Im Okto­ber 2019 trifft sich die Kunst­stoff- und Kau­tschuk­in­dus­trie auf der K Mes­se in Düs­sel­dorf. Im Fokus steht in die­sem Jahr beson­ders das The­ma Cir­cu­lar Eco­no­my. Bau­mül­ler unter­stützt eine nach­hal­ti­ge und res­sour­cen­scho­nen­de Pro­duk­ti­on mit intel­li­gen­ter Antriebs- und Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik in welt­weit zahl­rei­chen Appli­ka­tio­nen – von der Kunst­stoff­her­stel­lung, über die Ver­ar­bei­tung bis hin zum Recy­cling der Mate­ria­li­en. Zahl­rei­che Unter­neh­men aus unter­schied­li­chen Spar­ten des Kunst­stoff­be­reichs set­zen seit Jah­ren auf die Inno­va­ti­ons­kraft und Kom­pe­tenz von Bau­mül­ler. So zäh­len etwa Markt­füh­rer aus den Berei­chen Foli­en­her­stel­lung, Spritz­guss, Extrusi­on sowie Ther­mo- und Blas­for­men sowie dem Bereich Recy­cling zu den Kun­den von Bau­mül­ler.

Wartungsarm und energieeffizient

Mit der Ser­vopum­pe kom­bi­niert Bau­mül­ler die Vor­tei­le der hydrau­li­schen Leis­tungs­über­tra­gung mit dem Nut­zen der elek­tri­schen Ser­vo-Antriebs­tech­nik. Durch die intel­li­gen­te Rege­lung des Antriebs und dem gerin­ge­ren Ener­gie­ver­brauch der Kom­po­nen­ten, vor allem im Teil­last­be­reich, ergibt sich eine hoch­en­er­gie­ef­fi­zi­en­te und den­noch wirt­schaft­li­che Lösung, die Maschi­nen­bau­er und ‑anwen­der seit vie­len Jah­ren erfolg­reich in ihren Maschi­nen ein­set­zen.

Die neu­es­te Wei­ter­ent­wick­lung der Ser­vopum­pen-Lösung bie­tet dar­über hin­aus noch wei­te­re Vor­tei­le. So ist die Ser­vopum­pe mit einer Innen­ver­zah­nung direkt am Motor ange­baut, was den Vor­teil einer kür­ze­ren Ein­bau­län­ge und dem­zu­fol­ge eine gerin­ge­re Auf­stell­flä­che der Maschi­ne mit sich bringt. Der Direkt­an­bau bedeu­tet zudem, dass meh­re­re mecha­ni­sche Tei­le weg­fal­len.

Ein wei­te­rer Vor­teil betrifft die intel­li­gen­te Nut­zung des Hydrau­lik­öls als Schmier­mit­tel der Ver­zah­nung. Beim Motor als auch bei der Kon­stant­pum­pe ermög­li­chen vor­han­de­ne Anschlüs­se, dass das Hydrau­lik­öl in das Kreis­lauf­sys­tem zurück­ge­führt und somit der Lecka­ge­strom der Pum­pe zur per­ma­nen­ten Schmie­rung der Ver­zah­nung genutzt wer­den kann. Eine not­wen­di­ge Fett­schmie­rung der Innen­ver­zah­nung, die durch­schnitt­lich alle 3.000 Betriebs­stun­den fäl­lig ist, ent­fällt. Die Maschi­ne kann ohne Unter­bre­chung pro­du­zie­ren und damit kann die Pro­duk­ti­vi­tät gestei­gert wer­den.
Die bau­li­che Ver­än­de­rung bie­tet noch einen wei­te­ren Kun­den­nut­zen. Da die Boh­run­gen der Anschlüs­se beid­sei­tig vor­han­den sind, kann der Motor je nach Anwen­dung senk­recht oder ver­ti­kal ein­ge­baut wer­den. Die Motor­po­si­ti­on ist somit frei wähl­bar und passt sich der jewei­li­gen Maschi­nen­kon­struk­ti­on an. Mit die­ser Lösung unter­stützt Bau­mül­ler das Ziel einer ener­gie­ef­fi­zi­en­ten aber hoch­pro­duk­ti­ven und war­tungs­ar­men Fer­ti­gung.

Neue Einspeiseeinheiten für hohe Leistungen

Die Umrich­ter­rei­he b maXX 5000 umfasst Ein­spei­se- und Rück­spei­se­ein­hei­ten sowie Achs­ein­hei­ten, die sich durch ein inte­grier­tes Dri­ve-Con­nect-Sys­tem schnell und ein­fach kom­bi­nie­ren las­sen. So pro­fi­tiert der Maschi­nen­bau­er vom gerin­gen Instal­la­ti­ons­auf­wand und kur­zen Inbe­trieb­nah­me- und Ser­vice­zei­ten. Die Reg­ler sind in den Kühl­ar­ten Luft, Was­ser und Öl ver­füg­bar und punk­ten dank ihrer hohen Leis­tungs­dich­te mit einem sehr gerin­gen Bau­raum. Die Ein­spei­se­ein­hei­ten wur­den nun um Spit­zen­leis­tun­gen bis 300 kW erwei­tert. Ide­al für den Kunst­stoff­be­reich, denn für dyna­mi­sche Bewe­gun­gen, wie das Öff­nen und Schlie­ßen des Spritz­guss­werk­zeugs oder für das Ein­sprit­zen, wer­den kurz­fris­tig hohe Spit­zen­leis­tun­gen benö­tigt. Die gro­ßen Ach­sen mit 420 A Spit­zen­strom sind für dyna­mi­sche Höchst­leis­tun­gen bes­tens geeig­net.

Kompakte wassergekühlte Servomotoren

Bau­mül­ler erwei­tert sein Ser­vo­mo­to­ren-Port­fo­lio um die was­ser­ge­kühl­ten Modell­grö­ßen 45 und 56. Mit platz­spa­ren­dem Ein­bau und gleich­zei­tig sehr hoher Leis­tungs­dich­te kom­men bei den klei­nen Bau­grö­ßen die Vor­tei­le der Was­ser­küh­lung beson­ders zur Gel­tung. Die­se ermög­licht, dass für hohe Nenn­leis­tun­gen Moto­ren mit sehr kom­pak­tem Bau­raum ein­ge­setzt wer­den kön­nen. Dies bedeu­tet für den Maschi­nen­bau­er opti­ma­le mecha­ni­sche Eigen­schaf­ten, gerin­ge­re Kos­ten und bes­se­re Wirt­schaft­lich­keit.

Neben der Kos­ten­er­spar­nis brin­gen die klei­nen was­ser­ge­kühl­ten Bau­grö­ßen aber auch in Bezug auf den Bau­raum noch wei­te­re Vor­tei­le mit sich: Die Gehäu­se­fa­mi­lie ist bezüg­lich Außen­ab­mes­sun­gen bau­gleich mit einer unge­kühl­ten Vari­an­te und ver­bin­det dadurch den Vor­teil maxi­ma­ler Küh­lung mit mini­ma­len Abma­ßen. Wei­te­rer Plus­punkt der Wär­me­ab­fuhr durch das Kühl­me­di­um Was­ser ist, dass die Moto­ren auch bei engem Ver­bau neben­ein­an­der gesetzt wer­den kön­nen, ohne sich gegen­sei­tig auf­zu­hei­zen.

Life-Cycle-Management weltweit

Als Unter­neh­mens­grup­pe deckt Bau­mül­ler neben der Ent­wick­lung und Her­stel­lung von Auto­ma­ti­sie­rungs­kom­po­nen­ten zahl­rei­che Ser­vice­leis­tun­gen für den Maschi­nen- und Anla­gen­bau sowie für Maschi­nen­be­trei­ber ab. Begin­nend bei der Pro­jek­tie­rung, Kon­struk­ti­on und Engi­nee­ring über die Mon­ta­ge und Inbe­trieb­nah­me, bis hin zu Instand­hal­tung, Retro­fit und Ver­la­ge­rung bie­tet Bau­mül­ler damit Unter­stüt­zung über den gesam­ten Lebens­zy­klus von Maschi­nen und Anla­gen hin­weg. Mit über 40 Nie­der­las­sun­gen welt­weit ist Bau­mül­ler glo­bal zuver­läs­si­ger Ser­vice-Part­ner mit jahr­zehn­te­lan­ger loka­ler welt­wei­ter Erfah­rung. Beson­de­res Augen­merk legt Bau­mül­ler auf eine nach­hal­ti­ge und res­sour­cen­scho­nen­de Pro­duk­ti­on von intel­li­gen­ten Antriebs- und Auto­ma­ti­sie­rungs­lö­sun­gen.

Bau­mül­ler auf der K 2019: Hal­le 11, Stand A41