf­ten des hoch­wer­ti­gen Poly­ure­than-Mate­ri­als der Spi­ral-Wen­del­schläu­che.

Alle Spi­ral-Wen­del­schläu­che sind mit einer star­ren Ver­schrau­bung und einem Kunst­stoff-Knick­schutz (Aus­nah­me: NW 11 mit Stahl­knick­schutz) aus­ge­stat­tet. Der Gewin­de­an­schluss ist zylin­drisch aus­ge­führt und mit einer O-Ring Dich­tung ver­se­hen.

Vor­tei­le:

  • hohe Durch­fluss­ra­ten bei zuläs­si­gen Betriebs­drü­cken bis 10 bar (bei Raum­tem­pe­ra­tur)
  • gro­ßer Akti­ons­ra­di­us bei gerin­gem Platz­be­darf durch klei­ne Win­dungs­durch­mes­ser
  • elas­tisch, fle­xi­bel und knick­fest durch Ver­wen­dung von spe­zi­el­lem Poly­ure­than
  • hohe Abrieb-, Druck- und Ver­schleiß­fes­tig­keit
  • extrem dau­er­haf­te Rück­hol­kraft der Spi­ra­le
  • abso­lut sili­kon­frei; ent­hält kei­ne Weich­ma­cher und Schwer­me­tal­le; ben­zin-, öl -und frost­schutz­mit­tel­be­stän­dig
  • Tem­pe­ra­tur Ein­satz­be­reich von –20 bis +85 °C
  • gera­de Abgän­ge 100 und 500 mm

Nenn­wei­te: DN 3

Medi­en: Nicht kor­ro­si­ve Medi­en

Druck­be­reich: Bis 280 bar


Automatisieren mit Mehrfachkupplungen

High-Tech-Werk­zeug­wech­sel­sys­te­me: TOOL MASTER

Cha­rak­te­ris­ti­ka: WALTHER-TOOL-MASTER ermög­li­chen einen beson­ders schnel­len Wech­sel der Werk­zeu­ge von Schweiß- und Hand­ling-Robo­tern. Sie bie­ten Ein­satz­mög­lich­kei­ten sowohl für Schweiß- als auch für Grei­fer­werk­zeu­ge und kön­nen, je nach Ein­satz­zweck, mit ver­schie­de­nen Elek­tro- oder Flu­id-Über­tra­gungs­ele­men­ten aus­ge­rüs­tet wer­den. Strom-, Licht­wel­len- und Signal- sowie Pro­fi­Net-Lei­tun­gen las­sen sich eben­so sicher tren­nen wie Hydrau­lik- und Pneu­ma­tik­lei­tun­gen.

Vor­tei­le:

  • Trag­fä­hig­keit je nach Ver­si­on: 25 KN (TOOL MASTER 500), 40 oder 60 KN (TOOL MASTER 1000)
  • Gerin­ges Eigen­ge­wicht
  • Mini­ma­le Bau­hö­he (96 mm in gekup­pel­tem Zustand)
  • Mul­tiflansch für alle gän­gi­gen Robo­ter erhält­lich
  • Aus­gleichs­mo­dul zur Zen­trie­rung von radia­lem und axia­lem Ver­satz zwi­schen Werk­zeug und Robo­ter lie­fer­bar
  • Berüh­rungs­lo­se Sicher­heits­schal­tung


Werk­zeug­ab­la­ge: Abge­stimmt auf den Werk­zeug­wechs­ler opti­mie­ren spe­zi­el­le Werk­zeug­ab­la­gen die Auf­nah­me von Werk­zeu­gen am Robo­ter­ar­beits­platz, und gewähr­leis­ten ein schnel­les und siche­res Able­gen.

Genau wie der Werk­zeug­wechs­ler ist auch die Werk­zeug­ab­la­ge modu­lar auf­ge­baut und kann aus Ein­zel­ele­men­ten zusam­men­ge­stellt wer­den.

An- und Ein­bau­ele­men­te: Die WALTHER-TOOL-MASTER und die Werk­zeug­ab­la­gen sind modu­lar auf­ge­baut und las­sen sich mit unter­schied­li­chen Anbau­ele­men­ten und einer Viel­zahl von Elek­tro­ste­ckern für ver­schie­de­ne Medi­en und alle Auf­ga­ben aus­rüs­ten.



Siche­re und schnel­le Mehr­fach-Ver­bin­dung

Manu­ell betä­tig­te Mul­tikupp­lun­gen
Cha­rak­te­ris­ti­ka: Die robus­ten und bewähr­ten hand­be­tä­tig­ten Mul­tikupp­lun­gen von WALTHER-PRÄZISION gibt es in den unter­schied­lichs­ten Aus­füh­run­gen zum gleich­zei­ti­gen Ver­bin­den meh­re­rer Gase bzw. Flüs­sig­kei­ten und elek­tri­scher Lei­tun­gen.

Durch die fes­te Anord­nung der Kupp­lungs­ele­men­te wer­den Ver­wech­se­lun­gen aus­ge­schlos­sen und die Dau­er des Kupp­lungs­vor­gan­ges enorm ver­kürzt. Der Ein­satz der Mul­tikupp­lun­gen erfolgt über­all dort, wo pro­zes­si­che­re und halb­au­to­ma­ti­sche Arbeits­ab­läu­fe beim Fer­ti­gen, Prü­fen, Steu­ern und Regeln erfor­der­lich sind.


Auto­ma­tisch betä­tig­te Mul­tikupp­lun­gen
Die­se Kupp­lun­gen kom­men bei auto­ma­ti­sier­ten Betriebs­ab­läu­fen zum Ein­satz. Die Kup­pel­be­we­gung erfolgt wahl­wei­se elek­trisch, pneu­ma­tisch oder hydrau­lisch. Mul­tikupp­lun­gen in Plat­ten­bau­wei­se kön­nen je nach Anfor­de­rung mit unter­schied­li­chen Medi­en- und Elek­tro­ele­men­ten belegt wer­den.

Vor­tei­le:

  • Hohe Pro­zess­si­cher­heit
  • Kos­ten­ein­spa­rung durch schnel­le Ver­bin­dung
  • Doku­men­tier­ba­rer Ablauf für Pro­zeß­über­wa­chung
  • Erhöh­te Bedien­si­cher­heit / Arbeits­schutz

Unter­schie­den wer­den: Mul­tikupp­lun­gen in ein­fa­cher Plat­ten­bau­wei­se ohne Bewe­gungs­mo­du­le, Mul­tikupp­lun­gen in Stoß­tech­nik (mit eige­nem Antrieb), Mul­tikupp­lun­gen in Stoß­fän­ger­tech­nik (Kräf­te­neu­tral), Mul­tikupp­lun­gen in Ein­zugs­tech­nik (Kräf­te­neu­tral), Son­der­docking­sys­te­me


Kontakt:

WALTHER-PRÄZISION
Carl Kurt Walt­her GmbH & Co. KG

West­fa­len­stra­ße 2
42781 Haan
Deutsch­land

Tel.: +49 2129 567-0
Fax: +49 2129-567-450

E-Mail: info@walther-praezision.de
Web: www.walther-praezision.de