Luft- und Schweb­stoff- sowie Öl- und Hydrau­lik­fil­ter wer­den in den ver­schie­dens­ten Bau­for­men her­ge­stellt und müs­sen dabei per­fekt auf die jewei­li­ge Anwen­dung ange­passt sein. Eine ent­schei­den­de Rol­le sowohl für die Leis­tungs­fä­hig­keit der Fil­ter als auch die Wirt­schaft­lich­keit des Her­stel­lungs­pro­zes­ses spie­len Dich­tungs­schäu­me, Kleb­sys­te­me und Ver­guss­mas­sen sowie deren pro­zess­si­che­re Ver­ar­bei­tung.

Die Rampf-Grup­pe bie­tet Filter­her­stel­lern sowohl das Mate­ri­al – reak­ti­ve Kunst­stoff­sys­te­me aus Poly­ure­than, Epo­xid, Sili­kon und Hot­mel­ts von Rampf Poly­mer Solu­ti­ons – als auch die Maschi­nen für deren Ver­ar­bei­tung – Misch- und Dosier­tech­nik samt Auto­ma­ti­sie­rungs­lö­sun­gen von Rampf Pro­duc­tion Sys­tems.

Luft- und Schwebstofffilter

Geschäum­te Dich­tun­gen: Luft­fil­ter­ele­men­te wer­den bereits abge­dich­tet in Raum­luft­tech­ni­sche Anla­gen ein­ge­baut, wozu flüs­si­ge und thi­xo­tro­pe Dich­tungs­schäu­me der Mar­ke Raku Pur ein­ge­setzt wer­den. Die Poly­ure­than­sys­te­me punk­ten mit einer schnel­len Aus­här­tung sowie schnel­len Pro­zess­zei­ten und einem guten Druck­ver­for­mungs­rest. Es sind auch Dich­tungs­schäu­me mit anti­bak­te­ri­el­len Eigen­schaf­ten erhält­lich.

Hot­melt-Kleb­sys­te­me: Mit Raku Melt Schmelz­kleb­stof­fen wer­den die ein­zel­nen Fil­ter­pa­pie­re sicher und nach­hal­tig ver­klebt. Die hier ein­ge­setz­ten Pro­duk­te sind für Anwen­dun­gen im Lebens­mit­tel­be­reich zuge­las­sen und punk­ten mit einer kur­zen Aus­här­te­zeit sowie hohen Tem­pe­ra­tur- und Che­mi­ka­li­en­be­stän­dig­keit.

Ver­guss­mas­sen und Hart­schäu­me: Kom­pak­te, zwei­kom­po­nen­ti­ge Raku Pur Ver­guss­mas­sen wer­den für die Fixie­rung der Fil­ter­ele­men­te im Fil­ter­rah­men ein­ge­setzt. Die Poly­ure­than­sys­te­me sind gut fließ­fä­hig, sili­kon­frei und kön­nen anti­bak­te­ri­ell aus­ge­stat­tet wer­den. Durch die gute Haf­tung auf Kunst­stoff, ins­be­son­de­re ABS und PS, kön­nen die Ver­bin­dungs­ste­ge als tra­gen­des Ele­ment genutzt wer­den, was die Sta­bi­li­tät der Fil­ter­ele­men­te erhöht. Gefüll­te Raku Pur Poly­ure­than-Hart­schäu­me wer­den ein­ge­setzt, um das Fil­ter­me­di­um im Rah­men zu fixie­ren. Hier sind hohe mecha­ni­schen Fes­tig­kei­ten, eine hoch abriebsta­bi­le Ober­flä­che sowie sehr gute Haf­tung und Che­mi­ka­li­en­be­stän­dig­keit erfor­der­lich.

Öl- und Hydraulikfilter

Für die Her­stel­lung von Öl- und Hydrau­lik­fil­tern hat Rampf zahl­rei­che Kleb­sys­te­me und Ver­guss­mas­sen auf Basis von Poly­ure­than und Epo­xid ent­wi­ckelt. Die­se punk­ten mit guter Haf­tung auf Kunst­stoff und Metall sowie opti­mier­ten Här­tungs­ei­gen­schaf­ten und schnel­len Pro­zess­zei­ten, wodurch die Pro­duk­ti­vi­tät und Wirt­schaft­lich­keit der Pro­duk­ti­on gestei­gert wird.

Gro­ße Viel­falt, star­ke Per­for­mance: Rampf Poly­mer Solu­ti­ons pro­du­ziert maß­ge­schnei­der­te Dich­tungs­schäu­me, Ver­guss­mas­sen und Kleb­stof­fe für eine Viel­zahl an Fil­ter­sys­te­men.

Produktionssysteme mit integrierter Dosiertechnik

Mit Misch- und Dosier­an­la­gen wer­den die in der Fil­ter­in­dus­trie ein­ge­setz­ten reak­ti­ven Kunst­stoff­sys­te­me pro­zess­si­cher ver­ar­bei­tet.

Ver­gie­ßen: Bau­tei­le mit engen Spal­ten oder schwer zu ent­lüf­ten­den Geo­me­tri­en wer­den unter Vaku­um luft­bla­sen­frei ver­gos­sen. Dadurch ent­ste­hen Pro­duk­te, die hohe Iso­la­ti­ons­an­for­de­run­gen erfül­len und dau­er­haft – auch unter extre­men Bedin­gun­gen – funk­tio­nie­ren.

Kle­ben: Mit Misch- und Dosier­an­la­gen wer­den alle Arten von mehr­kom­po­nen­ti­gen Kleb­stof­fen zu prä­zi­se reagie­ren­den Pro­duk­ten ver­ar­bei­tet und an den zuvor akti­vier­ten Füge­stel­len auf­ge­tra­gen. Der Füge­pro­zess wird manu­ell oder auto­ma­ti­siert aus­ge­führt, der Ver­net­zungs­pro­zess erfolgt unter defi­nier­ten Kon­di­tio­nen.

Auto­ma­ti­sie­ren: Zusätz­lich zur Kern­kom­pe­tenz Misch- und Dosier­tech­nik bie­tet Rampf pro­jekt­spe­zi­fi­sche Auto­ma­ti­sie­rungs­kon­zep­te mit inte­grier­tem Teile­trans­port und Wär­me­be­hand­lung, Tech­no­lo­gi­en der Mon­ta­ge- und Füge­tech­nik sowie logis­ti­sche und qua­li­täts­si­che­rungs­re­le­van­te Lösun­gen. Sowohl die Inte­gra­ti­on von Ober­flä­chen­ak­ti­vie­rungs­pro­zes­sen als auch Prüf- und Mess­tech­nik zur Absi­che­rung der Pro­duk­ti­ons­pro­zes­se sind Teil der kun­den­spe­zi­fi­schen Lösun­gen.

Pro­zess­kom­pe­tenz in Ver­bin­dung mit intel­li­gen­ten Auto­ma­ti­sie­rungs­lö­sun­gen gene­riert den höchs­ten Kun­den­nut­zen: Rampf Pro­duc­tion Sys­tems ist spe­zia­li­siert auf die Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Pro­duk­ti­ons­sys­te­me mit inte­grier­ter Dosier­tech­nik.

Hart­mut Storz, Geschäfts­füh­rer von Rampf Pro­duc­tion Sys­tems: „Die Syn­er­gie­ef­fek­te, die aus unse­rem che­mi­schen und tech­ni­schen Know-how in den Geschäfts­be­rei­chen Poly­mer Solu­ti­ons und Pro­duc­tion Sys­tems ent­ste­hen, kom­men unse­ren Kun­den direkt in Form von maß­ge­schnei­der­ten Kunst­stoff­sys­te­men und Ver­ar­bei­tungs­tech­no­lo­gi­en zugu­te.“

Rampf auf der Fil­tech 2019: Hal­le 11.1, Stand B19